08.05.2015 12:00:05

Die große Chance der Chöre - das Finale 2015

Andi Knoll, Larissa Marolt, Birgit Sarata, Ramesh Nair und Oliver Pocher
Foto: 
ORF/Milenko Badzic

 

Im Finale der großen Chance der Chöre stehen noch 8 Chöre! Für diese 8 Chöre ist die Sieger-Prämie von 25.000 Euro zum Greifen nah. In einem Battle werden die Chöre gegeneinander singen. Wieder müssen die Chöre "Die große Chance der Chöre“-Jüry - Larissa Marolt, Birgit Sarata, Ramesh Nair und Oliver Pocher - überzeugen. Mit ihrem Auftritt müssen die Chöre aber vor allem das Publikum begeistern, denn das entscheidet mittels Televoting. Durch das Finale von "Die große Chance der Chöre" führen wieder Christina Inhof und Andi Knoll.

 

Christina Inhof, Andi Knoll

 

Die große Chance der Chöre - Finalisten

 

  • BORG Gastein Chor
  • Calypso
  • Chilli da Mur
  • Die Echten
  • HIB.art.chor
  • Massive Beats Crew
  • Piccanto
  • Voices of Volunteers

 

Acht Chöre haben es ins Finale der große Chance der Chöre geschafft. Jetzt müssen diese 8 Chöre ihr musikalisches Können im Zweikampf beweisen. Mittels Speedvoting entscheidet hier das Publikum wer das Battle gewinnt. Für einen Chor kann die "Die große Chance der Chöre-Jury" noch eine Wildcard vergeben, um in die nächste Runde aufzusteigen.


 

Die große Chance der Chöre - Bettles

 

  1. Chilli da Mur : Massive Beats Crew
  2. HIB.art.chor : Calypso
  3. Die Echten : Piccanto
  4. BORG Gastein Chor : Voices of Volunteers

 

Der Chor der das Battle gewinnt kommt in die nächste Runde. In der zweiten Runde geht es für diese verbleibenden 5 Chöre, einer steigt ja mittels Wildcard auf,  dann um den Sieg und um 25.000,-- Euro Gewinn. Wieder wird das Publikum mittel Voting den Favoriten ermitteln. Alle Chöre haben in den letzten Woche intensiv geprobt und möchte ihre Chance nutzen die "Die große Chance der Chöre" zu gewinnen. Der Chor Voices of Volunteers wurde ja erst vor wenigen Wochen gegründet. „Wir arbeiten sehr, sehr intensiv und bereiten unsere Finalshow bombastisch vor – mit viel Enthusiasmus, Engagement und viel Choreografie.“

die Echten

Trotz intensiver Proben sind Die Echten mit ihrer Leistung nie ganz zufrieden. „Wir sind nie hundertprozentig zufrieden, weil man immer etwas besser machen kann.“ Für ihren Auftritt sind sie bestens vorbereitet: „Unsere Requisiten haben wir unter anderem in unseren Stimmbändern eingebaut – z. B. eine E-Gitarre.“ Auch die Massive Beats Chrew hat ihre letzten Auftritte genau analysiert.  „Wir haben unsere letzten Auftritte von der Show kritisch analysiert und werden auf die Kritikpunkte der Jury Rücksicht nehmen. Am meisten freuen wir uns, wieder auf dieser großartigen Bühne und vor diesem sensationellen Publikum performen zu dürfen. Es ist für uns eine große Ehre, unsere Leidenschaft zur Musik mit so vielen Chorbegeisterten Zuseherinnen und Zusehern teilen zu können.“

Piccanto

Der Salzburger Männer-Chor Piccanto blickt zuversichtlich ins Finale. „Wir haben ausschließlich positives Feedback bekommen, was uns natürlich außerordentlich freut und motiviert, im Finale nochmal richtig einen draufzusetzen. Gesanglich versuchen wir noch mehr aus uns herauszugehen als im Casting und Halbfinale, um wirklich alles zu geben.“ Und auch Chilli da Mur freut sich auf die Battles und möchten im Finale der großen Chance der Chöre alles geben: „Das Besondere daran ist, dass wir auch einige Passagen gemeinsam mit den Mädeln von der Massive Beats Crew singen. Das heißt, wir sind an manchen Stellen sechs Sängerinnen und drei Beatboxer, was sehr cool und neu für uns ist. Wir wollen eine runde Performance abliefern. Staging und Choreografie dürfen dabei nicht zu kurz kommen, aber wir wollen unser Hauptaugen- bzw. -ohrenmerk wieder eindeutig auf die Musik und unsere Stimmen lenken.“

Chilli da Mur

Das Finale der großen Chance der Chöre wird bis zum Schluss spannend bleiben und wer die Siegerprämie von 25.000 Euro gewinnt erfährt man am 8.5.2015 ab 20:15 auf ORF eins.

Quelle: ORF/Schlagerportal
Foto: ORF/Milenko Badzic