30.11.2014 08:00:20

CD Rezensionen: Rolf Zuckowski - Zeit der Wunder und Es schneit, es schneit

Rolf Zuckowski
Foto: 
Universal Music

 

Was wäre Weihnachten eigentlich ohne Rolf Zuckowski? Sicherlich ein ganzes Stück ärmer an wunderschönen Melodien und inspirierenden Texten. In diesem Jahr bringt Rolf Zuckowski, der sich selbst auch als Un-Ruheständer bezeichnet, gleich zwei neue Winter- und Weihnachts-CDs auf den Markt. Für „Zeit der Wunder“ schlossen sich unter der Leitung von Rolf Zuckowski die Latvian Voices, eine Gruppe von 7 jungen Damen aus dem lettischen Riga und der A-Capella-Männerchor Viva Voce aus dem mittelfränkischen Ansbach zusammen. Beide Chöre für sich sind schon sehr erfolgreich. Latvian Voices konnte bereits in den USA das Gold-Diplom für weibliche Kammerchöre gewinnen, während Viva Voce den Bayerischen Kulturpreis erlangen konnte.

 

Rolf Zuckowski


Gemeinsam nun singen sie auf „Zeit der Wunder“ von der besinnlichen Zeit des Advents, von Wintertagen, dem Christfest und der Zeit nach dem Fest mit dem Blick auf das neue Jahr. Wunderschöne Klänge und hervorragende A-Capella-Gesänge nehmen den Zuhörer mit auf diese Winter-Weihnachtsreise. Neue und neu arrangierte Lieder laden zum Zuhören und Mitsingen ein. Nicht nur auf Deutsch, sondern auch in polnischer, lettischer, schwedischer und englischer Sprache, können die Chöre mit Liedern, wie „Maria durch ein Dornwald ging“, „Winter“, „Und wenn er wirklich wieder käm“ oder „Silver Bells“ überzeugen. Der Zuhörer bekommt sofort Lust auf mehr, möchte mehr von dieser wunderbaren Zeit erfühlen und erfahren. Passende Texte, vorgetragen durch Rolf Zuckowski persönlich, machen „Zeit der Wunder“ zu einer ganz besonderen Winter- und Weihnachtsalbum. Gänsehaut pur dank glasklarer, wunderschöner und geschulter Stimmen.

 

Rolf Zuckowski & seine Freunde: Es schneit, es schneit

 

„Es schneit, es schneit“ wiederum bringt 12 der schönsten Winterlieder von Rolf Zuckowski in die Wohnzimmer. Mitsingen, Zuhören und gemeinsam den Winter genießen ist die Intention dieses Albums. Rolf Zuckowski, Jens Pape, die JUNGS, Peter Reber oder Mai Cocopelli versüßen die kalte Jahreszeit mit Winterliedern wie „Schneeflöckchen, Weißröckchen“, „Winterkinder“, „Es ist für uns eine Zeit angekommen“ oder „Der Winter ist ein rechter Mann“. Zwei Kurzgeschichten von Otfried Preußler, gelesen von Rolf Zuckowski, machen neugierig auf den Winter und das, was da wohl noch kommen mag. „Es schneit, es schneit“ macht einfach Spaß und ist ein Ohrenschmaus für die ganze Familie. So verliert der Winter seinen Schrecken und wird zum Freund ganz vieler Kinder, die ihn mit Schlittenfahrt, Schneeballschlacht, Pudelmütze und Abenden im Kerzenschein begrüßen.

Rolf Zuckowski hat es mit diesen beiden Alben „Zeit der Wunder“ und „Es schneit, es schneit“ wieder geschafft den Zuhörer mitzunehmen. Mitzunehmen in die Magie der kalten Jahreszeit, in das besondere Gefühl der Winter- und Weihnachtszeit. Und dieses Gefühl ist ein wunderschönes!

Quelle: Schlagerportal/CK
Fotos: Universal Music