Herbststadl-2019

16.08.2016 05:53:05

Dorfrocker: immer für eine Überraschung gut

Dorfrocker Heimat Land Liebe
Foto: 
Bernhard Kühmstedt

Die Dorfrocker - Phillip, Tobias und Markus -  wo sie auch auftreten, befindet sich die Stimmung garantiert auf dem Siedepunkt. Die Mischung aus volkstümlichen Musik, Rockmusik und Countryelementen, sorgt für überfüllte Hallen und zahlreiche feierwütige Fans. Die Dorfrocker, jung und sympathisch, mischen die Volksmusik auf und sorgen für jede Menge ausgelassener Partystimmung. SCHLAGERportal.com sprach mit den sympathischen Jungs über ihr neues Album „Heimat.Liebe.Land“ und das besondere Verhältnis zu ihren Fans.

Euer neues Album „Heimat.Land.Liebe.“ steht in den Startlöchern. Was erwartet uns?

Ihr könnt euch auf 14 ganz neue, geile Songs freuen. Wir haben die letzten Monate ausgiebig an "Heimat.Land.Liebe." gearbeitet, gebrainstormt, Songs geschrieben und diese aufgenommen. Das alles im stillen Kämmerlein. Jetzt gehen die Songs raus in die große, weite Welt. Da ist der Moment, die CD als Endprodukt dann in den Händen zu halten, natürlich immer ein ganz besonderer. Wir haben einige neue Songs auch schon live ins Programm aufgenommen und dazu bereits sehr viele positive Resonanzen erhalten, was uns natürlich saumäßig freut. Insgesamt wird es dieses Mal auch den ein oder anderen poppiger angehauchten Song mehr geben auf „Heimat.Land.Liebe.“, so z.B. „Daumen hoch“, den wir als ersten Song des neuen Albums in der ARD-Show „Immer wieder sonntags“ präsentiert haben. Aber auch unsere typischen Gute-Laune-Songs werden nicht fehlen.

Was bedeutet euch eigentlich Heimat?

Heimat kann bedeuten: das vertraute Zuhause, die Familie, Freunde, letztendlich ein Ort, an dem man sich wohl fühlt. Für uns spielt natürlich auch unsere ländliche Herkunft und das Bodenständige mit rein. Wir sind in Franken zu Hause. Also gehört für uns auch der fränkische Dialekt und ein gutes fränkisches Bier zu einer Brotzeit „auf dem Keller“.

Und die Liebe steht ja ebenfalls im Titel des neuen Albums. Hand aufs Herz: wer von euch Dreien ist verliebt? Oder dürfen sich die weiblichen Fans vielleicht doch noch Hoffnung machen?

Die Liebe im Albumtitel steht ja im Kontext von Heimat und Land. Mehr wird nicht verraten.

Dorfrocker: über 130.000 Fans bei Facebook

10 Jahre sind die Dorfrocker nun schon auf den Bühnen in Deutschland, Österreich und sogar den USA unterwegs, eine lange Zeit. Was glaubt ihr ist euer Erfolgsrezept?

Stimmt, wir sind jetzt im 10. Dorfrocker-Jahr. Am 17. März 2007 hatten wir unseren ersten Auftritt bei Florian Silbereisen in der ARD. Seitdem hat sich viel getan, in der Branche und natürlich auch bei uns als Dorfrocker. Unsere Musik war schon immer ein Crossover aus verschiedenen Stilelementen. Wir wurden als Vertreter der „Neuen deutschen Volksmusik“ bezeichnet. Durch unsere Ausrichtung haben wir schon immer überwiegend junge Leute bei unseren Konzerten vor der Bühne stehen, die mit uns eine geile Zeit haben und abfeiern wollen. Bei Facebook haben wir mittlerweile über 130.000 Freunde. Aber auch der Opa oder die Enkelin fühlen sich wohl bei uns. Wir denken, das ist sicherlich ein Faktor, dass wir alterstechnisch alle ansprechen und uns die Leute über die ganzen Jahre als bodenständige Jungs erlebt haben. Wir sind nie stehen geblieben. Aber so ein letztes Geheimnis, warum es manche Acts schaffen und manche wieder von der Bildfläche verschwinden, wissen wir auch nicht, freuen uns aber sehr darüber.

