06.01.2018 09:05:58

Ella Endlich über "Deutschland sucht den Superstar"

Ella Endlich
Foto: 
Schlagerportal.com/M. Hintz

"Deutschland sucht den Superstar" hat gerade die 15. Staffel gestartet. In der Jubiläumsstaffel  ist Schlager-Sängerin Ella Endlich Teil der DSDS Jury und sucht an der Seite von Dieter Bohlen Deutschlands neuen Superstar. Ella Endlich stand bereits als Teenager auf der Bühne und hatte mit "Küss mich halt mich lieb mich", der Titelmelodie zu "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" ihren großen Durchbruch im Musik-Business. Ella Endlich spielte auch bereits in diversen Musicals mit und war in allen großen TV-Musik-Sendungen wie "Willkommen bei Carmen Nebel", "Wenn die Musi spielt" oder den Shows von Florian Silbereisen zu Gast.

DSDS: Ella Endlich ist Teil der Jury

Gemeinsam mit Carolin Niemczyk (27), Mousse T. (51) und Dieter Bohlen (63) sondiert Ella Endlich (33) derzeit bei "Deutschland sucht den Superstar" die Casting-Teilnehmer. Auf was die Schlager-Sängerin besonders achtet, hat Ella Endlich RTL so erklärt. „Es ist ganz wichtig, dass der Gesamteindruck stimmt. Es beginnt für mich damit, wie jemand in den Raum kommt, sich vorstellt und dasteht. Das ist Handwerk, das genauso dazu gehört. Diese Person wird dann auch mit Journalisten zu tun haben und ein Album promoten müssen. Die Arbeit hört mit der Sendung nicht auf. Deshalb versuche ich mir immer vorzustellen, ob die Person genügend Selbstbewusstsein hat. Dann ist die zweite Ebene wichtig: Das Können, Technik, Überblick, Selbsteinschätzung. Und manchmal sind die Leute vielleicht gar nicht so gut, aber wahnsinnig interessant und das ist natürlich auch wichtig.“

Ella Endlich war selbst ein Teenie Star!

Über die neue Herausforderung bei DSDS freut sich Ella Endlich natürlich sehr. „Ein Juror zu sein, das heißt natürlich schon einiges – dass man Verantwortung übernehmen kann, dass man eloquent ist, nett anzusehen ist und man einen Erfahrungsschatz mit sich bringt.“ Erfahrung im Musik-Business hat Ella Endlich zu genüge. Bereits mit 14 stand sie als Teeniestar Junia erfolgreich auf der Bühne. Auch bei DSDS sind die Kandidaten oft sehr jung. „Das stimmt, ich habe mit 14 meinen ersten Plattenvertrag unterschrieben und ganz jung angefangen auf der Bühne zu stehen. Mir hat das nie etwas ausgemacht zu performen und irgendwie lustig zu sein oder die Menschen zu unterhalten. Ich denke das sollte bei dem zukünftigen Gewinner auch nicht so ein Problem darstellen. Es muss eine Person sein, die das wahnsinnig gerne macht und liebt, sich gerne öffnet. Und wenn es eine sehr junge Person ist kann ich nur raten, schön bei sich selbst zu bleiben, "Butter bei die Fische", die Familie nahe halten, schön abprüfen, ob das alles für einen selber stimmt und sich dann einfach drauf einlassen.“

Ella Endlich wünscht sich für 2018 einen deutschsprachigen Sieger!

DSDS ist nicht nur eine Casting-Show, sondern nach 15 Jahren auch eine Kult-Sendung, wo es nicht immer nur um Musik sondern auch um Witz, Gespräche und Geschichten geht. „Es geht um Charaktere und die Geschichten, und es ist natürlich auch für mich sehr spannend hinter die Kulissen zu blicken. Dieser Song, dieser kurze Moment, der ist schnell vergangen. Aber die Momente, die im Kopf bleiben, sind manchmal die Skurrilen.“, ist sich Ella Endlich sicher. Für 2018 wünscht sich Ella Endlich natürlich einen deutschsprachigen Interpreten auf dem Sieger-Treppchen. „Ich würde mir einen deutschsprachigen Sänger wünschen. Ich glaube draußen gibt es momentan eine große Aufmerksamkeit und eine große Plattform dafür. Ich persönlich mag deutsche Texte wahnsinnig gerne.“ 2013 ist das Beatrice Egli gelungen, die Schweizer Sängerin hat mit Schlager DSDS gewonnen. Vielleicht gibt es ja 2018 den neuen deutschsprachigen DSDS Sieger.

Autor: Schlagerportal
Foto: Schlagerportal.com/M.Hintz