10.04.2021 09:09:10

"Mei liabste Weis": Franz Posch wird Paterzeachn im Ötztal verkosten!

Franz Posch, Mei liabste Weis
Foto: 
ORF/Hermann Hammer

Franz Posch präsentiert bereits die 169. Sendung von "Mei liabste Weis", zu sehen am 10. April auf ORF2. "Mei liabste Weis" wird dann aus dem Gesundheitshotel Vivea in Umhausen im Ötztal präsentiert. Das Ötztal ist ein wunderschönes Tal und reicht von den höchsten Gipfeln rund um den Similaun-Gletscher bis ins Inntal. Auch die Fundstelle des Ötzi hat diese Region in der ganzen Welt bekannt gemacht. Für Musik-Genuss bei Franz Posch werden in Umhausen D’ Huebar Böhmische, die Hoameligen und die Vielsaitigen sorgen.

Franz Posch bekommt als "Mei liabste Speis" Paterzeachn serviert!

Das Ötztal ist ein ganz besonderes Tal, ragen hier ja zahlreiche Dreitausender in den Himmel. Sowohl im Sommer als auch im Winter ist das Ötztal eine Reise wert, bietet dieses Tal in Tirol doch eine abwechslungsreiche Kultur- und Naturlandschaft. Auch in Umhausen legt man großen Wert auf  Ursprünglichkeit und Gesundheit, was die vielen Touristen auch laufend bestätigen. Neben dem örtlichen Schafwollzentrum ist auch die vielseitige Kulinarik dieser Region Thema bei "Mei liabste Weis" aus dem Ötztal. So gibt es dieses Mal als "Mei liabste Speis" Paterzeachn – süße Schupfnudeln! Dafür werden mehlige Erdäpfel in ausreichend Salzwasser gekocht, noch warm durch eine Presse gedrückt und danach mit Mehl, Salz, Muskatnuss und 1 Ei rasch zu einem Teig verknetet. Einen Teil des Teiges zu einer daumendicken Rolle formen und in etwa zwei Zentimeter lange Stücke schneiden. In einer Pfanne Butterschmalz erhitzen und die  Paterzeachn darin goldbraun braten. In einer weiteren Pfanne gezuckerte Sahne erwärmen und die Paterzeachn darin dämpfen. Diese köstliche Leckerei wird sich Franz Posch in "Mei liabste Weis" aus Umhausen mit Sicherheit besonders schmecken lassen.

Autor: Schlagerportal
Foto: ORF/Hermann Hammer

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!