27.12.2012 10:13:15

Johnny Logan im Silvesterstadl mit krachledernem Outfit

Johnny Logan
Foto: 
SCHLAGERportal.com

Johnny Logan’s erster großer Hit „What’s another year“ liegt zwar schon eine Weile zurück, doch dem Iren konnte bisher niemand seinen zweifachen Sieg beim Grand Prix d’Eurovision de la Chanson (1980 in Den Haag , 1987 in Brüssel) streitig machen. Am 31. Dezember ist der sympathische Ire Johnny Logan Stargast im Silvesterstadl  von Andy Borg im Ersten/ORF 2 und SRF, diesmal live aus Oberwart im österreichischen Burgenland.

In einem exklusiven Interview hat Johnny Logan mit uns über seine besondere Beziehung zu Österreich, über seine Musik und über seine neue Lederhose gesprochen.

 

Johnny Logan im Interview mit SCHLAGERportal.com

Johnny, du warst 2012 im Sommer in Österreich bei der Starnacht am Wörthersee und auch beim ersten Semino Rossi Open Air dabei, was bedeutet es dir hier in Österreich aufzutreten?

Das letzte Mal als ich bei der Starnacht dabei war hat es mich besonders gefreut mit Umberto Tozzi gemeinsam aufzutreten, dieses Mal war das Besondere, dass ich ein Medley meiner Songcontest-Lieder gesungen habe und das Live, da spüre ich die Energie des Publikums ganz besonders und der Wörthersee ist ein schöner Platz in Österreich.

Semino Rossi ist ein besonderer Freund für mich, er liebt es wie ich Musik zu machen, er singt und spielt Gitarre großartig und wir beide lieben einfach die Musik, es war sehr schön für mich als Gast von Seminos erstem Open Air in Tirol dabei gewesen zu sein.

Johnny Logan

Nachdem du das erste Mal den Eurovison Song Contest gewonnen hast, hast du dein erstes Konzert in Österreich, in Villach gegeben, hast Du einen besonderen Bezug zu Österreich?

Als ich das erste Mal nach Österreich gekommen bin, habe ich die schönen, alten Häuser in Wien gesehen, ich habe zuvor noch nie solche Häuser gesehen, das hat mich fasziniert. Zuerst fliegt man über die schönen Berge und landet dann in Österreich, ich dachte ich bin in einer Traumwelt.

Und was auch verblüffend war, als um Mitternacht die Menschen Wiener Walzer tanzten, mir hat es gefallen wie die Österreicher ihre Kultur zelebrieren. Was mir auch gleich gut gefallen hat war das essen, wie z.B. Liptauer-Käse, das Schwarzbrot und Weißbier.

Du bist schon sehr lange auf den Bühnen dieser Welt unterwegs, was ist dein Geheimnis, dass du so lange so erfolgreich bist?

Nun, ich respektiere meine Zuhörer und Fans und ich liebe meinen Job, ich liebe es zu singen. Ich sehe es gar nicht so sehr als meine Arbeit, ich liebe es zu singen und wenn ich es gut mache ist es wie ein Teil von mir, das fühlt sich gut an. Und wenn ich auch nur vor 10 Menschen singe und die sagen es war schön, das bedeutet Erfolg für mich. Ich singe nicht wegen dem Geld, ich bin natürlich froh dass es so gut funktioniert, aber ich singe, weil ich es liebe zu singen.

Es ist natürlich nicht immer einfach gewesen, das läuft nicht immer alles nach Plan, es gab viel Auf und Ab in meiner Karriere, aber ich bin jetzt sehr zufrieden.

Du hast in diesem Jahr auch an deinem neuen Album gearbeitet, was kannst du uns darüber erzählen?


Das Album - „The Irish Conection“ -  ist fertig, jetzt zur Weihnachtszeit hören ja alle nur Jingle Bells, daher werde ich es am 4. Jänner 2013 in Österreich, Deutschland und Schweiz auf den Markt bringen.

Wenn man in deiner Biografie nachliest, sieht man, dass du 58 Jahre alt bist, das ist ja kaum zu glauben – was machst du, dass du 10 Jahre jünger aussiehst?

Ich habe viel Sport gemacht, arbeite auf der Bühne sehr hart, achte auf meine Ernährung und habe im letzten Jahr 20kg abgenommen. Mein Training mache ich im Fitnessstudio und spiele auch ein wenig Golf, wenn ich auf Mallorca oder in Marbella zum Strand gehe, liebe ich es im Meer zu schwimmen.

Was bedeutet es dir zu Silvester im Silvesterstadl aufzutreten?

Ich freue mich wirklich, es ist eine wunderbare TV-Show und eine gute Möglichkeit meine neue CD "The Irish Connection" in einem der schönsten Länder der Welt zu starten. Es ist auch eine perfekte Gelegenheit um meine Lederhosen zu tragen, ich kaufte sie Anfang dieses Jahres und ich freue mich schon auf die Reaktion meiner Freunde und Berufskollegen beim Stadl.

Was wünscht du dir für 2013?

Ich hoffe meine neue CD - "The Irish Connection" wird hier auch den Erfolg haben wie in Skandinavien da war sie für 6 Wochen auf Platz 1 und ich bekam Doppel-Platin und natürlich, dass ich meine Arbeit fortsetzen kann und Spaß am Musizieren habe, so wie in den letzten Jahren.

Es gibt diverse Bräuche zu Silvester, die Glück im nächsten Jahr bringen sollen – gibt es einen Brauch, der dir wichtig ist?

Den einzigen Brauch den ich zu Silvester pflege ist es, an all jene Menschen zu denken, die nicht mehr bei mir sind, ich denke an sie in Liebe und bete für sie.

 

Quelle: SCHLAGERportal.com

Fotos: SCHLAGERportal.com