Ist es eher ein Vorteil oder ein Nachteil, dass ihr Geschwister seid? Traut man sich da vielleicht doch manchmal eher dem anderen die Meinung zu zeigen, wenn etwas schief gelaufen ist?

Auf jeden Fall sehen wir das als Vorteil. Es heißt ja auch so schön: „Blut ist dicker als Wasser“ und das ist dann schon gut, wenn man Woche für Woche gemeinsam auf der Bühne steht und auch abseits davon viel Zeit miteinander verbringt.

Dorfrocker: viele T-Shirts durchgeschwitzt

Ein Song auf „Heimat. Land. Liebe“ heißt „Nicht ganz normal“. Passt doch zu euch, oder?


O ja, das passt. Wir sind eben zur Erkenntnis gekommen, dass viele Leute – wir natürlich eingeschlossen – Macken und Eigenheiten hat und jeder auf seine Weise „Nicht ganz normal“ ist - und das ist gut so. Sonst wäre es auch zu langweilig auf der Welt.

„So soll es bleiben“, ein weiterer Song auf eurem neuen Baby könnte eure momentane Situation nicht besser beschreiben oder was denkt ihr?

Auch das stimmt absolut. „So soll es bleiben“ ist ein Song der schon beim ersten Mal, als wir ihn live bei einem Konzert gespielt haben, super ankam beim Publikum. Für manche stilistisch sicher etwas eine Überraschung auf dem neuen Album, da der Song eher eine poppige Midtempo-Nummer ist. Aber wer uns kennt weiß, dass wir immer mal für eine Überraschung gut sind.

Das gesamte Album ist ein Feuerwerk der guten Laune, ganz wie man dies von euch gewohnt ist. Wieder einmal geht ihr bis ans Limit. Wie entspannt ihr eigentlich am besten?

Wir geben in der Tat bei vielen Songs und auf der Bühne richtig Gas. Ein schweißtreibendes Unterfangen. Beim Einsingen der Songs im Studio hatten wir an einem Tag zwei komplett durchgeschwitzte T-Shirts. Aber das ist eben unser Ding und die Leute wollen auch mit uns Abfeiern und Spaß haben. Wenn wir dann abseits der Bühne aktiv sind, um neue Songs zu schreiben oder bei Bürotätigkeiten, dann geht es ja auch wieder entspannter zu. Das ist dann ein guter Ausgleich. Daneben betätigen wir uns auch regelmäßig sportlich, so dass wir uns grundsätzlich nicht über mangelnde Fitness beschweren können.

Dorfrocker: 2016 wieder ein Gastspiel in den USA

Was bedeuten euch eure Fans?

Wir sind immer wieder begeistert und manchmal sprachlos, was Leute und Fans teilweise auf sich nehmen, um zu unseren Konzerten zu kommen. Wenn Leute mehrere hunderte Kilometer für ein Konzert anreisen und das 20-30 Mal im Jahr. Oder ein Fan, der extra aus den USA zu unserem „Dorf Air“ in unser Heimatdorf angereist war. Oder Fans die sage und schreibe schon auf über 700 Konzerten von uns waren. Und, und, und. Das ist echt Wahnsinn und macht uns auch etwas stolz. Und wir wissen natürlich, was wir unseren Fans zu verdanken haben. Ohne sie könnten wir nicht in dieser Form Musik machen und das alles erleben. Deswegen auch in dieser Stelle: Danke!

Es ist Sommer. Bei welcher Eis-Sorte könnt ihr einfach nicht „nein“ sagen?

Der Klassiker Vanille – oder auch Amarena-Kirsch.

Was dürfen wir in diesem Jahr noch von euch erwarten?

Zunächst natürlich das neue Album „Heimat.Land.Liebe.“, das ab dem 19. August 2016 erhältlich ist. Danach viele weitere Live-Konzerte, auch einige TV Shows, die im Sommer und Herbst anstehen, ein Gastspiel in den USA – alle aktuellen Termine und Infos sind immer auf unsere Homepage und Facebook-Seite zu finden.

Vielen Dank ihr Lieben. Und eine geile Zeit!

 

Quelle: SCHLAGERportal.com / C.K.
Foto: Dorfrocker

Artikel die dir auch gefallen
Beliebte Beiträge für dich