08.11.2012 08:00:48

Andy Borg: "Auf James Last freue ich mich ganz besonders"

Am 10.11.12 gastiert der Musikantenstadl wieder einmal in Innsbruck in Tirol, mit tollen Gästen  die Andy Borg zu sich in den Musikantenstadl eingeladen hat. Was Andy Borg mit Innsbruck verbindet und was die Zuseher zu Hause  vor den Bildschirmen erwartet, darüber spricht Andy Borg in einem Interview.

Andy Borg

Der Musikantenstadl gastiert am 10. November zum achten Mal in der Tiroler Landeshauptstadt Innsbruck. Was verbindet Dich persönlich und den Musikantenstadl mit Tirol  und Innsbruck?

Innsbruck ist nicht nur Landeshauptstadt, sie ist auch eine der schönsten Städte Österreichs. Innsbruck mit seinem weltbekannten Goldenen Dachl, dem St. Jakobs Dom, das Helblinghaus und der Hofburg mit der Hofkirche ist eine Kulturmetropole und dank seiner einzigartigen Lage inmitten der Tiroler Bergwelt auch eine Sportmetropole. Mit Tirol  und Innsbruck verbindet den Stadl seit jeher eine enge Freundschaft. Es gibt wohl kaum eine Region im deutschsprachigen Raum mit so viel traditionsreicher alpenländischer Musik und mit so vielen Musikern und Musikgruppen. Denken wir nur mal an das Zillertal, das von den Schürzenjägern über die Jungen Zillertaler, die Ursprung Buam, DJ Ötzidie Jungen Zellberger, Trio Alpin, die Zellberg Buam, Zillertaler Gipfelstürmer, die Mayrhofner bis hin zu Marc Pircher viele große Namen hervorgebracht hat. Kein Wunder, dass sie zu Stammgästen im Musikantenstadl zählen. Sie prägen als „Botschafter Tirols“ das Bild ihrer Heimat. Auch in unserer Sendung am 10. November aus Innsbruck ist das Zillertal vertreten, u.a. mit den Zillertaler Haderlumpen und die Hegl. Und weil gerade hier Volks- und Volkstümliche Musik immer eine große Tradition spielen, haben wir auch bewusst drei Tiroler Musikkapellen zu uns eingeladen, weil Musikkapellen besonders gern gesehene Gäste im Musikantenstadl sind.


Mit James Last kommt der erfolgreichste deutsche Unterhaltungsmusiker aller Zeiten in die Sendung?

Auf James Last freue ich mich ganz besonders. James ist mit seinen 83 Jahren im Kopf jünger als viele Mitmenschen in ihren 50er und 60er Jahren geblieben. Die Musik und das Showgeschäft halten ihn jung. Am liebsten würde er gern einmal mit Lady Gaga zusammenarbeiten, hat er in einem Interview vor wenigen Tagen verraten, gaga seien sie schließlich beide. Im Übrigen hält er nichts von dem Gerede älterer Menschen, die behaupten, die Jugend von heute spiele verrückt. Seine Antwort hat mir gefallen: „Lass die doch machen. Wir haben früher auch verrückt gespielt und wer Lust hat, macht einfach mit.“ James Last und sein Orchester haben für uns zwei Medleys ihrer schönsten Melodien und großen Hits im typischen „Non-Stop-Dancing-Sound“ vorbereitet. James Lasts Auftritt wird sicherlich eines der Highlights in unserem Innsbrucker Musikantenstadl sein. Ich freue mich, diese Big Band-Legende bei mir im Stadl begrüßen zu dürfen.

Was erwartet die Zuschauer sonst noch im Stadl aus Innsbruck?

Der Tag unserer Sendung trägt ein ganz besonderes Datum, das wieder einmal tausende von heiratswilligen Paaren in die Standesämter und vor den Trau-Altar ziehen wird: 10.11.12. Wir werden das Thema inhaltlich aufgreifen, wobei sich unsere Comedians „Waltraud und Mariechen“ eine Überraschung ganz besonderer Art ausgedacht haben. Mit Stefan Mross darf ich mich endlich wieder messen, schließlich habe ich nicht vergessen, dass er mich das letzte Mal  beim Stadl-Biathlon in Garmisch-Partenkirchen besiegt hat. Nur so viel sei verraten:  Es geht diesmal um die Vorbereitung auf ein Skiwochenende in den Tiroler Bergen. Und da ich nun mal aus einem Wintersport aktiven Elternhaus komme, wird es Stefan schwer haben, gegen mich zu gewinnen ;-).

Stefan Mross, Andy Borg
Stefan Mross und Andy Borg beim Biathlon

Auf jeden Fall betrachte ich unser Kräftemessen als Heimspiel, wie die meisten meiner Innsbrucker Gäste auch von einem Heimspiel sprechen dürfen: DJ Ötzi ist gebürtiger Tiroler, er kommt aus St. Johann, im schönen Zillertal sind die Zillertaler Haderlumpen und die Gruppe die Hegl zuhause. Aus dem nahegelegenen Castelrotto in Süd-Tirol kommen die Kastelruther Spatzen. Die Stars der Volksmusik gehören seit vielen Jahren zu Stammgästen im Musikantenstadl. Zünftige Blasmusik servieren uns die Tiroler Musikkapellen K.u.K. Postmusik Tirol, die Musikkappelle Mutters sowie die Stadtmusikkapelle Innsbruck. Aus der Schweiz kommen zu uns  Sarah-Jane und Manuela Fellner, Wolfgang Lindner jr. & seine Jungen Stadlmusikanten sind dabei und die Werdenfelser Alphornbläserinnen mit vier Nachwuchs-Musikerinnen, die erst neun Jahre alt sind und die zum ersten Mal vor ein Millionenpublikum treten. Wie auch Melissa Naschenweg, die diesmal für Österreich in den Wettbewerb um den Stadlstern 2012 eintritt.

Der "Musikantenstadl" am 10.11.2012 um 20:15 live in der ARD und in ORF2. Hotelzimmer für den Musikantenstadl in Innsbruck jetzt unter www.ramada-innsbruck.at buchen.

Quelle: KC COMMUNICATIONS/Walther Kahl
Foto: Schlagerportal.com