18.06.2013 08:00:09

Antonia und die Amigos sind gerne bei "Immer wieder sonntags" zu Gast!

Foto: 
Schwabenpress

 

Sicher könnt ihr euch noch erinnern, als bei der 4. Sendung von „Immer wieder sonntags“ Moderator Stefan Mross zum Farbkasperl verwandelt wurde. Kurz vor der 5. Sendung am Sonntag hat Stefan Mross dem Online-Musikmagazin SCHLAGERportal.com verraten, wie es ihm dabei erging ist. „Ich musste in diesen weißen Ganzkörperanzug schlüpfen und fühlte mich ein bisschen wie ein Astronaut. Die Aufgabe war: 1 Minute lang stillzustehen - das hörte sich erst Mal nicht so schwer an, also nahm ich die Herausforderung an.

Auf Kommando strömten dann die Zuschauer auf mich zu und begannen mich überall zu bemalen. Als die ersten Damen mir dann ganz ungeniert auch noch das Gesicht mit Farbe verschönerten, wurde die Sache schon heikler und das Stillhalten war wirklich eine Herausforderung. Plötzlich hatte ich überall Farbe, selbst in den Augen und im Mund. Hätte ich das vorher gewusst, ich hätte NEIN gesagt. Aber jetzt weiß ich zumindest, wie Farbe schmeckt“.

 

Stefan Mross
 
Gebranntes Kind scheut bekanntlich das Feuer! Auch Stefan Mross war bei seiner letzten Sonntagsherausforderung dieser Meinung und sagte „Nein“ als es galt einen Walzer auf drei Meter hohen Stelzen aufs Parkett zu legen. Alternativ schnappte Stefan Mross sich spontan die Frau von Rudi Giovannini und tanzte mit ihr im Dreivierteltakt. Geprägt war die 5. Sendung „Immer wieder sonntags" im Jahre 2013, auch vom Spendenmarathon zu Gunsten von Flutopfern. Fünf Minuten gab es eine Liveschaltung nach Berlin ins Gasometer zu Kai Pflaume und Florian Silbereisen.

Stefan Mross hilft Flutopfer mit Benefizkonzert in Ainring!

Einen tollen Beitrag leistet auch Stefan Mross zu dieser Spendenaktion.  „Am 1. Juli 2013 findet ein großes Benefizkonzert in Ainring statt, das ist in der Nähe von Freilassing bei Salzburg. Organisator ist Thomas Berger, ein alter Freund aus früheren Zeiten. Künstler wie z.B. Semino Rossi, Kastelruther Spatzen, Karl Moik, Marc Pircher, die Amigos und viele mehr haben sofort zugesagt und verzichten für "Ainring hilft Freilassing" natürlich auf ihre Gage. Ich finde das klasse und es liegt mir sehr am Herzen, wenigstens einen kleinen Beitrag leisten zu können. Ich bin unversehrt davongekommen und wenn ich mit meinem Namen helfen kann bin ich da.“, sagte Stefan Mross zu SCHLAGERportal.com.


Mary Roos

Was aber brachte die letzte Sendung von „Immer wieder sonntags“ sonst noch? Es gab einen fairen musikalischen Wettstreit zwischen den Amigos und Fantasy. Beide Duos hatten eine große Fanfamilie mit nach Rust in den Europapark gebracht. Patrick Lindner präsentierte seine neue Singl „Ole Hola“, Mary Roos war auch mit von der Partie und Rudi Giovannini sang über „Heiße Nächte“.

Fantasy

Zum musikalischen Programm dazu gesellten sich aus dem Zillertal die Mayrhofner und aus Deutschland die Cappuccinos. Als Solist trat erstmals in der IWS Arena Marcus M. Döring und Tanja Lasch auf. IWS Premiere hatte auch das Duett von Antonia und mit Sascha Heyna. Die Sparte Comedy gehörte dem schwäbischen Duo „Dui do on de sell“, und „Günti und Heiko“.

Corinna Zollner

Einen riesen Freudenhüpfer gab es bei der Sommerhitparade von Corinna Zollner. Mit über 79 % siegte sie – nun bereits zum zweiten Mal – über den Strahleboy Patrick Himmel. Das Bayernmadl freute sich riesig, dass sie nächste Woche wieder bei IWS mit dabei sein darf. „Super, da treff i ja sogar da Much von den jungen Zillertalern, der hat mir beim ersten Sieg vor einer Woche als erster via Handy gratuliert“, sagte die strahlende Corinna Zollner.

Quelle: Schlagerportal.com/Günter Hofer
Fotos: Schwabenpress