21.10.2013 09:00:03

CD Rezension: Helene Fischer – Farbenspiel

Helene Fischer Farbenspiel
Foto: 
Sandra Ludewig

 

Farbenspiel: ist der Name des neuen Albums von Helene Fischer, und wie der Name bereits verrät, präsentiert die überaus sympathische und erfolgreiche Sängerin ein prachtvolles Farbenspiel ihrer neuesten Songs, die jeden Schlagerfreund in helle Begeisterungsstürme versetzt. Mit ihrem unnachahmlichen Schmelz in der Stimme verzaubert Helene Fischer ihre Zuhörer und nimmt sie mit auf ihre musikalische Reise, die nicht nur von der großen Liebe handelt, sondern von ganz persönlichen Themen, die auf jeden von uns zutreffen können. „Keiner ist fehlerfrei, wir feiern die Schwächen auf Biegen und Brechen“, verkündet Helene Fischer und gibt damit all jenen Menschen Trost, die alles perfekt machen wollen, aber einsehen müssen, dass sie dies nicht schaffen.

 

Helene Fischer, Farbenspiel


Mit „Te Quiero“, das nichts anderes als Ich liebe dich heißt, beamt man sich direkt in die romantische Atmosphäre eines tropischen Strandes. Man hört das Rauschen der Wellen und das Zwitschern der Vögel. Mit keinem andern als mit - ja vermutlich mit ihrem Freund Florian Silbereisen - will Helene Fischer in zerrissenen Jeans um die Häuser ziehen, mit dem Wagen über die Autobahn brausen und sich total verlieren.

 

Helene Fischer: Jeder Augenblick zählt!

Ganz geheimnisvoll wird’s beim Titel „Der Augenblick“, bei dem Helene Fischer ihre voll klingende Stimme zurücknimmt und auf Flüsterton umschaltet. Jeder Augenblick zählt – das ist die Botschaft, und man sollte ihn bestmöglich nutzen. „Du bist der Captain meiner Seele“ plaudert die Sängerin, deren Wiege in Sibirien gestanden ist, aus dem Nähkästchen. „Du hast mein Schiff voll im Griff“ und „Du bist der Wind in meinen Segeln“ ergänzen dieses originelle Liebeslied.

 

Helene Fischer entzündet ein Feuerwerk

Ein Feuerwerk – sowohl musikalisch als auch vom Text her – geht dann beim Titel „Feuerwerk“ ab, der flott arrangiert ist und verspricht, dass die Erde aus der Bahn fliegt, wenn man sich nur richtig wohlfühlt. Das Glück ergießt sich wie ein Feuerwerk auf diejenigen Menschen, die freundschaftlich miteinander verbunden sind.  „Ich will mit dir durch die Hölle gehen, damit wir den Himmel sehen“ meint die Interpretin dann im Titel „Ich will’s ehrlich und klar“ und zeigt sich bereit, sehr viel zu ertragen und nicht klein beizugeben. Dass sich Helene Fischer sehr in einen anderen Menschen hineinversetzen kann, zeigt das Lied „Ein kleines Glück“, in dem sie den Wunsch äußert, die Welt durch die Augen des anderen sehen  und den Blick auf seine Worte legen zu können.

Das neue Album „Farbenspiel“ von Helene Fischer bietet von der einfühlsamen Ballade - meist mit Klavierbegleitung - bis zum Mitklatschtitel alles, was das Schlagerherz erfreut und sollte daher in jeder Audiothek seinen berechtigten Platz finden.
 

Quelle: Schlagerportal.com/AS
Fotos: Universal Music/Sandra Ludewig