Höhner Biografie

Foto: 
Schlagerportal.com

 

Was Sie kennen die Hühner nicht? Unter ihrem Kölner Namen Höhner wird sich dies aber ganz schnell ändern, schließlich handelt es sich bei den Höhnern um einen der musikalischen Topp-Exportartikel der Stadt am Rhein. Die Höhner fallen in einem Atemzug mit den anderen großen Bands der Domstadt,  wie den Bläck Fööss oder den Paveier. Ob Karnevals-Schlager, Ballade oder rockiger Song, die Höhner wissen zu überzeugen. Längst ist die Band in ganz Deutschland und dem benachbarten Ausland von den großen Bühnen nicht mehr wegzudenken.

 

Hohner

1972 gründeten Peter Werner, Walter Pelzer, Rolf Lessenich und Janus Fröhlich die Band „Ne Höhnerhoff“ (Hühnerhof), die sich 1975 in „De Höhner“ umbenannte. Von der ersten Platte an, gab es für die Kölner Kultband kein Halten mehr. „Scheiß ejal, ob do Hohn bess oder Hahn“, „Pizza wundaba“, „Die Karawane zieht weiter“, „Viva Colonia“, „Wenn nicht jetzt, wann dann“ und „Schenk mir dein Herz“ sind Höhner-Lieder, die in Deutschland bereits jedes Kleinkind mitsingen kann. Von neueren Songs, wie „Steh auf, mach laut“ oder „Das geht nie vorbei“ ist dies Hitpotential ebenfalls zu erwarten. De Höhner stehen für ehrliche, handgemachte Musik mit ganz viel Hintergedanken und Gefühl.

 

Höhner: Wenn nicht jetzt wann dann, der Titelsong zur Handball-WM

 

Sicherlich verhalfen die verschiedenen Veranstaltungen im Kölner Karneval den Höhnern zu ihrer heutigen Bekanntheit auch außerhalb Kölns. Die Band um Sänger Henning Krautmacher, der 1986 zu den Höhnern stieß, ist seither gern gesehener Gast in den großen Shows des deutschen Fernsehens. „Willkommen bei Carmen Nebel“, „Feste der Volksmusik“, „ZDF Fernsehgarten“ oder „Volle Kanne“ sind nur einige Stationen ihrer Karriere. Ihre Tourneen sind sehr beliebt und binnen kürzester Zeit ausverkauft. In der Karnevalszeit absolvieren die Höhner bis zu 8 Auftritte pro Abend, denn jeder Verein in Köln will die Topband an diesem Abend begrüßen. Zahlreiche Preise, wie die Willi-Ostermann-Medaille, die höchste Auszeichnung im Kölner Karneval, der Echo und Goldene und Platinschallplatten, unter anderem für den Handball-WM-Song „Wenn nicht jetzt, wann dann“, konnten die Höhner schon entgegennehmen. Auf Youtube werden ihre großen Lieder tausendfach abgeklickt. Ihren Fans präsentieren sich die Höhner auf Facebook und ihrer Homepage www.hoehner.com.

 

Höhner: Freunde auch außerhalb des Showbusiness

 

Die aktuelle Besetzung Peter Werner, Hannes Schöner, Jens Streifling, Henning Krautmacher, Janus Fröhlich und John Parsons sind auch außerhalb der Band eingefleischte Freunde, die ihr Leben miteinander teilen. Ihr soziales Engagement, unter anderem für die Deutsche Knochenmarkspende (DKMS), den Deutschen Vorlesepreis und gegen Rechtsextremismus, wird hoch geschätzt.

 

Steckbriefe


 

Henning Krautmacher
Geburtsdatum/Sternzeichen: 05.03.1957, Fisch
Geburtsort: Schlebusch, Deutschland
Beruf: Heilpädagoge, Schauwerbegestalter, Journalist
Familienstand: verheiratet, zwei Kinder
Hobbys: Squash, Wandern, Tierschutz, Malen Kochen, Stiftung Lesen

Hannes Schöner
Geburtsdatum/Sternzeichen: 24.06.1953, Krebs
Geburtsort: Köln-Bickendorf, Deutschland
Beruf: Musiker
Familienstand: verheiratet, vier Kinder
Hobbys: Musik, Kunst, Astrologie, Kochen, Surfen

Jens Streifling
Geburtsdatum/Sternzeichen: 30.04.1966, Stier
Geburtsort: Borna, Sachsen, Deutschland
Beruf: Musiker
Familienstand: vergeben, drei Söhne
Hobbys: Musikinstrumente

Janus Fröhlich
Geburtsdatum/Sternzeichen: 12.10.1950, Waage
Geburtsort: Köln-Ehrenfeld, Deutschland
Beruf: Lehrer
Familienstand: verheiratet, zwei Kinder
Hobbys: Tennis, Golf, gutes Essen

John Parsons
Geburtsdatum/Sternzeichen: 25.04.1954, Stier
Beruf: Musiker
Geburtsort: Pontllanfraith, Wales.
Familienstand: verheiratet, eine Tochter
Hobbys: Nachwuchsförderung

 

Diskografie Höhner

 

1978 Ich well noh hus
1979 Verzäll doch noch ens
1980 Clown
1982 Ich ben ne Räuber
1983 Schlawiner
1987 Für dich
1988 Guck mal
1989 Wenn’s dir gut geht
1990 10 Johr Stimmung us Kölle
1990 Leider gut
1992 Aktuell
1994 Wartesaal der Träume
1996 Made in Kölle
1998 Die Karawane zieht weiter
1998 Best of - 25 Jahre
2001 2, 3, 4
2001 Höhner Rockin’ Roncalli Show Rheinland des Lächelns
2004 Viva Colonia
2005 6:0
2007 Jetzt und hier
2008 Nase vorn
2009 Himmelhoch High
2012 Höhner 4.0
2014 Mach laut

 

Singles Höhner
 

  • Winke, winke
  • Jetzt gehts los
  • Viva Colonia
  • Wenn nicht jetzt, wann dann?
  • Mir kumme mit Allemann vorbei
  • Schenk mir dein Herz
  • Ävver et Hätz bliev he in Kölle
  • Sansibar
  • Dicke Mädchen haben schöne Namen

 

Quelle: Schlagerportal.com/CK
Fotos: Schlagerportal.com
Autorin: Astrid Haberfellner