18.10.2014 10:15:34

Die große Chance: Harfonie punktete zu 100%

Harfonie
Foto: 
ORF/MILENKO BADZIC

 

Harfonie überzeugten ganz Österreich - die beiden Schülerinnen lieferten bei der 1. Live-Show von "Die großen Chance" einen grandiosen Auftritt ab. Den Andreas Gabalier Song "Amoi seg ma uns wieder" kombinierte Harfonie mit Harfe-Klängen und Geigenspiel. Hanna und Nora - Harfonie - gelingt es immer wieder Volksmusik mit modernen Klängen perfekt zu kombinieren.  Mit einer tollen 1. Live-Show punkte "Die große Chance" auch beim Publikum. 543.000 Menschen verfolgten die Sendung im ORF. Eine gute Einschalt-Quote für "Die große Chance", die perfekt  von Alice Tumler und Andy Knoll moderiert wurde. Musikalisch präsentierte die große Chance Band Heavy Talents unter der Leitung von Wolfgang Lindner so einige Schmankerln.

 

Harfonie

 

Harfonie: Andreas Gabalier Song brachte sie ins Semifinale

 

Hanna 15 Jahre und Nora 13 Jahre alt bekamen vom Publikum die meisten Stimmen aber auch die "Die große Chance Jury" - Larissa Marolt, Petra Frey, Peter Rapp und Oliver Pocher - war vom Auftritt von Harfonie begeistert. Petra Frey ist stolz darauf, dass die beiden Schülerin aus Tirol kommen und ist vom Talent der Schülerinnen überzeugt. "Danke, danke, danke" waren die ersten Worte von Harfonie, Hanna und Nora fielen sich überglücklich in die Arme. Beim Semifinale möchte Harfonie das Publikum wieder mit einer fetzigen Nummer überzeugen - was den beiden kreativen und talentierten Schülerinnen auch sicher gelingen wird.

 

Die große Chance - die ersten 5 Semifinalisten


 

  • Harfonie
  • Ivana Cibulova
  • Miroslav Zilka
  • Rene Kolar
  • Frenzy Foundation

 

die große Chance, Semi Finalisten

Die ersten 5 Kandidaten für das Semifinale stehen fest. Tänzer Miroslav Zilka lieferte bei der 1. Live-Show von "Die große Chance" einen top Auftritt ab. Mit Kindern seiner eigenen Tanzschule überzeugte Miroslav Zilka die Jury zu 100%. Im Kopf hat Miroslav Zilka bereits seinen Auftritt für das Semifinale fertig - die Leinwand wird wieder sein Hilfsmittel sein.

Rene Kolar hat mit seinem Auftritt nicht nur die Jury sonden auch das Publikum überzeugt. Der 24-jährige Sänger ist auf dem besten Weg zu einer großen Karriere als Musiker. Mit seiner Eigenkomposition "Einmal" rappte er die Bühne - auch Petra Frey ist sich sicher, dass der Sänger auf dem richtigen Weg ist.

Ivana Cibulova rührte nicht nur Peter Rapp zu Tränen - auch bei einigen Zusehern wird bei der Performance der Sängerin so manche Träne gekullert sein. Die 4 Plus von Petra Frey, Larissa Marolt, Oliver Pocher und Peter Rapp und das Publikum der großen Chane brachten die Krankenpflegerin ins Semifinale.

Harfonie überzeugte mit einer besonderen Interpretation des Andreas Gabalier Songs "Amoi seg ma uns wieder". Harfe- und Geigenspiel in Kombination mit den tollen Stimmen von Nora und Hanna überzeugten nicht nur die Jury, auch das große Chance Publikum war vom Talent der beiden Schülerinnen am meisten überzeugt. Im Semifinale möchte Harfonie wieder mit einer fetzigen Nummer punkten.

Die 4 Jungs von Frenzy Foundation lieferten beim Live-Auftritt der großen Chance ein grandioses Gesamtkonzept ab: tolle Musik mit einer unterhaltsamen Choreografie.  Larissa Marolt ist sich sicher, dass bei Frenzy Foundation alles passt und auch das Publikum in der Live-Show war vom Auftritt von Frenzy Foundation überzeugt. Die 4 Studenten haben ihren nächsten Auftritt im Semifinale von "Die große Chance". Bereits am 24.10. zeigen die nächsten 10 Talente ihr Können bei der 2. Live-Show von "Die große Chance".

Quelle: ORF/Schlagerportal.com
Fotos:  ORF/MILENKO BADZIC
Autorin: Astrid Haberfellner