Kitzbühel Musikfestival 2018

10.08.2016 22:20:30

Die Amigos - Musik verbindet Menschen und schafft Freundschaften

Die Amigos mit Frauen
Foto: 
SCHLAGERportal.com

SCHLAGERportal hat die Amigos zu einem sehr persönlichen aber vor allem sehr netten Interview getroffen. Die Amigos sprachen mit uns über das aktuelle Album „Wie ein Feuerwerk“, über ihre Erfolge, ihre Fans und ihre geliebte Musik - wobei nicht entscheidend ist wie viele Menschen bei einem Konzert dabei sind, sondern wie glücklich ihre Musik die Menschen macht.

Zuerst das Wichtigste – die Gesundheit, Bernd wie geht es dir, ist dein Fuß wieder in Ordnung?
Gut, ich bin über die Wiese gelaufen wie ein junges Reh (Anmerkung der Redaktion: die Wiese beim Sommer Open Air in Bad Kleinkirchheim, wo das große Star-/Fantreffen stattfindet), die Schrauben sind noch drin und kommen im Dezember wieder raus, ich bin aber froh, dass wir das so gemacht haben und jetzt eingeplant haben, vor allem lag uns am Herzen unsere Fans nicht zu enttäuschen, das war uns ganz wichtig. Die haben mich über die Rampe auf die Bühne geschoben, die Fans waren zufrieden, ich war auch zufrieden mit mir – alles ist gut.

Das neue Album der Amigos "Wie ein Feuerwerk" - eine weitere Erfolgsgeschichte

Euer neues Album – „Wie ein Feuerwerk“, wie wird das leuchten?
Unsere Fans erwartet ein wunderschönes Album, wir haben wirklich eine gute Mischung gemacht und hoffen, dass es bei den Fans auch so gut ankommt wie das letzte Album Santiago Blue. Das war ja in 3 Ländern auf Platz 1, mehr geht eigentlich nicht.

Geht man bei einer neuen CD-Produktion mit so hohen Erwartungen an den Start, dass auch das neue Album wieder so gut gehen muss?
Nein, man setzt sich damit ja selbst unter Druck, wenn etwas so werden „muss“ – uns ist nur wichtig, dass die Lieder aus dem Herzen kommen, wir wissen ja was unsere Fans hören wollen, und aus diesem Grund machen wir immer eine gute Mischung auf unserem Album. Auch auf diesem Album „Wie ein Feuerwerk“ spiegelt sich das wieder, die letzten 10 Jahre waren auch wie ein Feuerwerk für uns, daher passt der Titel haarscharf zu uns. Es ist Disco Fox drauf, ein Lied für unsere Mutter ist dabei, das ist uns auch immer wichtig, auch ein Lied zum Nachdenken – wirklich eine gute Mischung.

Die Familie ist den Amigos ganz wichtig

Eure Mutter hat euch immer sehr bei eurer Karriere unterstützt – wie kann man sich das vorstellen?
Sie war immer mit dabei, es ist einfach toll wie sie uns begleitet hat und mit uns mit gezittert hat, auch vor dem Fernseher, als wir bei Andy Borg waren. Sie hat sich das eigentlich 2006 gar nicht vorstellen können, dass wir noch jemals im Fernsehen zu sehen sind. Sie war auch immer da für uns, wenn wir nach Hause gekommen sind, wir haben ja zusammen gewohnt und hat uns immer begleitet, sie war auch kritisch und hat uns zum Beispiel gesagt „du hättest aber auch deine Jacke zumachen können“ oder ähnliches und war immer voll dabei. Und man muss sich vorstellen, wie wir angefangen haben Musik zu machen 1957 haben die Eltern gebaut, wir haben ja auch noch eine Schwester und da war nicht viel Geld über für Musikinstrumente, das war eine Zeit die war nicht einfach für unsere Eltern und trotz all dem haben es unsere Eltern ermöglicht, dass wir unsere Musik machen konnten, und das werden wir ihnen unser Leben nie vergessen.


