23.12.2014 07:00:48

Adventskalender: Friedl Würcher

Nockalm Quintett, Friedl Würcher
Foto: 
Schlagerportal.com

 

 

Friedl Würcher – Frontmann vom Nockalm Quintett, Sänger, Komponist, leidenschaftlicher Gourmet und bekennender Motorsport-Fan – ein kreativer Mensch durch und durch, mit einer außergewöhnlich schönen Stimme, begeistert seit über 30 Jahren das Schlager Publikum in ganz Europa. Gemeinsam mit seinem Nockalm Quintett tourt er jahraus jahrein tausende Kilometer von Konzert zu Konzert. Schlagerportal hat mit Friedl Würcher über die ruhigere Zeit im Jahr, die Adventszeit und Weihnachten gesprochen. Die Antworten von Gottfried Würcher füllen das Adventskalender-Fenster vom 23. Dezember.

 

Gottfried Würcher vom Nockalm Quintett wünscht sich Gesundheit!

 

Friedl, was war eine deiner schönsten Kindheitserinnerungen zu Weihnachten?

 

Ja, da kann ich mich sehr gut erinnern, ich war da noch ganz klein und habe da zum ersten Mal den Weihnachtsbaum realisiert. Meine Mutter hat mir das immer erzählt – während der Weihnachts-Bescherung war ich so aufgeregt, bei den Kerzen am Weihnachtsbaum ist es gerade noch gegangen, aber wie die Sternspritzer angezündet wurden ist bei mir etwas in die Hose gegangen und meine Mutter hat mich umziehen müssen. Ich glaub aber, dass es vielen als Kind so gegangen ist, bei mir halt besonders kräftig. (lacht)

 


Du bist ja ein Gourmet und Feinschmecker, was kommt bei dir zu Weihnachten auf den Tisch?

 

Ich bin da ganz traditionell und das will ich auch – das habe ich auch meinem Sohn mitgegeben, aber er hält sich nicht so daran, er ist gelernter Koch und kocht zu Weihnachten immer kräftig auf. Für mich gibt es zu Weihnachten immer ein frisch gekochtes Würstl. Das hole ich mir immer ganz frisch bei einem Bauern, mit einem frischen Bauernbrot, Krenn und Senf – das ist Tradition für mich und das wird sich nicht ändern so lange ich lebe. Das haben mir meine Großeltern und Eltern vorgelebt und ich behalte das bei. Meine Enkeltochter kommt nach dem großen Kochen bei meinem Sohn am nächsten Tag zu mir und isst mit mir ein Würstel, das gefällt ihr mehr.

 

Vor Weihnachten seid ihr ja viel unterwegs, dann ist da auch der Weihnachtsstress, Geschenke kaufen, usw. – wie gehst du damit um?

 

Weihnachten ist generell schon eine ruhigere Zeit für mich, auch wenn ich bis 23. unterwegs bin und am 26. wieder weg muss, aber die Zeit dazwischen genieße ich schon sehr. Heilig Abend bin ich mit meiner Freundin gemeinsam, da nehmen wir uns Zeit, da hebe ich auch kein Telefon ab.

 

Gibt es für Gottfried Würcher auch Wünsche für das Jahr 2015?

 

Früher, wie man jünger war, hatte man natürlich viele Wünsche, aber jetzt wo man älter oder besser gesagt reifer geworden ist wünscht man sich das was wichtig ist – man wünscht sich Gesundheit und dass ich weiterhin viel unterwegs sein aber immer gesund heimkommen darf, das ist mein allergrößter Wunsch. Dinge kann man sich kaufen, Gesundheit nicht. Aber man soll sich ja gar nicht alles kaufen können, sonst wird es ja langweilig und wenn die Gesundheit mitspielt habe ich alles was ich brauche.

Quelle: Schlagerportal
Foto: Schlagerportal.com
Autorin: Astrid Haberfellner