09.08.2018 12:14:49

Christin Stark: Rosenfeuer ist ein sehr vielseitiges Album!

Christin Stark
Foto: 
Schlagerportal.com/M.Hintz

Christin Stark steht vor Veröffentlichung ihrer neuen CD „Rosenfeuer“. Das Album ist facettenreich und für einige Songs hat Christin Stark auch selbst zur Feder gegriffen. Seit einigen Jahren ist Matthias Reim nicht nur Produzent und Musikalischer Direktor von Christin Stark, sondern auch Lebenspartner an der Seite der attraktiven und ebenso sympathischen Sängerin. Mit „Rosenfeuer“ präsentiert Christin Stark ein sehr emotionales Album, einen Song hat sie auch ihrem verstorben Vater gewidmet.

Liebe Christin, du stehst kurz vor Veröffentlichung deiner neuen CD „Rosenfeuer“ - wie geht es dir?

Mir geht es super und ich freue mich natürlich sehr auf die Veröffentlichung meines neuen Albums „Rosenfeuer“. Allein die Arbeit daran war so spannend und voller Emotionen, dass ich mich umso mehr freue, wenn dies veröffentlicht wird.

Christin Stark über das Produktionsmotto von „Rosenfeuer“

2 Jahre haben die Fans warten müssen, jetzt endlich erscheint dein „Rosenfeuer“- was erwartet uns auf diesem Album?

Emotionen pur! Geschichten aus dem Leben einer jungen Frau! Gute Laune Songs - tiefgründige Titel. „Rosenfeuer“ ist ein sehr vielseitiges Album. Das musste es auch werden, da ich als Künstlerin in 2 Jahren viel erlebt habe. Vieles habe ich dort hineingepackt. Da ich auch selbst Songs schreibe blieb das nicht aus. Ich habe einen tollen Lehrer an meiner Seite der mir das beibringt und mich weiter entwickeln lässt. Ich denke, dass „Rosenfeuer“ meine Sprache spricht und genau darauf bin ich sehr stolz! Ich habe mit hoch motivierten Songwritern zusammengesessen und intensiv an Titeln gearbeitet, die vor allem das Herz berühren sollen. Ehrlich - Intensiv - und Lebensnah. Das war mein Produktionsmotto!

Christin, die Rose steht im Mittelpunkt des Albums. Magst du Blumen und ist die Rose vielleicht deine Lieblingsblume?

Die Rose verkörpert für mich Intensität. Die Farbe Rot ist die Farbe der Liebe. Ein Rosenfeuer ist für mich ein unfassbares tiefgründiges Gefühl. Und ein Musiker Kollege, Hans-Joachim Horn-Bernges,  sagte während der Produktionszeiten zu mir: „In deinen Augen brennt ein Rosenfeuer“. Ab dem Moment wusste ich wie mein Album heißen muss.

Wann hast du das letzte Mal Blumen geschenkt bekommen?

(grinst) Von meinem wahrscheinlich jüngsten Fan! Ein kleines Mädchen, schätze 4-5 Jahre alt,  war auf dem Arm ihrer Mutter und brachte mir eine kleine gelbe Sonnenblume, während eines Auftrittes, an die Bühne. Die habe ich immer noch! So ein tolles Geschenk. Ich war so berührt von dieser Geste!

Christin Stark: Ich liebe meinen Mann und Partner!

Mit Matthias Reim hast du einen Mann an deiner Seite der dich beruflich und privat bereichert. Fluch oder Segen?

Ich bin sehr stolz auf meinen Produzenten und Musikalischen Direktor, der mir alles beibringt was mein wissbegieriges Köpfchen zum Thema Musik lernen will. Er lässt mich durch und durch Künstlerin sein. Songs schreiben. Eigene Sprache entwickeln. Demos produzieren. Immer auf der Suche nach weiterem Input für mich als Künstlerin! Das ist toll! Und wenn ich ihn begleite, trifft man oft weitere Musiker und kann sich austauschen. Dieser Teil ist ein Segen und für den bin ich so dankbar.
Leider geht dies manchmal Hand in Hand mit Vorurteilen. Umso schwieriger für mich, mich als Künstlerin zeigen zu können, wenn ich auch die Freundin eines berühmten Mannes bin. Allerdings sehe ich das nur als eine weitere Herausforderung. Wer nicht kämpft, hat bereits verloren. Und mein Nachname hat vielleicht eine Bedeutung. Zum anderen ist es manchmal ebenfalls sehr schwer berufliches und privates nicht zu vermischen. Da wir beide denselben Beruf machen und dann auch noch zusammenarbeiten, kommt es schon vor, dass man selbst beim schönen gemütlichen DVD gucken doch nochmal über einen Bassdrum aus einem Song diskutiert. Nichts desto trotz, ich liebe meinen Mann und Partner an meiner Seite, weil wir funktionieren, gemeinsam Lachen können und dieselben Ideale haben. Und ich bin sehr stolz darauf, behaupten zu dürfen, dass ich mit einem der besten Produzenten und Songwriter Deutschlands zusammenarbeiten darf!