Auf dem neuen Album ist ja auch ein Lied für eure Ehefrauen mit dabei, ihr zeigt ja auch immer, wie wichtig euch eure Frauen sind, sie sind ja bei euren Auftritten auch immer dabei.
Ja, das erste Lied für sie war ja „Ich gehe für dich durchs Feuer“ und Bernd hat dann noch ein Nachfolgelied gemacht „Für dich gehe ich nochmal durchs Feuer“ – viele Ehen werden schon nach 2 oder 3 Jahren geschieden aber so wie bei uns, nach 40 Jahren… - das bedeutet für uns nach 40 Jahren gehen wir für unsere Frauen noch immer durchs Feuer. Uns ist es wichtig, dass unsere Familie nicht auseinander gerissen ist und das da auch die Frauen immer mit dabei sind, das ist wirklich schön – denn was wär das für ein Leben, wenn wir ohne sie 150 Tage im Jahr quer durch Europa fliegen. So ist es genau richtig, so mögen wir das und so kann es immer weiter gehen.

50 Jahre Amigos und kein bisschen leise

Seit 50 Jahren macht ihr Musik, was war der eine oder andere Höhepunkt für euch?
Früher haben wir ja auf Hochzeiten gespielt oder irgendwo im Nachbar-Ort – da war eigentlich jedes Wochenende ein Höhepunkt für uns, aber ein absoluter Höhepunkt für uns war, als wir 2006 als wir noch keinen Plattenvertrag hatten bei Achims Hitparade Musikantenkönig und anschließend Musikantenkaiser geworden sind – das war was womit wir nie gerechnet hatten, weil da waren viele bekannte Gruppen dabei, aber das wir da mit so einem großen Vorsprung gewonnen hatten, das war der absolute Höhepunkt für uns.

Amigos: Im TV gehört wieder mehr Musik gespielt

Viele der TV-Sendungen wo ihr aufgetreten seid gibt es leider nicht mehr, findet ihr die hätten heute auch noch eine Berechtigung?
Auf alle Fälle, es ist einfach schade dass diese Sendungen abgesetzt werden, ich weiß nicht wo das hingeht – nur mehr DSDS-Shows oder Leute die Würmer fressen im Dschungel, Leute die besoffen im Container umfallen – will das wirklich die Welt sehen? Ich glaube nicht, aber Marianne & Michael, die Krone der Volksmusik, Hansi Hinterseer - das waren doch wirklich tolle Sendungen oder der Stadl, die Kultsendung schlecht hin – ich weiß nicht was sie sich dabei denken, ich kann es nicht verstehen, dass man die abdreht. Die Menschen ab 49 fallen da durch den Raster, die zählen nicht mehr – die müssen zwar ihre Sender-Gebühren bezahlen, aber die Sender sagen du musst sehen, was wir senden, nicht was du gerne hast und das finde ich sehr, sehr schade. Vielleicht sollte man bei den Sendern echt mal die Redakteure auswechseln, die denken nicht an die Leute, die über 50 oder noch älter sind. In jedem Sender gibt es Kochsendungen, das will doch keiner mehr sehen, die Leute wollen Musik hören bzw. sehen, die wollen Schlager und Volksmusik haben – ich finde in den Redaktionen gehört mal neues Blut rein. Schade, dass auch die Radiosender abdriften, englische Musik ist eh ok, aber eine gute Mischung wäre halt wichtig. Musik verbindet Menschen und schafft Freundschaften, ich kann’s wirklich nicht nachvollziehen warum man da so viel abdreht.

Vor 30 Jahren haben die Amigos in kleinen Hallen, bei kleinen Veranstaltungen gespielt, heute füllt ihr riesen Hallen – was war bzw. ist aufregender oder schöner für euch?
Wenn du Musik machst und es macht dir Spaß was du machst, so wie wir – wir sind mit Freude bei der Musik, uns ist es egal – wenn wir vor 30 Leuten spielen und die sind glücklich, ist uns das genauso lieb, wie wenn wir vor 3.000 Menschen spielen. Auch heute noch, wenn wir heute im Biergarten spielen dürfen und machen da 25 Menschen glücklich, sind wir auch glücklich – das ist Musik, die soll Freude bereiten und verbinden.

Dürfen sich die Fans auch 2017 auf ein Album der Amigos freuen?
Ja, natürlich, wir haben bereits mit der Planung für 2017 und auch 2018 mit unserer Plattenfirma Sony begonnen, solange wir gesund sind werden wir Musik machen und auch weiterhin auf Tournee gehen. Und wahrscheinlich wird es irgendwann mal auch noch eine Oldies-CD von uns geben mit alten Schlagern.

Quelle: SCHLAGERportal.com
Fotos: SCHLAGERportal