08.07.2022 12:03:54

CD Rezension: Marianne Rosenberg – Diva

Marianne Rosenberg
Foto: 
SEREGEL PHOTOGRAPHY

Die großartige Künstlerin Marianne Rosenberg verneigt sich mit ihrem neuen Album musikalisch vor den internationalen Stars der 70er und 80er und bietet mit "Diva  ein Höhrerlebnis der Sonderklasse mit großartigen Songs ins Deutsche transformiert - von vielen Sängerinnen, die auch ihren eigenen musikalischen Weg beeinflusst haben.

Marianne Rosenberg, Diva

Es ist so etwas wie eine Hommage an die weiblichen Ikonen der 70er und 80er, was Marianne Rosenberg mit ihrem neuen Album "Diva" auf den Markt gebracht hat. Zwölf der schönsten internationalen Songs, die auch den musikalischen Weg der Ausnahmekünstlerin mit der unverkennbaren Stimme begleitet haben, sind auf dem neuen Album zu finden und machen klar, dass die alten Songs von damals auch heute noch in der Version von Marianne Rosenberg ihren Weg auf die Tanzflächen der Diskotheken finden werden. Und es gibt vermutlich nur wenige Künstlerinnen, die den Welthits von damals von Diven wie Diana Ross, Gloria Gaynor oder Grace Jones und anderen auch heute noch mit voller Kraft neues Leben einhauchen können.

Alte Hits neu interpretiert!

Der Titelsong "Diva" meets Tanzfläche, der Song reißt sofort mit, man kann beim Zuhören einfach nicht stillsitzen. Und so geht es munter weiter denn "So kannst du nicht gehen" ist wohl jedem bekannt, das Original "Don’t Leave Me This Way" ging schon 1976 um die Welt, Mariannes Version kann ohne weiteres auch in jedem Club aufgelegt werden. Tatsächlich sind alle Titel am neuen Album großartig gesungen und produziert, aber ein paar stechen aufgrund ihrer großen Bekanntheit von Früher hervor, wie auch "Bitte sag nicht Goodbye", ein tolles Cover auf den Welthit "Never can say good buy" von Gloria Gaynor oder "Ohne Dich", was eine gelungene Neuproduktion des Viola Wills Hits "Gonna Get Along Without You Now " aus dem Jahre 1979 ist. Unser Tipp, einfach das Album von vorne bis hinten anhören, es macht mächtig Spaß.

Marianne Rosenberg: Diva – Fazit

Musik-Tipp und Top-Empfehlungen
Berg Open Air Hohentauern
Musik aus Österreich
Strasser Harmonika

Deine WERBUNG hier >> Info anfordern

Von Beginn an will man beim Zuhören des neuen Marianne Rosenberg Albums "Diva" gleich Mittanzen und das bleibt auch so bis zum letzten Titel. DJs können es sich leicht machen, einfach "Diva" einlegen und gute 40 Minuten Pause machen, den Tänzern wird es auf jeden Fall Spaß machen. Und allen Fans guter deutschsprachiger Musik auch, das neue Werk von Marianne Rosenberg gehört in jede Playlist aller Tänzer, Partytiger und DJs.

Autor: SCHLAGERportal.com
Foto:  Telamo/SEREGEL PHOTOGRAPHY

Artikel die dir auch gefallen