Schürzenjäger Open Air 2019

23.04.2015 11:55:24

Conchita Wurst und Hape Kerkeling zu Gast bei Barbara Stöckl!

Conchita Wurst, Hape Kerkeling
Foto: 
ORF/Günther Pichlkostner

 

Conchita Wurst und Hape Kerkeling sind am 23. April bei Barbara Stöckl in ihrer Sendung "Stöckl" zu Gast. Conchita Wurst wurde durch ihrem Sieg beim Eurovision Song Contest 2014 in Kopenhagen zur "Queen of Austria". Mit ihrem Siegertitel "Rise like a Phoenix" setzte Conchita Wurst ein Zeichen für Toleranz und Gleichberechtigung. Hape Kerkeling ist als Moderator, Komiker oder  Schlager-Sänger erfolgreich und beliebt. Bei Barbara Stöckl werden die beiden unterschiedlichen Persönlichkeiten über Glück, Karrierehürden und Gleichberechtigung sprechen.

 

Conchita Wurst, Barbara Stöckl, Hape Kerkeling

 

Conchita Wurst: Ihr Ziel ist ein Grammy

 


2014 überzeugte Conchita Wurst mit "Rise like a Phoenix" beim Eurovision Song Contest in Kopenhagen. Seit ihrem Sieg ist die 26-jährige Sängerin ein gefragter Star, besuchte Markus Lanz in "Wetten dass" wurde Muse von Jean Paul Gaultier, sang vor dem Europaparlament oder traf Generalsekretär der Vereinten Nationen Ban Ki-moon. 2015 wurde Conchita Wurst bei der Amadeus Verleihung mit 3 Preisen ausgezeichnet. Unzählige Erfolge für Conchita Wurst, doch ihr Ziel bleibt klar definiert: sie möchte einen Grammy - den größten Musikpreis der Welt.

Conchita Wurst

 

Kape Kerkeling ein beliebter TV-Star!

 

Als Horst Schlämmer oder als Königin Beatrix überzeugte Hape Kerkeling nicht nur seine Fans sondern auch seine Kritiker. Der Moderator ist einer der beliebtesten und erfolgreichsten Komiker Deutschlands und ist seit Jahrzehnten fixer Bestandteil im TV-Programm. 2014 veröffentlichte Hape Kerkeling das Schlager-Album "Ich lasse mir das Singen nicht verbieten" und präsentierte großartige Schlagerklassiker. Mit seinem Buch "Ich bin dann mal weg" landete Hape Kerkeling einen Bestseller.

Hape Kerkeling

Bei Barbara Stöckl plaudern Conchita Wurst und Hape Kerkeling über die Liebe zur Großmutter, Gleichberechtigung, Glück, Karriere und über die Faszination für Auftritte in Frauenkleidern. Zwei unterschiedliche Persönlichkeiten, doch bemerkenswerte Parallelen zeigen sich zwischen den Lebenswegen der beiden Stars der Schwulenszene.

Quelle: ORF/Schlagerportal
Foto: ORF/Günther Pichlkostner