17.07.2013 10:00:26

Udo Wenders: „Weltberühmt (in meinem Herzen)“

Man könnte fast schon wetten, dass Udo Wenders ein alter Hase ist, wenn man ihn so auf der Bühne betrachtet oder einfach nur etwas genauer hinhört: So sehr ist die sonore Bariton-Stimme inzwischen zum Markenzeichen des Österreichers geworden, so vertraut, ja fast schon beruhigend wirkt dieses Gefühl, das einen packt, wenn er die Liebe oder die Sehnsucht – seine Lieblingsthemen – in wunderschönen Songs besingt. Nur würde man diese Wette natürlich verlieren: Udo Wenders ist gerade mal knapp fünf Jahre dabei. Wer hätte gedacht, dass man so viel bewegen kann in fünf kurzen Jahren? Die Geschichte ist hinreichend bekannt: Im Mai 2008 legt er einen Karrierestart hin, der so märchenhaft wie überraschend, so fulminant wie atemberaubend ist. Wenders, ein absoluter Außenseiter gewinnt den österreichischen Vorentscheid für den Grand Prix der Volksmusik – kommt aus dem Nichts, singt, siegt, überstrahlt die Favoriten. Schlagartig im Rampenlicht angekommen, hängt der charmante Knapp-zwei-Meter-Mann seinen Beruf als Berater für Medizintechnik recht bald an den Nagel und konzentriert sich auf jene Leidenschaft, die ihm einen Karrierehöhepunkt nach dem nächsten und uns nun schon sein fünftes Album beschert: „Weltberühmt (in meinem Herzen)“ ist am 12.07.2013 erschienen.


Schon die erste Singleauskopplung „Theresa“, mit der sein neues Album anhebt, zeigt, wie viel emotionales Gewicht Udo Wenders seinen neuesten Kompositionen eingehaucht hat. „Sag, Theresa, wann sehen wir uns wieder bei Nacht? Theresa, was fang’ ich ohne dich an?“, fragt er sehnsüchtig wartend und macht mit dem leidenschaftlich-eingängigen Stück Lust auf Zweisamkeit und laue Sommernächte – und nicht zuletzt auf all die weiteren Songs, die auf diesen Eröffnungssong folgen. Während er sich auf „Komm zurück, Maria“ mit der Frage befasst, was er nur falsch gemacht hat, zählt auch der Titelsong zu den absoluten Highlights des Albums: „Weltberühmt (in meinem Herzen)“ erinnert mit seinen hochfliegenden Melodien an die Wendungen, die sein eigenes Leben seit jenem Tag im Mai 2008 genommen hat, wenn er feststellt: Für die Liebe braucht es kein Publikum. „Für die Welt bist du nur jemand/doch du bist die Welt für mich/Ich liebe dich“, so die Liebeserklärung von Udo Wenders.

Auch im Fall von „Die Sehnsucht bleibt“ und „Lass dein Herz bei mir zurück“ sind die Liebe, das Fortgehen und die Hoffnung auf ein baldiges Wiedersehen zentrale Themen, die der 40-Jährige über den wunderschönen Melodien aus der Feder seines Produzenten Christian Zierhofer ausbreitet. Die schon oft von Fans und Medien gleichermaßen gefeierten Kumpel- und Anlehnqualitäten des Sängers bringt er in „Stark wie ein Baum“ wie selten zuvor auf den Punkt: „Meine Liebe für dich ist so stark wie ein Baum/lehn’ dich an/dann kannst du spüren/wie mein Herz für dich schlägt/voller Ruhe und Kraft“. Auch auf dem weniger ruhigen aber um so kräftigeren „Denk doch mal wieder an dich“ und einem halben Dutzend weiteren neuen Songs zeigt sich Udo Wenders in Bestform und präsentiert facettenreichen Schlagersound, der ihn diesen Sommer in den Herzen von noch mehr Menschen „weltberühmt“ machen wird.

Schon früh im Elternhaus musikalisch geprägt, absolvierte der Kärntner eine Gesangsausbildung am Konservatorium und sammelte später unter anderem im Faschingschor und als Kabarettist reichlich Bühnenerfahrungen. Alles wichtige  orbereitungen für eine Karriere, die seit fünf Jahren ein Highlight nach dem anderen aufweist: Auf sein Debütalbum, das wie der erste große Hit „Der letzte Zug, Cara mia“ hieß und sich als massiver Erfolg entpuppte – der Erstling war ein ganzes Jahr lang in den österreichischen Charts vertreten und war binnen kürzester Zeit mit Gold und Platin geschmückt – ließ der Senkrechtstarter das noch erfolgreichere „Zärtliche Signale“-Album (2009) folgen, um danach mit „Jedesmal ist es für immer“ (2010) und „Ich finde dich“ (2012) die Hitserie fortzusetzen. Und während der unter anderem für einen Amadeus nominierte Mann aus dem Drautal zunehmend seltener Gelegenheit dazu findet, seiner alten Leidenschaft, dem Kabarett nachzugehen, hat er seine Allrounder-Qualitäten zum Beispiel auch in der ORF Erfolgsshow „Dancing Stars“ unter Beweis stellen können, wo er es als Tänzer bis ins Finale schaffte.

Mit „Weltberühmt (in meinem Herzen)“ unterstreicht der Sympathieträger und Hitgarant nun eindrucksvoll, wie sehr er in den letzten fünf Jahren in seine Rolle als Schlagerstar hineingewachsen ist: Angeblich haben inzwischen selbst langjährige Freunde Probleme damit, sich aus dem Stehgreif an den eigentlichen Nachnamen von ihrem Freund Udo zu erinnern – dabei müssten sie natürlich wissen, dass der Herr Wenders früher Herr Ebner hieß. „Unendlich tief geht – Sehnsucht“, singt er mit markanter Stimme auf der ersten Single „Theresa“ und verrät damit zugleich, warum er mit jeder Single und jedem Album, mit jedem TV-Auftritt und jeder Live-Show neue Fans für sich gewinnt: Weil er wie kaum ein anderer versteht, den Tiefgang seiner Texte (die er mit passend tiefer Stimme präsentiert) mit eingängigem, locker-poppigem Schlagersound, wie er heute klingen muss, zu kombinieren. Das Album „Weltberühmt (in meinem Herzen)“ ist seit dem 12.07.2013 im Handel.

Quelle: Telamo/Adlmannpromotion