Herbststadl 2018

17.08.2015 16:50:33

Alexander Mazza: Moderator der Stadlshow!

Alexander Mazza
Foto: 
Schlagerportal.com

 

Alexander Mazza ist der neue Mann der Stadlshow, am 12. September wird er zum 1. Mal gemeinsam mit Francine Jordi die Stadlshow aus Offenburg (D) präsentieren. Die Stadlshow ist die Stadl Nachfolgesendung und löste den Musikantenstadl nach 34 Jahren ab - sie soll das neue Zuhause von Schlager- und Volksmusikfans werden. Alexander Mazza konnte sich als Moderator bereits in zahlreichen TV-Sendungen beweisen. Seit 2012 moderiert er im ZDF "ML Mona Lisa", mit Andrea Kiewel rutschte Alexander Mazza in "Willkommen am Brandenburger Tor" bereits 2 Mal ins neue Jahr und auch als Gastmoderator war Alexander Mazza bereits bei Andrea Kiewel im Fernsehgarten zu sehen. Ab September beginnt für den attraktiven Mann die Stadlzeit - Alexander Mazza wird die Eurovisionssendung Stadlshow live in ARD/ORF/SRF moderieren.

 

Alexander Mazza

Bei der Präsentation des Stadlshow Konzeptes in Wien sprach Alexander Mazza über seine neue Tätigkeit als Stadl-Moderator. „Für mich ist es ganz wichtig authentisch zu sein. Wir werden beide mit einer Menge Spaß, Neugier und Interesse daran gehen. Der große Unterschied ist, dass Francine als professionelle Musikerin immer hier und da auch mal ein Lied rauspfeffern kann. Bei mir wird das wahrscheinlich eher schwieriger. Ich möchte mit viel Neugierde da reingehen, ich möchte natürlich unseren Gästen eine Bühne geben, ich möcht sie zelebrieren, ich möchte nachfragen, viel erfahren, auch ein bisschen was Anderes erfahren - vor allem bei bekannten Künstlern. Nachwuchs finde ich auch ganz toll zu fördern und neue Talente zu entdecken.“

 

Alexander Mazza – Biografie

 

Alexander Mazza wurde 1972 in der Nähe von München geboren. Als Sohn eines Italieners und einer Wienerin hat Alexander Mazza durch seine Eltern bereits als Kind viel Schlager gehört. Der Moderator  ist verheiratet – die Hochzeit von Alexander Mazza und Viola Schröder fand 2008 statt. 2012 kam seine kleine Tochter zur Welt, Alexander Mazza freute sich sehr über das Baby-Glück.  Alexander Mazza war zu Beginn seiner Karriere auch ein gefragtes Model für Karl Lagerfeld oder Laura Biagotti. Auch als Schauspieler konnte man Alexander Mazza z.B. in "Die Chefin", "Rosenheim Cops" oder "Sturm der Liebe" sehen.


Stadlshow

Die neue Stadlshow wird vom Moderatoren-Duo Francine Jordi und Alexander Mazza gemeinsam präsentiert. Persönlich kennen gelernt haben sich Mazza und Jordi erst rund um das Moderatoren-Casting für die Stadlshow. „Erstmal muss ich sagen, dass wir beim Casting ja gar keine Paarung waren, d.h. wir haben dieses Casting ja nicht gemeinsam gemacht und haben uns erst danach kennen gelernt. Da war es dann wirklich so, dass es von einer Sekunde zur anderen super funktioniert hat.  Wir haben uns getroffen und haben uns gleich gemocht, haben schnell gemerkt, dass wir einen ähnlichen Humor haben und über viele, viele Dinge gemeinsam lachen können - und das ist sowieso das Wichtigste bei unserer Arbeit.“, freut sich Alexander Mazza über die zukünftige Zusammenarbeit mit Francine Jordi.

Francine Jordi, Alexander Mazza

 

Alexander Mazza: Lederhosen gerne mal auf der Wiesn!

 

Über die Kleidungsfrage, was er in Zukunft in der Stadlshow für Outfits tagen wird, meinte Alexander Mazza schlagfertig: „Als erstmal herauskam, dass wir gemeinsam die Stadlshow moderieren werden, war jedes 2. Kommentar: ´Wahnsinn du dann in Lederhosen´. Lederhosen gerne mal auf der Wiesn, ich habe da kein Problem mit dem Outfit an sich. Mich wundert´s immer nur, weil im Musikantenstadl habe ich gar nicht so oft Lederhosen gesehen.“ Das hat Alexander Mazza genau richtig erkannt, denn die Moderatoren, sowohl Karl Moik als auch Andy Borg, haben im Musikantenstadl nie eine Lederhose getragen. Andy Borg war für den einen oder andern Sketch in einer Lederhose zu sehen, trug aber als Moderator des Musikantenstadl nie eine Lederhose.

 

Stadlshow löst den Musikantenstadl ab!

 

Der Musikantenstadl erfreute 34 Jahre das deutschsprachige Publikum. Die neue Stadlshow soll in Zukunft Jung und Alt, Stadt und Land, Tradition und Moderne verbinden. Besonderes Augenmerk soll auf Live-Musik gelegt werden. „Der Stadl war nicht immer auf meinem Plan, muss ich zugeben, aber als ich erfahren habe wie das neue Konzept aussieht, konnte ich mir das relativ schnell sehr gut vorstellen. Ich gehe jetzt auch mit sehr viel Neugier heran, mit sehr viel Spannung und auch mit Spaß an der Sache. Ich habe mich natürlich gefreut und vor allen Dingen bin ich auch stolz, weil es ein Format ist, was so lange schon Bestand hatte und wir da was fortführen was eine wahnsinnig lange Tradition hat.“, freut sich Alexander Mazza auf seine neue Aufgabe als Moderator der Stadlshow.

Quelle: Schlagerportal
Fotos: Schlagerportal.com