04.09.2012 11:53:35

Santiano: Bist ans Ende der Welt - 2nd Edition


Mit der ‚Second Edition’ ihres Erfolgsalbums wollen Santiano all den begeisterten Menschen und eingefleischten Fans auf ihre Art ‚Danke’ sagen. Die Band hat sich dafür extra neben den unzähligen Tourterminen die Zeit genommen und vier brandneue Titel veröffentlicht, die musikalisch an das anschließen, was das Album so einzigartig gemacht hat. Eingängige Folkmelodien, packende Seemannschöre und das alles klanglich wie musikalisch auf allerhöchstem Niveau. Da lassen Santiano die Segel wieder wacker im Wind flattern und stimmen auf „volle Fahrt voraus“ ein.
 
Santiano sind eine der erfolgreichsten Newcomer Bands des Jahres 2012. Deutschland steht auf ihre erdig-folkige Popmusik mit Anleihen in traditionellen, internationalen Volksliedern,  Popmusik,  Rock’n’ Roll bis hin zum Irish Folk. Mittlerweile steht das Überraschungsalbum „Bis ans Ende der Welt“ ganze 35 Wochen in den Charts und ein Ende ist nicht abzusehen. Nach nur 5 Wochen erreichten Santiano die Pole Position und sind bereits sensationelle 20 Mal in den TOP 10!

Aktuell hat der CD Silberling Platin-Status erreicht und steuert mit starkem Rückenwind auf 3(00.000)-fach Gold zu. Große Festivals und eine umjubelte und ausverkaufte Tournee umrahmen den Erfolg. Höhepunkt war sicherlich der legendäre Auftritt auf dem Wacken-Open Air, dem weltgrößten Heavy Metal Musikfestival, bei dem Santiano die hardcore Metalfans von der ersten Minute an mit ihrer Live-Show überzeugen konnte.

Erste Single aus der 2nd Edition ist das bretonische Seemannslied „Tri Martolod“. Eine mitreißende Dudelsackmelodie treibt den fesselnden Folksong. Das Volkslied mit seiner einprägsamen Melodie wurde durch Musiker Alan Stivell populär und gelangte zuletzt durch die französische HipHop-Formation Manau zu großer Bekanntheit. Auch die Songs „St. Malo“ und „Molly Malone“ sind waschechte Seemannslieder. Der Höhepunkt ist die deutsche Coverversion von „Wish You Were Here“ (Pink Floyd) - eine großartige und starke Gänsehaut-Ballade, der sich keiner entziehen kann…

Quelle: Universal Music/Angi Heede