25.09.2022 09:04:37

CD Rezension: Bernhard Brink – 50

Bernhard Brink
Foto: 
Lars Laion

Bernhard Brink steht sein 50 Jahren auf der Bühne, Grund genug für ein Jubiläumsalbum, das sich SCHLAGERportal angehört hat. Das neue Werk des Schlagertitan lässt mit neuen Titeln aber auch alten Klassikern aufhören.

Bernhard Brink, 50

Wer kennt sie nicht, die großen Klassiker, mit denen Bernhard Brink bereits in den 70er- und 80er-Jahren erfolgreich in der ZDF-Hitparade anzutreffen war. Eine Auswahl der besten Titel aus dieser Zeit hat der Schlagertitan nun in das Jahr 2022 gebeamt, da können sich alle Fans auf die Hits von damals, wie zum Beispiel „Liebe auf Zeit“ – einer der größten Erfolge aus den Anfangsjahren, „Frei und abgebrannt“, „Blondes Wunder“ oder „Ich wär so gern wie du“ freuen. Tolle Tanz- und Partynummern, die in keiner DJ-Playlist fehlen dürfen und die neben aktuellen Titeln auch am neuen Album „50“ glänzen. Ganz nach dem Motto „Es geht immer weiter“, so auch der erste Titel seines neuen Albums, startet Bernhard Brink also sein Jubiläum und überrascht mit neuen Titeln, alten Hits im neuen Gewand aber auch mit einigen Duetten. Gemeinsam mit Ireen Sheer hat er „Du gehst fort“ neu aufgenommen, mit Art Garfunkel jr. „Du sollst die Tränen niemals sehn“ und mit Sonia Liebing als Xtrem Sound Mix Version „Du hast mich einmal zu oft angesehen“.

Bernhard Brinks Klassiker sind auch 2022 absolute Hits!

Musik-Tipp und Top-Empfehlungen
Live Escape Game
Hansi Berger - Wir sind immer noch hier
Strasser Harmonika

Deine WERBUNG hier >> Info anfordern

Besonders aufgefallen sind uns einige Klassiker, die in der 2022er Version top aktuell klingen und ganz sicher die Tanzflächen der Diskotheken landauf und landab füllen werden. Da gehört natürlich „Blondes Wunder“ dazu, mit neuem Beat und neuer Interpretation kaum zu glauben, dass der Song schon mehr als 30 Jahre alt ist. Auch die Nummer Eins aus der ZDF-Hitparade – „Ich wär so gern wie du“ – aus der Zeit als Bernhard noch einen blonden Lockenkopf und Stehkragen hatte, wurde super in die heutige Zeit geholt. Oder mit „Frei und abgebrannt“ feierte er große Erfolge im Jahr 1979, trat damit in „Disco“, „ZDF-Hitparade“ und anderen TV-Shows auf und begeisterte damit die Massen, was ihm aber auch mit der aktuellen Version gelingen wird, da steckt jede Menge moderner Beat und Discofox drin.

Bernhard Brink: 50 - Fazit

 Das neue Album „50“ zum runden Bühnenjubiläum von Bernhard Brink ist eine Produktion, die sein gesamtes musikalisches Lebenswerk Revue passieren lässt. Es ist wunderbar anzuhören, die Songs sind sehr gut tanzbar und auch jene Titel, die bereits vor über 30 oder 40 Jahren zum ersten Mal erscheinen sind, wurden professionell in das Hier und Jetzt geholt. Uns hat das Album gut gefallen und die Bernhard Brink Fans werden es lieben.

Autor: SCHLAGERportal.com
Foto: Telamo/Lars Laion

 

Das könnte dich auch interessieren
Artikel die dir auch gefallen