12.03.2012 19:00:41

Stefanie Hertel – Let´s Dance ist ein tolles Sendungsformat

Stefanie Hertel ist eine der Prominenten von Let´s Dance. SCHLAGERportal.com hat mit Stefanie Hertel vor der ersten TV-Sendung von Let´sDance über ihre Motivation, ihr Training mit Tanzpartner Sergiy und ihre Tanzerfahrungen gesprochen.Deine neue Single  heißt „Ein Meer aus Liebe“ – wie beschreibst Du das Lied, was fühlst Du dabei?Ein Meer aus Liebe“ ist eine altbekannte Melodie aus den 70er Jahren. Zu der Zeit war ich ja noch nicht auf der Welt, aber das Lied wurde damals von James Last sehr bekannt gemacht, er hatte damit einen sehr großen Erfolg. Ich freue mich sehr, dass ich die Melodie singen darf, da ich ein sehr großer Fan von James Last bin und auch einen sehr tollen Text dazu bekommen habe.Die Single ist ja sicher nur ein Vorbote für ein neues Album, wann wird es das geben?Das kann ich noch nicht genau sagen, weil ich derzeit sehr beschäftigt bin, ich tanze ja bei der neuen Staffel Let´s Dance mit – wenn ich aber Zeit habe, arbeite ich am neuen Album - ich hoffe es wird im Herbst erscheinen.Du bist eine der Prominenten von Let´s Dance – wie hat sich das ergeben, dass Du mitmachst?Mir hat Let´s Dance immer schon sehr gefallen, ich finde das Format der Sendung unheimlich toll. Als ich die Anfrage bekam, konnte ich gleich zusagen, da ich in diesem Frühjahr keine Tournee geplant hatte und so auch die Zeit habe mich sehr intensiv mit dem Tanzen zu beschäftigen – und so bin ich dabei.Liebe Stefanie, Du bist auf der Bühne immer schwungvoll und bewegst Dich gerne, hattest Du schon vor dem Trainingsstart für Let´s Dance Tanzerfahrung?Ich habe in der Vergangenheit schon mit dem Deutschen Fernsehballett getanzt und so ist ein bisschen Tanzerfahrung da, aber das ist  nicht zu vergleichen mit dem was jetzt gefordert wird.Am 14.3.2012 ist die erste Sendung – wie geht es Dir beim Training, ist es sehr anstrengend?Das Training ist nicht nur körperlich anstrengend, sondern es ist auch sehr viel Kopfarbeit gefragt. Körperlich bin ich fit und stoße noch nicht an meine Grenzen. Es ist eher das Mentale, man hat meistens mehrere Dinge gleichzeitig zu beachten und muss sich sehr konzentrieren, das ist schon sehr anstrengend.Wie geht es Dir mit Deinem Tanzpartner – Sergiy Plyuta – wie harmoniert ihr?Der Sergiy ist ein ganz Lieber, wir haben uns von Anfang an sehr gut verstanden und waren uns von Beginn an sympathisch. Er ist ein toller Tänzer und kann mir die Tanzschritte sehr gut vermitteln.Welche Tanzrichtung  liegt Dir mehr, oder macht Dir mehr Spaß – Latein oder Standard?Es haben beide Tanzrichtungen ihre Reize - Latein ist ja eher lustig und fröhlich, Standard eher strenger. Es haben beide Tanzrichtungen Vor- und Nachteile – ich mag beide.Hast Du auch schon einen Lieblingstanz?Wir haben jetzt viel Jive getanzt und der Tanz macht mir schon sehr viel Spaß.Let´s Dance ist bekannt dafür, dass die Damen immer wunderschöne Kleider tragen, freust  Du Dich schon darauf?Natürlich, es sind tolle Tanzkleider die wunderschön aussehen, eine tolle Figur machen aber auch sehr bequem sind und viel Bewegungsfreiheit zulassen - bei meinen Bühnenkleidern ist das oft nicht der Fall, da ist die Bewegungsfreiheit oft eingeschränkt.Welche Ziele hast Du Dir für Let´s Dance gesetzt?Ich glaube jeder der mitmacht, möchte ins Finale kommen. Ich bin aber nicht so verbissen, dass ich drei Tage und drei Nächte heule wenn es nicht so ist. Ich werde einfach mein Bestes geben. Es spielen so viele Faktoren mit wie z.B. was habe ich für Voraussetzungen, wird das Publikum mich mögen, usw. – für mich ist auch der Spaß dabei zu sein wichtig.Hoffst Du auch auf die Unterstützung Deiner vielen Fans?Ich freue mich riesig dabei zu sein, Sergiy und ich haben viele tolle Tänze vorbereitet. Ich glaube es wird dem Publikum sicher viel Spaß machen, wenn wir auch in den nächsten Sendungen zeigen können was wir können. Natürlich wünsche ich mir, dass wir so weit wie möglich kommen und viele für mich anrufen.Quelle: Schlagerportal.comFoto: RTL/Agentur Textour-Dagmar Ambach