07.08.2012 08:13:10

„Immer wieder sonntags:“ Auch 2013 wird Stefan Mross die Sendung moderieren!

Die elfte Sendung von „Immer wieder sonntags“ konnte Stefan Mross ganz locker und unbeschwert in seinem „Wohnzimmer“ der IWS Arena im Europapark von Rust moderieren und wieder einmal mehr, die knapp 2200 Livebesucher vom deutschen Schlager und der volkstümlichen Musik begeistern. Locker und unbeschwert schon deshalb, da einen Tag vor der Livesendung für den Moderator mit bayerischen Akzent, aus der Chefetage vom SWR das „GO“ für 2013 kam. Auch im nächsten Jahr wird es somit wieder „Immer wieder sonntags“ mit Stefan Mross geben. Die Fans sind happy darüber und auch Stefan Mross freut sich.

Amigos

Drehen wir nun aber die Uhr ein wenig zurück und halten Rückblick auf die 11. Sendung, die musikalisch hochkarätig besetzt war. Die Fans der Amigos kamen voll auf ihre Kosten! Zum Auftakt und zum Abspann der Livesendung stand das Brüderpaar Bernd und Karl-Heinz Ulrich auf der Bühne und als Überraschung auch bei der Tauschbörse. Die angebotene Haustür im Wert von knapp € 3.000,-- aus der Vorwoche wurde gegen ein Wochenende mit den Amigos getauscht und oben drauf gibt es noch zwei Goldene CD`s, mit denen das Duo selber überrascht wurde.


Sigrid & Marina

Viel Beifall bekam Ute Freudenberg und Christian Lais für die „Reise durch die Zeit“. Sigrid & Marina entführten die Besucher in ein „Sommerwochenende“, die musikalische Reise von Rudi Giovannini führte an die „Blaue Donau“ und Manuela Fellner gestand „Ich würde gern Schneewittchen sein“. Weitere Gäste der beliebten Unterhaltungsshow, die von Stefan Mross im achten Jahr moderiert wird, waren Birgit Langer, Truck Stop und Uwe Busse. Für die Comedy war diesmal kein geringerer als Guido Cantz – Moderator der Sendung „Verstehen Sie Spass?“ – verantwortlich.

Christian Lais Ute Freudenberg

Echt verrückte Talente kamen diesmal aus der Rheinmetropole Köln, starke Jungs der „Kölner Rheinveilchen“ wirbelten gleich 16 Mal schlanke, hübsche Mädchen über vier Meter hoch durch die Luft - echt Wahnsinn, was da gezeigt wurde. Überrascht wurde von Stefan Mross der kleine krebskranke Patrick, durch den DTM Autorennfahrer Martin Tomcyk. Als Geschenk brachte der BMW Pilot ein Wochenende zum Saisonfinale mit. Bleibt letztendlich noch der Nachwuchs der Sommerhitparade übrig: Tom Mathis marschierte wieder durch und hat die hübsche Schweizerin Chanelle-Doreen Wyrsch hinter sich gelassen. Man kann sich langsam auf ein Finale zwischen Tom Mathis und Andreas Hastreiter einstellen.

Quelle: Schwabenpress/Günter Hofer
Fotos: Schwabenpress/Günter Hofer