26.11.2013 07:00:46

Dominik Ofner: Heimkonzert 05. Dezember 2013

Dominik Ofner
Foto: 
Pressefoto Dominik Ofner

 

Dominik Ofner hat ein ereignisreiches Jahr hinter sich. 2013 hat Dominik Ofner das  Album „Zwoa“ veröffentlicht, war bei der TV-Sendung „Wenn die Musi spielt“ zu Gast und stattete der TV-Show „Starnacht am Wörthersee“ einen Besuch ab. 2011 bewarb sich Dominik Ofner bei der Casting-Show „Die große Chance“ – diese Chance nutze Dominik Ofner auch, kündigte seinen Job und startete eine Karriere als Singer - Songwriter. Am 05. Dezember gibt Dominik Ofner & Band ein Heimkonzert im Stadtsaal Voitsberg.

 

Dominik Ofner


Dominik Ofner legt besonders auf seine Songtexte großen Wert,  „A Wahnsinn mit dir“, „Liab mi oder loss mi“ oder „I geh mit dir durch den Wald“ sind nur einige Lieder von Dominik Ofner. Ein eigenes Konzert in der Heimat ist immer eine große Herausforderung – SCHLAGERportal.com fragte bei Dominik Ofner nach warum er sich dieser stellt. „Man hat hart an sich gearbeitet, man hat viele Stunden investiert und da muss man sich und Die Band einfach mit einem Abschlusskonzert belohnen. Auch für die vielen Fans, die immer wieder posten, schreiben oder sich irgendwie mit Dominik Ofner identifizieren, soll es ein Geschenk von uns sein, so quasi als Dankeschön für das tolle Jahr das hinter uns liegt.“

 

Dominik Ofner:  der 05. Dezember ist ein besonderes Datum!

 

Dominik Ofner hat für sein Heimkonzert in Voitsberg den 05. Dezember 2013 – Krampustag - gewählt, ein besonders Datum.  „Mein Ziel ist es, wenn man in geraumer Zeit das Datum 5. Dezember hört, man auch sofort an Dominik Ofner und Die Band denkt, sprich an das Abschlusskonzert, besser gesagt an das große Dankschee- Abschlusskonzert des Jahres. Was für TV- Stationen der Jahresrückblick ist, soll das Konzert für uns der Rückblick aufs vergangene Jahr sein.“, meinte Dominik Ofner.

Dominik Ofner

Dominik Ofner wurde vor einigen Tagen 24 Jahre alt. Trotz seiner Jugend hat der Musiker einiges in der Musikszene bewegt. Dominik ist fest davon überzeugt, dass die Menschen sich nach „handfester Musik“ sehnen und doch ist ein eigenes Konzert ein Wagnis. „Selbst ein Konzert zu wagen, vor allem nach so kurzer Zeit, ist schon ein besonderes Gefühl in der Magen-Gegend. Man freut sich einerseits riesig auf das Event, andererseits kaut man sich die Fingernägel ab und der Zigaretten Konsum steigt ins Unüberschaubare. Das Besondere daran ist, man weiß auch wenn nur 50 Leute kommen würden, dass man diesen Leuten was zurück geben kann und das wissen die Menschen zu schätzen. Alle zusammen sollen eine riesige Austropop Party feiern und sich noch einmal mit Gleichgesinnten im alten Jahr so richtig austoben.“

Quelle: Schlagerportal.com
Fotos:  Pressefoto Dominik Ofner -Schilling CG/Schlagerportal.com