Nik P: „Das Meer ist ein Sinnbild für erfüllte Träume“


Seit 33 Jahren steht er auf der Bühne, doch sein Durchbruch gelang erst 2007 mit DJ Ötzi und dem Song „Ein Stern (der deinen Namen trägt)“. Seitdem zählt Nikolaus Presnik alias Nik P. zu den erfolgreichsten österreichischen Sängern und Songschreibern. Dabei sieht er selbst sich nicht zwingend als Schlagersänger: „Ich schere mich nicht darum, ob es jetzt Schlager, Rock oder schon Pop ist. Es ist meine Musik, es ist mein Leben“, so der 50-jährige Kärntner im Interview mit Moderatorin Sonja Weissensteiner. Warum das Meer für ihn wichtig ist und er am 14.Juli 2013 nicht zu buchen ist, verrät er am 14.11.12 um 18 Uhr in der TV-Premiere „Schlager & Co Extra: Nik P.“ auf GoldStar TV.

Mit 35 Jahren zog es Nik P. von der Coverband zum Solokünstler und damit zum großen Erfolg: „‘Ein Stern‘ hat viele Tore geöffnet. Vorher ist die Karriere so dahin gehoppelt.“ Dabei war er zunächst wenig von der Duett-Idee begeistert: „Den ‘Stern‘ hielt ich anfangs nicht für gut, weil es für mich kein Duett-Song ist, schon gar nicht mit zwei Männern.“ Inzwischen ist er ein gefragter Künstler, dessen zehntes Album „Bis ans Meer“ in diesen Tagen veröffentlicht wird. Mit dem Titel verbindet er eine ganz besondere Geschichte: „Ich war vor zwei Jahren beim Musikantenstadl eingeladen. Und der fand in Kroatien statt. Ich habe meine Zieheltern dorthin eingeladen. Was ich nicht wusste, dass meine Zieheltern das Meer vorher noch nie gesehen haben. Wir waren am Strand und mein Ziehvater hat dann ungläubig übers Wasser gestreift und hat es gekostet, ob es wirklich so salzig ist. In diesem Moment ist das Meer für mich ein Sinnbild für erfüllte Träume geworden. Die Sehnsucht hat ihn immer wieder vorangetrieben, im Leben etwas zu erreichen und auch das Meer einmal zu sehen. Ich war froh, dass ich ihm diese Möglichkeit gegeben habe.“

Nicht zuletzt diese Situation macht das Album so persönlich. Deshalb sollte dieses auch perfekt werden: „Man hat dann ein Stück meines Lebens zuhause. Wenn ich unzufrieden bin, geht ein Song nicht raus. Wenn ich mit Leuten zusammenarbeite, die verfluchen mich schon manchmal, weil ich bis zum Abgabetermine versuche, hier oder dort was zu ändern, weil ich selbst mein größter Kritiker bin.“ Wichtig ist ihm bei neuen Songs auch immer die Kritik seiner Frau Gabriele, die er im Juli diesen Jahres geheiratet hat: „Ich liebe die Ehrlichkeit an ihr. Ich brauche niemanden, der mir Honig um den Mund schmiert.“ Gabriele und die Zeit mit ihr sind für Nikolaus besonders wertvoll: „Wir filtern uns ganz kleine Zeitfenster raus, in denen wir abends Essen gehen, weg vom Team, damit wir dann auch ein kleines bisschen Privatleben haben.“ Dafür hat er sogar seinen Hochzeitstag im Kalender blocken lassen, um ihn mit seiner Frau genießen zu können: „Man muss seine Liebe zum Leben aufrechterhalten und zeigen, wie wichtig dir ein Mensch im Leben ist. Gerade diese Tage sind ganz wichtig.“

Quelle: GoldstarTV
Foto: Schlagerportal.com/Kiki