Florian Fesl Biografie

Foto: 
Schlagerportal.com

 

Florian Fesl ist spätestens seit seinen grandiosen Auftritten bei der sommerlichen ARD-Show "Immer wieder Sonntags" mit Gastgeber Stefan Mross aus der Musik-Welt nicht mehr wegzudenken. Hier schaffte es Florian Fesl sagenhafte zehn Wochen in Folge auf den Siegerthron der Sommerhitparade. Ob als Solist, oder später im Duett mit seiner ehemaligen Partnerin Belsy, Florian Fesl steht für handgemachte, gute und ehrliche Musik. Auch den Grand Prix der Volksmusik hat Florian Fesl mit Belsy gemeinsam gewonnen. Florian Fesl macht Musik, die einfach Spaß macht,  zum Mitsingen und Mitfeiern einlädt. Dabei überzeugt der gebürtige Niederbayer nicht nur durch seine erstklassige Stimme. Die Harmonika oder das Schifferklavier spielt kaum ein anderer so emotional wie Florian Fesl. Nicht nur seine Fans wissen dies zu schätzen.

 

Florian Fesl

 

Florian Fesl: die Harmonika ist sein Begleiter

 

Florian Fesl begeisterte sich schon sehr früh für die Musik und erlernte die Harmonika. Beide wurden unzertrennlich. 2006 kam es dann zu den ersten öffentlichen Auftritten in seiner Heimat. Seine Lieder, wie „Sommer ohne Ende“, „Bei uns in Bayern“, „Ich heiße Florian“, „Lass uns wieder Freunde sein“, „So eine geile Welt“ oder „A Busserl“ wurden allesamt zu großen Erfolgen seiner Laufbahn. In TV-Formaten, wie „Musikantenstadl“, „Immer wieder sonntags“, „Feste der Volksmusik“, Wenn die Musi spielt“ oder dem „Fernsehgarten“ war Florian Fesl bereits zu Gast.

 

Florian Fesl: mit Belsy gewann er den Grand Prix der Volksmusik

 

2010 gewann Florian Fesl mit dem Titel „I hab di gern“ zusammen mit Belsy, seiner damaligen Partnerin, den Grand Prix der Volksmusik. Er brachte den Preis von Wien in sein Heimatland Deutschland. Nach dem Sieg machten sich Florian und Belsy in der volkstümlichen Branche einen Namen und konnten mit Hits, wie „Wir sind ein Herz und eine Seele“, „I hab di gern“ oder „Kinder vom Land“ in vielen Hitparaden platzieren. Leider trennte sich das Traumpaar der Volksmusik“im Mai 2014. Belsy beendete ihre Karriere und Florian startete wieder solo durch. Neben dem Grand Prix der Volksmusik konnte Florian Fesl 2008 auch den begehrten Herbert Roth-Preis als bester junger Solist entgegennehmen. „Die goldene Tulpe“ wurde ihn in den Beneluxländern überreicht. Flo, wie ihn seine Freunde liebevoll nennen, hat sein eigenes Profil auf Facebook. Die Homepage von Florian Fesl lautet www.florian-fesl.de

 

Florian Fesl: neuer Look für neue Wege

 


Florian Fesl wurde am 1. August 1987 in Freyung, Niederbayern, geboren. Schon sehr früh lernte Florian die Harmonika zu spielen. Er überraschte Eltern und Freunde schnell mit seinem Talent und wusste schon als Kind zu überzeugen. Eine musikalische Karriere war ihm schon damals sicher. Nach Soloauftritten begann dann die erfolgreiche Zeit mit seiner Belsy. Privat und beruflich wurden Florian & Belsy ein Paar.  Sogar über eine Hochzeit und gemeinsame Kinder wurde schon nachgedacht. Nach der Trennung ist Florian Fesl nun in neuem Look, mit fescher moderner Frisur und mit neuer flotter Musik wieder solo unterwegs. Solo als Mann und solo in der Musik. Florian Fels hat es geschafft sein Hobby, das Singen, zu seinem Beruf zu machen und dies mit immer größer werdenden Erfolgen.

 

Steckbrief

 

Geburtsdatum/Sternzeichen: 1. August 1987, Löwe
Geburtsort: Freyung, Niederbayern, Deutschland
Wohnort: Freyung, Niederbayern, Deutschland
Beziehungsstatus: Single
Musikinstrument: Steirische Harmonika
Hobbes: Musik, Natur

 

Diskografie Florian Fesl

 

Florian & Belsy Alben

2010 I hab di gern 2010
2010 Weihnacht im Herzen
2011 Wie ein schöner Traum
2013 Wo die Liebe hinfällt

Soloalben

2006 Ich heisse Florian
2007 Frisch & Echt
2008 Sommer ohne Ende
2009 Lass uns wieder Freunde sein

 

Single Florian Fesl

 

  • Sommer ohne Ende
  • I hab di gern
  • Bei uns in Bayern
  • So eine geile Welt

 

Quelle: Schlagerportal/CK
Fotos: Schlagerportal.com
Autorin: Astrid Haberfellner