Da hast du völlig Recht! Aber noch einmal zurück zu Hans-Joachim Horn-Bernges  - wie war die Zusammenarbeit mit ihm?

Immer spannend! Er ist ein unfassbarer Songwriter. Ich erinnere mich als ich ihm meine ersten 20 eigenen Songs zeigte. Unter Lachkrämpfen und Kritik von ihm, kann ich nur lernen. Er hatte sich die Zeit genommen mit mir zusammenzuarbeiten. Das war unfassbar toll und wie gesagt sehr lehrreich.

Christin Stark will auch in Zukunft eigene Songs schreiben!

Hattest du die Möglichkeit dich und deine Gefühle auf „Rosenfeuer“ einzubringen?

Ja, absolut! Ich habe bei jedem Titel mitgewirkt und einige sogar allein geschrieben oder komponiert. Meine Reise ist hier auch nicht zu Ende. Genau das will ich:  Songs schreiben! (strahlt) Künstlerin durch und durch sein.


Christin, viele junge Menschen streben auf die Bühne. Viele versuchen über Castingshows, wie DSDS oder The Voice diesem Ziel näher zu kommen. Wie siehst du das?

Für einen Lebenstraum muss man immer den ersten Schritt machen! Wie der aussieht muss jeder für sich selbst herausfinden. Außerdem kann ich nur sagen: „Folge deinem Herzen, es kennt den Weg“.

Ein schöner Gedanke! Wenn du dich nicht der Musik verschrieben hättest, was würdest du wohl heute tun?

Vielleicht wäre ich Anwältin! Als Kind habe ich immer alle beschützt. Als Teenager meine Mädels verteidigt. Als Frau, wie heute, mache ich das immer noch. Ich passe auf die Menschen in meinem Umfeld auf! Ich glaube ich habe so einen Beschützer-Instinkt (lacht).

Christin Stark: Meine Familie bedeutet mir alles!

Christin, was bedeuten dir deine Fans?

Ich würde das als riiiiiiiesige Familie bezeichnen. Es ist so toll, wie Fans und Grüppchen sich bilden und dann etwas gemeinsam teilen. Nämlich Musik! Musik verbindet Menschen und das ist unfassbar schön! Auch ein Grund warum ich gerne eine Künstlerin bin. Wenn Fans mir liebe Mails über meine Songs schreiben, merke ich immer wieder, dass sie sich darin wiederfinden. So toll zu entdecken, dass man mit seiner Musik etwas geben kann!

Nochmal zum neuen Album. „Vati“ ist sicherlich der emotionalste Song auf „Rosenfeuer“. Du widmest ihn deinem verstorbenen Vater. Was bedeutet dir in diesem Zusammenhang Familie?

Alles! Sie sind meine Erdung und mein Halt! Meine schönsten Lachkrämpfe und das stärkste Taschentuch bei Tränen! Meine Familie bedeutet mir alles! Umso schlimmer war es für uns alle einen ganz, ganz tollen Menschen aus unserer „starken-Bande“ zu verlieren. Wir vermissen Vati sehr. Der Song hilft zumindest erstmal zu verstehen, dass er nicht wiederkommt. Und das tut unendlich weh.

Lass uns das Thema wechseln. Der Sommer ist da, ist das deine Jahreszeit oder magst du es lieber kühl?

Sommer! Sommer! Sommer! Kann von mir aus für immer herrlich warm bleiben. Am besten jeden Tag Sonnenschein. (lacht) 

Na dann: Erdbeereis oder Schokoladeneis?

Am liebsten Zitrone - Kokosnuss (grinst)

Was dürfen wir von Christin Stark in diesem Jahr noch erwarten?

Ein neues facettenreiches und hoch emotionales Album.  Das ein oder andere dazu passende Musikvideo  und Auftritte wo ich hoffentlich meine „Familie“ Fans und Freunde wieder treffe, um gemeinsam „starke“ Musik zu machen.

Danke für dieses „starke“ Interview!

Ich danke dir und hey ihr Lieben:  Ich wünsche euch einen „starken“ Sommer und einen schönen Rest des Jahres 2018! Würde mich so freuen euch bei dem ein oder anderen Gig wieder zu sehen oder neu kennenzulernen. Und was immer auch passiert: Folgt eurem Herzen, es kennt den Weg. 

Autor: Schlagerportal
Foto: Schlagerportal.com/M.Hintz