23.11.2017 09:54:25

Hein Simons: Meine Karriere ist einfach so passiert!

Hein Simons
Foto: 
German Popp

Hein Simons veröffentlicht Anfang Dezember ein neues Duett Album. Zu seinem 50-jährigen Bühnenjubiläum hat sich Hein Simons etwas ganz Besonderes einfallen lassen: Hein Simons singt mit Heintje, dem Kinderstar,  im Duett. Das neue Duett-Album des holländischen Hitgarant ist ein absolutes Novum in der Musikgeschichte. Dafür wurden natürlich Heintje Songs wie „Mama“ oder „Oma so lieb“ neu aufgenommen. Im Interview sprach SCHLAGERportal mit Hein Simons über die Anfänge seiner Karriere als Heintje, sein neues Album und natürlich seine Fans.

Lieber Hein, schön, dass du dir Zeit genommen hast für SCHLAGERportal und deine zahlreichen Fans. Wie geht es dir und was machst du gerade?

Mir geht es sehr gut. Danke der Nachfrage! Aktuell bin ich sehr viel unterwegs, ein Termin jagt den nächsten.

Kein Wunder, denn mit deinem neuen Album „Heintje und ich“ ist dir ja echt ein Coup gelungen. Wer kam auf die Idee Heintje von damals mit Hein von heute singen zu lassen?

Gemeinsam mit meinem Produzenten Christian Geller habe ich mir überlegt, was ich zu meinem 50. Bühnenjubiläum besonderes machen kann. Das kamen wir auf die Idee mit den Duetten. So etwas gab es weltweit noch nie, dass jemand mit sich selbst im Duett singt. Und genau das mache ich auf dem neuen Album gleich 15 Mal mit meinen größten Hits!

Hein Simons mit Heintje auf emotionaler Zeitreise

Wieviel Heintje steckt noch Hein Simons? Man könnte manchmal meinen, dass der Lausbub von damals noch vor einem steht.

Die Aufnehme des Albums war für mich eine sehr emotionale Zeitreise. Schließlich verbinde ich mit den Songs meine Kindheit und ich erinnere mich zurück an ganz tolle Momente. Dass wir dann mit neuen Textpassagen den Liedern neues Leben eingehaucht haben, macht mich richtig stolz. Zwischen den Aufnahmen liegt ein halbes Jahrhundert und wir haben es geschafft meine Lieder ins Jetzt und Hier zu transferieren.

Das ist euch super gelungen! Gibt es denn ein Lieblingslied auf der neuen CD?

Jedes Lied ist für mich ein besonderes Lied. Mit „Mama“ ging natürlich alles los, aber auch Titel wie „Mamatschi“ oder „Deine Liebe, deine Treue“ liegen mir sehr am Herzen. Es ist einfach ein tolles Gesamtwerk geworden, das ich mir sogar selbst die ganze Zeit zuhause anhöre! Einfach schön!

Hein Simons über seine große Fan-Gemeinde!

50 Jahre stehst du nun auf der Bühne. Dein Publikum ist dir über die Jahre immer treu geblieben. Was sagst du zu solchen Fans?

Die Fans sind ein großer Teil von mir. Schließlich sind wir gemeinsam älter geworden. Viele Leute verbinden mit meiner Kindheit tolle Erinnerungen. So wie ich auch. Ich danke allen, die mich schon so lange begleiten. Und nun schließt sich der Kreis. Denn wir verbinden erstmals die Anfänge mit dem Heute!

Auch deine Familie war stets an deiner Seite, in guten und in schlechten Zeiten. Du bist ja selbst schon Opa. Was bedeutet dir Familie?

Darum geht es doch im Leben. Kinder zu haben oder mittlerweile auch schon Enkelkinder. Das ist das größte Geschenk des Leben! Im Alltag ärgert man sich doch so oft über Kleinigkeiten. Aber wenn man dann ins Gesicht eines Kindes schaut, ist jeder Ärger gleich vergessen.

CD-Aufnahmen, Pressetermine, Fernsehauftritte, Tourneen: Wie erholt sich Hein Simons von dem ganzen Stress?


Ich lebe sehr ländlich auf meinem Pferdehof. Das ist für mich der perfekte Ausgleich zum Alltag, denn hier tanke ich auf und hier komme ich wieder runter, wenn es mal sehr stressig ist.

Hein, du hast mit vielen großen Künstlern gedreht und gesungen. Gibt es jemanden an den du besonders gerne zurückdenkst?

Lass mich überlegen. Diese Erfahrungen waren alle toll. Man muss sich vorstellen, dass ich ein Junge war der plötzlich mit Leuten gedreht hat, die er vorher immer nur im Fernsehen gesehen hatte. Was gibt es denn Schöneres?

Absolut richtig. Aber wenn du die Zeit zurückdrehen könntest. Würdest du den Weg, den du gegangen bist noch einmal genauso gehen?

Im Großen und Ganzen bin ich wirklich sehr zufrieden. Niemand macht alles richtig im Leben. Aber ich bin froh, gesund zu sein eine tolle Familie zu haben. So genieße ich das Leben!

Heintje bekam ein Pony für die erste LP!

Du warst als kleiner Heintje schon super professionell. Glaubst du damit auch ein Stück deiner Kindheit verloren zu haben?

Ein klares „Nein“!. Denn für mich war das alles eher spielerisch aufgebaut. Ich wollte ja singen. Und plötzlich wollten mich ja auch alle hören. Das fand ich toll. Verpasst habe ich dadurch absolut nichts. Im Gegenteil: Ich bekam sogar für das Einsingen meiner ersten LP damals ein Pony geschenkt.

Was würdest du jungen Leuten sagen die, so wie du damals, in die Musikbranche wollen? Gibt es Tipps was man tun oder besser lassen sollte?

Das Geschäft heute ist für Newcomer sicherlich sehr schwer. Es gibt über 50 Fernsehsender und jeder hat seine Superstars. Und das jedes Jahr aufs Neue. Langfristig als Künstler zu arbeiten entspricht leider Gottes nicht dem Zeitgeist und ist deshalb wirklich schwierig geworden. Früher gab es zwei Programme und kein Internet. So hat man dann doch schneller ein Millionenpublikum erreicht. Ich wollte nie ein Star werden, ich wollte einfach nur singen. Da gab es keinen Plan. Meine Karriere ist einfach so passiert!

Abschließend: was dürfen wir im neuen Jahr von dir erwarten?

Na, zuerst einmal erscheint am 1.12. mein neues Album „Heintje und ich“. Außerdem werden wir im kommenden Jahr sicherlich den ein oder anderen Auftritt planen. Haltet Augen und Ohren offen.

Das machen wir gerne. Hein, vielen Dank für die Zeit, die du dir genommen hast. Wir wünschen dir und Heintje alles Gute für die Zukunft.

Herzliche Grüße und herzlichen Dank auch an euch und die Fans von SCHLAGERportal.

Autor: Schlagerportal/CK
Foto:  Telamo/ German Popp