17.05.2013 07:00:29

Ilka Wolf: "Einfach Liebe"

Chemnitz war bisher nicht unter den erstgenannten St├Ądten, wenn es um bezaubernde, junge S├Ąngerinnen geht. Doch das soll sich ├Ąndern und der Grund hei├čt Ilka Wolf. Ilka vereint alles, was eine authentische K├╝nstlerin haben sollte. Als erfolgreiche Absolventin der renommierten Joop van den Ende Academy in Hamburg bringt sie nat├╝rlich das n├Âtige Handwerk und ein gro├čes Repertoire mit. Etwas seltener sind da schon ihre besondere Leidenschaft und das Herz, das sie in ihren Gesang legt. Diese besondere Hingabe blieb auch vom Deutschen Musikrat nicht unerkannt und sicherte ihr 2005 den ersten Platz beim Jugend Musiziert – Wettbewerb in der Kategorie Sopran. Nur konsequent, wenn man bedenkt, dass die wandlungsf├Ąhige K├╝nstlerin schon Jahre zuvor am Chemnitzer Opernhaus auch in Hosenrollen zu bestaunen war. Bald nach dem Studium sah man sie deutschlandweit in „Grease“, in Stuttgart gastierte sie in „La Strada“ und „Blue Jeans“ und im Studio fragte beispielsweise ein Peter Maffay nach ihrer Mitarbeit. Doch danach wollte sie weiter alleine auf der B├╝hne stehen.

Mit einem Team aus Management und den beiden renommierten Schlagerautoren und Produzenten Rudolf M├╝ssig und Christoph Leis-Bendorff (Yvonne Catterfeld, Sch├╝rzenj├Ąger, Wencke Myhre, Schwesterherz, No Angels u.v.m.) startet Ilka Wolf jetzt durch. Ihre nat├╝rliche, unmittelbare und liebensw├╝rdige Art, zusammen mit ihrer au├čerordentlichen Stimme ├╝berzeugte alle sofort: Hier ist ohne Zweifel eine junge S├Ąngerin mit dem Potential, ein gro├čes Publikum zu erreichen.
 
Ihre erste Single wird vielen bekannt vorkommen, schlie├člich ist sie aus der Titelmelodie ihres Lieblingsfilms „Tats├Ąchlich Liebe“ entstanden und landete auf Anhieb auf Platz 1 der konservativen Airplaycharts. Ihren ersten TV-Auftritt hatte Ilka in der gro├čen MDR-Show „Weihnachten bei uns“. Mit ihrer Single verzauberte sie das Publikum auf Anhieb. In diesem Jahr ver├Âffentlicht Ilka Wolf ihr erstes Studio-Album „Einfach Liebe“ und das vereint geschickt und geschmackvoll gro├če Melodien mit kammermusikalischer Besetzung. Thematisch gibt der Titel die Richtung vor: das gro├če Thema des Menschen -die Liebe- wird in vielen kleinen, einfachen Szenen durchleuchtet und nach und nach wird so ein bezauberndes vielschichtiges Gem├Ąlde gemalt.
 
Vom Herumdrucksen beim ersten Date mit Eis, zarte Ann├Ąherungsversuche, Fr├╝hst├╝ck am Bett, bis zum Donnerschlag, der einen trifft, wenn man merkt, dass es einen erwischt hat: Ilka Wolf besingt alle Facetten, Geschm├Ącker, Gezeiten, Ger├Ąusche und nicht zuletzt Gef├╝hle dieses gro├čen Irrgartens. Allerdings erz├Ąhlt sie nicht schlicht von ihrem eigenen Herzschmerz, so privat ihre Texte anmuten, so lyrisch sind sie. Vielmehr, und da sollten wir sie selbst zu Wort kommen lassen, entf├╝hrt sie sich und uns in ein Meer aus Gef├╝hl („Wir stehlen die Sonne“), und das steht ihr au├čerordentlich gut zu Gesicht, beziehungsweise Stimme. Ihre kommende Single „Du sollst es sein“ bringt diese Romantik auf den Punkt. In klaren Worten dichtet sie hier ein Kredo der Treue. Sie w├╝nscht sich keinen ├╝berirdischen Traummann, vielmehr ist es ein gro├čer Teil von Ilkas Charme, die kleinen Dinge gro├č aussehen zu lassen. Ein ‚s├╝├čer Idiot‘ kann eben auch Edelmann sein, solange es eben klickt. Und das tut es auf diesem Deb├╝t ├╝berall.

Quelle: Universal Music
 

Hier kannst du die Single oder das Album bestellen:

Werbung
Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!