Herbststadl 2018

26.07.2012 09:43:45

Rosanna Rocci versprüht mit ihrem neuen Album “Glücksgefühle”

Seit 1991 ist Rosanna Rocci als Sängerin erfolgreich und immer an vorderster Front in den Charts platziert. Die Powerfrau und Vollblutmusikerin aus den Abruzzen startet wieder, nach einer selbst auferlegten Pause mit einigen Veränderungen im Gepäck, voll durch und versprüht wahre “Glücksgefühle” - so der Titel ihres neuen Albums. Was bei Rosanna Rocci Glücksgefühle hervorruft, warum sie sich neu orientiert hat und wie ihre Pläne für die Zukunft lauten, das befragte Rosanna SCHLAGERportal.com persönlich.

Rosanna Rocci
 

Ich finde den Titel “Glücksgefühle” sehr passend für Dich, weil Du stets sehr positiv herüberkommst - was lösen bei Dir persönlich Glücksgefühle aus?

Das sind oftmals die kleinen Dinge des Lebens, wie zum Beispiel mit meiner Familie zusammen zu sitzen bei leckerem Essen und einem Gläschen Wein. Mit Freunden zusammen zu sein oder auch einfach alleine zu sein und die Sonne genießen, so was macht mich alles sehr glücklich. 

Wir sprechen ja hierbei über den Titel Deines aktuellen Albums, was macht dieses Werk so besonders, was erwartet die Fans?

Ja das stimmt es ist wirklich dieses Mal mein Baby. Ich habe selbst Regie geführt, ich bin die Produzentin und habe die Verantwortung für das gesamte Werk. Klar am Anfang hatte ich Ängste, ob das alles so richtig ist, aber ich wollte zum ersten Mal wirklich die Verantwortung für alles haben und nach anfänglichen Schwierigkeiten wurde es immer besser und leichter. Ich bin echt sehr glücklich und stolz über das Ergebnis, das Album ist sehr abwechslungsreich geworden. Ich habe zum ersten Mal den Mut gehabt Texte zu schreiben, das habe ich mich vorher nie getraut. Die ganze Arbeit war hart, weil wir auch nicht viel Zeit hatten, wir waren teilweise bis 4:00 Uhr morgens im Studio, aber am Ende muss ich sagen es hat sich alles mehr als gelohnt und ich bin sehr glücklich. 

Du hast einiges in Deinem Leben geändert - u.a. ein neues Team und Du hast selbst Hand angelegt beim neuen Album, was hat Dich dazu bewogen?

Das hat sicher auch etwas mit dem Alter zu tun, man macht sich Gedanken darüber wie es weitergehen soll sowohl privat, als auch beruflich. Ich hatte vor drei Jahren irgendwie keine Power mehr war ausgebrannt habe mich zurückgezogen, auf meine Seele gehört und Meditation gemacht, viel Sport betrieben, gute Bücher gelesen und sehr gute Gespräche geführt. Dabei habe ich gelernt nicht mehr zu sehr in die Vergangenheit zu schauen aber auch gleichzeitig nicht zu viel in die Zukunft. Dadurch habe ich sehr viele Ängste abbauen und zudem Energie auftanken können. 


Wenn man Dich erlebt, dann strahlst Du sehr viel Energie und Lebensfreude aus, gibt es auch die romantische, nachdenkliche Rosanna - auf dem Album kann man es zumindest schon spüren?

Ja aber die Rosanna war schon immer so, nur ich durfte nicht anders sein. Rosanna stand immer für Italien, Sonne, Strand so nach dem Motto “Küss mich und halt mich fest”. Ich wollte immer ein bisschen anders sein, kann aber niemanden dafür die Schuld geben, denn ich habe nie selber so richtig an mich geglaubt. Ich habe meine Gefühle nie offen zeigen können und heute bin ich soweit, dass ich keine Rolle mehr spielen und mich für andere verstellen muss und das ist gut so. 

Durch Dich wurde auch das Organetto bekannt, damals mit “Chaka Chaka”, heute als Instrumental Tarantella, warum gerade dieses Instrument?

Das ist ein Instrument aus meiner Region und verfügt über zwei Schläge. Ich war eines der ersten Mädchen, das dieses Instrument gespielt hat damals war ich 10 Jahre alt und meine Mama war immer diejenige die mich quasi “gezwungen” hat ein Instrument zu spielen. Heute bin ich ihr dankbar, denn es ist zu meinem Markenzeichen geworden und wenn ich mit dem Organetto auf der Bühne stehe dann siehst Du dort 100 Prozent Rosanna.

Würdest Du sagen Du bist bei Dir angekommen und was wünscht Du Dir für Deine Zukunft?

Ich habe einfach gelernt, dass das Leben nicht nur nach oben geht sondern eben auch nach unten, dass ich nicht immer gut drauf sein muss, denn ich war früher immer sehr perfektionistisch veranlagt und habe darunter gelitten. Ich wünsche mir einfach, dass ich weiterhin diese Einstellung behalte und ich freue mich wirklich auf alles was noch kommt egal was. Ich bin wirklich sehr nah an mich selber herangekommen und ich bin weiterhin bereit zu lernen, denn dafür sind wir doch auf dieser Welt, das ist die Vorbereitung auf das was später kommt. Ich wünsche mir einfach sehr, dass die Menschen mehr Toleranz ausüben und sich selber lieben lernen, denn wenn Du das kannst, dann wird es in Zukunft weniger Probleme bei uns geben.
 

Wir bedanken uns für das erfrischende Interview und wünschen Dir liebe Rosanna alles Gute und viel Erfolg weiterhin.

 

Quelle: Schlagerportal.com/Kiki
Fotos: Schlagerportal.com