Herbststadl-2019

20.12.2014 07:00:21

Adventskalender: Andreas Fulterer

Andreas Fulterer
Foto: 
Schlagerportal.com

 

Andreas Fulterer – der Südtiroler ist seit über 20 Jahren im Musik-Business tätig, war früher bei den Kastelruther Spatzen und singt heute am liebsten Lieder die wahre Geschichten aus dem Leben erzählen. Vermutlich ist es gerade die Kombination aus Italienischem und Tiroler Temperament was bei jedem Konzert sein Publikum begeistert. Schlagerportal hat mit dem Frauenschwarm über die Weihnachtszeit gesprochen. Das  Adventskalender-Fenster zum 20. Dezember haben wir Andreas Fulterer gewidmet.

 

Andreas Fulterer wünscht sich 2015 beim Musikantenstadl zu Gast zu sein!

 

Andreas, wie feierst du eigentlich privat Weihnachten?

 

Nachdem ich im Vorfeld von Weihnachten jeden Abend mit meinem „Weihnachtszauber aus den Dolomiten“ auf der Bühne stehe, erlebe ich ja jeden Abend das Weihnachtsfest im Konzert schon sehr intensiv, muss ich ehrlich sagen, und daher bin ich froh, dass meine Frau das mit mir schon seit Jahren mitmacht und wir zuhause am Heiligen Abend ganz wenig Aufwand betreiben, sondern uns gegenseitig sehr viel Zeit schenken. Ich bin da wirklich froh, wenn wir da nichts organisieren und meine Frau nichts kocht, wir genießen da eigentlich – wir haben eh immer genug zu essen und zu Weihnachten liegt im Wenigen das Geheimnis.


 

Gibt es in Südtirol auch das Brauchtum Kekse backen in der Adventszeit?

 

Ja schon, das gibt es bei uns auch, nur ich bitte meine Frau immer keine oder nur wenig Kekse zu backen, weil ich komme von der Tournee eh immer mit ein paar Kilo zu viel nachhause und ich kann ja bei Keksen auch nicht vorbei gehen.

 

Was wünscht sich Andreas Fulterer für 2015?

 

Ich würde mir wünschen wieder mal im Stadl dabei zu sein, man sieht da immer die selben Gesichter und alle wissen, dass es mein Lied „Dona Blue“ gibt, aber keiner kennt das Gesicht dazu und sonst wünsche ich mir, dass ich gesundheitlich alles auf die Reihe bekomme, was ich mir vornehme, sonst braucht es nichts…
 

Quelle: Schlagerportal
Foto: Schlagerportal.com
Autorin: Astrid Haberfellner

 

Artikel die dir auch gefallen