29.06.2019 09:08:28

 Mei liabste Weis: Franz Posch begrüßt live aus Absam in Tirol

Franz Posch, Mei liabste Weis
Foto: 
ORF/ORF-Tirol/Mag.Andrea Weber-Stricker

Franz Posch feiert vor 31 Jahren mit seiner TV-Sendung Mei liabste Weis im Gasthof Bogner in Absam in Tirol Premiere. Jetzt kehrt der beliebte Moderator an diesen Ort zurück, wo alles begann. Am Samstag den 29. Juni erfüllt Franz Posch mit seinen Gästen wieder Musik-Wünsche, Mei liabste Weis wird live auf ORF2 gezeigt.

Mei liabste Weis zu Gast in Tirol


Absam ist der bekannteste Marien-Wallfahrtsort in Tirol und von hier präsentiert Franz Posch seine nächste Live-TV-Sendung Mei liabste Weis. Jakob Stainer, einer der besten Geigenbauer der Geschichte, hat in Absam meisterhafte Streichinstrumente gebaut. Seine Geigen sind heute beinahe so wertvoll wie Stradivaris. Eine sehr kostbare Geige wird auch bei Franz Posch in Mei liabste Weis gezeigt werden und zu hören sein. Musik-Genuss werden die Selberbrennt’n, Familie Runggatscher, Harfonie mal 3, Familienmusik Baumann/Maizner und Schweizer Zwoagsang sorgen.

"Mei liabste Speis" in Absam

Anlässlich des 500. Todestages von Kaiser Maximilian, wird Franz Posch an den bekannte Monarchen erinnern. Kaiser Maximilian war quasi der letzte Ritter an der  Schwelle vom Mittelalter zur Neuzeit. In der Ritter-Kuchl wird deshalb ein Ritter-Menu serviert. Als "Mei liabste Speis" wird  Lammnüsschen mit Schlamperkraut kredenzt.

 

Autor: Schlagerportal
Foto: ORF/ORF-Tirol/Mag.Andrea Weber-Stricker
 

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!