24.06.2015 07:00:02

Helene Fischer im Farbenspiel!

Helene Fischer
Foto: 
C. Karsten

 

Wer sich am letzten Sonntag in der Gelsenkirchener Veltins-Arena umhörte, schnappt oft die Wörter sensationell, phänomenal, bombastisch oder Weltklasse auf. Die Rede ist von Helene Fischer und ihrer Farbenspiel-Stadion-Tour. Erst am Wochenende konnte Helene Fischer allein auf Schalke etwa 90.000 Zuschauer restlos begeistern. Begeistern mit glasklarem Gesang, wundervollen Arrangements, Akrobatik und einem Farbenspiel, das die gesamte Arena zum Leuchten brachte und ich als großer Helene Fischer Fan durfte bei diesem Helene Fischer Spektakel dabei sein.

 

Helene Fischer

Helene Fischer hat es über viele Jahre geschafft, ihrem Publikum besondere Momente zu schenken. Ihre Fernsehshows und Tourneen leben von ihrem hervorragenden Gesang, jeder Menge spektakulärer Aktionen und einer ausgefeilter Technik. Voller Begeisterung interpretierte Helene Fischer ihre größten Hits. So erklangen „Von hier bis unendlich“, „Marathon“, „Mitten im Paradies“ oder „Und morgen früh küss ich dich wach“ aus den Lautsprecherboxen und sorgten dafür, dass nicht einmal die Gäste auf den VIP-Sitzen auf ihren Plätzen bleiben konnten - zu emotional, zu mitreißend war diese Show. Es schien fast so, als ob Helenes Gesang direkt in die Beine ihres Publikums floss und so dafür sorgte, dass bereits nach wenigen Takten erste Tanzversuche in der Arena unternommen wurden.

Helene Fischer

Helene Fischer

 

Helene Fischer fliegt auf ihre Fans


 

Die Farbenspiel  Show ist bis ins kleinste durchorganisiert. Jeder Lichtreflex, jeder Handgriff und jeder Ton sitzen. Es wird nichts dem Zufall überlassen und so passiert an diesem Abend das schier Unmögliche. Helene Fischer kommt in dieser Show ihren Fans sehr nahe, indem sie plötzlich durch die gesamte Arena fliegt. Gut gesichert und mit noch mehr guter Laune winkt die Sängerin ins staunende Publikum. Aber Helene wäre nicht Helene, würde das schon alles sein. Während des Fluges über den Köpfen ihrer Fans dreht der Superstar auch noch Pirouetten und performt das Lied „Von hier bis unendlich“. Gänsehautfeeling und Beifallsstürme in der Veltins-Arena.

Helene Fischer

Auch die Handy-Light-Show war ein absoluter Knaller des Abends. Hierzu musste die Helene-Fischer-App heruntergeladen werden. Beim Helene Fischer Hit „Fieber“ leuchteten dann die Handys aller Zuschauer in den unterschiedlichsten Farben. Ein Farbenspiel der ganz besonderen Art, das es so in Deutschland sicherlich noch nicht gegeben hatte. Helene Fischer sang natürlich viele Songs aus ihrem Repertoire, traute sich aber auch an große Klassiker, wie „Ich wollte nie erwachsen sein“ aus dem Musical Tabaluga und Lilly, „The Rose“ oder Tina Turners legendäre Hits heran.

Helene Fischer

Helene Fischer

 

Helene Fischer: ein unvergessliches Farbenspiel

 

Die Mischung aus Show, aufputschenden Hits und tränenreichen Balladen stimmte an diesem Abend einfach. Als Helene Fischer dann zum großen Finale noch eine Akustikversion ihres Megahits „Atemlos durch die Nacht“ zum Besten gab, spürte das Publikum, dass es an diesem Abend an einem ganz besonderen Konzert hat teilhaben dürfen. Helene Fischer ist  eben ein Phänomen. Niemand in der Gelsenkirchener Arena, so wie bereits vorher in Düsseldorf oder Köln auch, wird dieses Konzert mit seinen unzähligen Highlights je vergessen können.  Freuen dürfen sich aber noch alle Helene-Fischer-Fans in Basel, Nürnberg, Leipzig, Wien, Berlin und Dresden, wo das Farbenspiel-Spektakel mit einer herausragenden Entertainerin als nächstes die Hallen füllen wird.  Danke Helene Fischer für den unvergesslichen Farbenspiel-Abend!

Quelle:  C. Karsten
Fotos:  C.
Karsten