15.07.2016 08:59:07

CD Rezension: Nik P. – Da oben #16

Nik P.
Foto: 
Moritz Künster

Endlich ist es soweit: Nik P. präsentiert sein brandneues Album „Da oben #16“ - eine ganz besondere CD-Produktion. Es ist eine Art persönliche „Best Of Reloaded“ des österreichischen Sängers und Songwriters, der mit vielen Titeln und Alben sich bereits erfolgreich in den Charts platzieren konnte. Tatsächlich wurden für „Da oben #16“ alte Hits und sogar Raritäten ausgewählt, die den deutschen Fans allerdings weitestgehend unbekannt sein dürften. Diese wurden komplett neu aufgenommen, dazu hat sich Nik P. nach Nashville/USA aufgemacht um dort mit Matze Roska zu produzieren. Auch fünf neue Songs wurden dem Album beigesteuert.

Nik P.

Nik P. produzierte „Da oben #16“ in den USA

Gemeinsam mit seinem langjährigen Produzenten Matze Roska produzierte Nik P. wieder ein herausragendes Stück Musikgeschichte. Arrangiert und produziert wurde „Da oben #16“ nicht in Deutschland, sondern in den USA genauer gesagt in Nashville, wo ohne Zweifel die größten Countrysänger und Studiomusiker großartige Musikwerke geschaffen haben.

„Da oben #16“: mal romantisch mal rockig


Das neue Album des sympathischen Österreichers hat eine ganze Menge zu bieten. Allen voran sicherlich das Titellied „Da oben“, das durchaus als Fortsetzung des Nummer-1-Hits „Ein Stern der deinen Namen trägt“ betitelt werden kann. Wieder geht es um ganz große Gefühle. Ein Schmusesong, romantisch aber durchaus auch tanzbar, der perfekt gemacht ist für die große Liebeserklärung oder den perfekten Heiratsantrag - ein „Ja“ als Antwort garantiert.

Doch Nik P. ist so viel mehr als nur Romantik.  So liefert Nik P. mit „Call on me“ einen Rocksong mit harten Gitarren, bizarrem Sound und einem heftigen Beat.  „Das mit uns“, „Der alte Mann“ oder „Lebende Legenden“ zeigen, dass Nik P. viele Themen sehr am Herzen liegen. Seine Musik ist ein Querschnitt durch verschiedene Musikstile, aber genauso ein Querschnitt durch das Leben der Menschen, denen er begegnet und die zu seinen Fans zählen: Junge wie Alte, Verliebte wie Alleingelassene, Arme wie Reiche. Texte die zum Nachdenken anregen, finden wir darüber hinaus auch in wunderschönen Liedern wie „Berlin“ oder „Frieden“.

Nik P.: Da oben #16 - Fazit

„Da oben #16“ transferiert große Hits von Nik P. mit aktuellen Beat und tollen Rhythmen in die heutige Zeit. Der Sänger selbst betitelt sein neues Album als „Rückblick nach vorn“, und dies beinhaltet „Da oben #16“ tatsächlich. Ein Nik P. der Neues probiert, sich aber zu keinem Zeitpunkt von seinen Ideen und Gefühlen trennt, die sein Publikum so sehr an ihm schätzen und ihn zu einem der beliebtesten deutschsprachigen Sänger machten. „Da oben #16“ wird sicherlich sehr weit „da oben“ in den Charts zu finden sein.

 

Quelle: Schlagerportal/CK
Foto:  Sonymusic/Moritz Künster