12.10.2021 09:47:35

Karsten Walter: Ich freue mich immer über neue Herausforderungen!

Karsten Walter
Foto: 
Mischa Lorenz

SCHLAGERportal hat mit Karsten Walter im Interview über seine neue Single, deutschsprachige Musik und seine Zukunftspläne gesprochen. Bereits mit Feuerherz feierte Karsten Walter große Erfolge, nach dem Aus der Schlager-Band hat er sich für eine Solo-Karriere entschieden. "Komm näher" heißt der gerade erschienene Titel von Karsten Walter, eine Neuinterpretation des Welt-Hits "Rhythm Of The Night".

Lieber Karsten, du hast mit "Komm näher" die Neuinterpretation eines Welthits veröffentlicht, warum hast du dich dafür entschieden?
 
Das stimmt! Das habe ich gemacht, weil ich zum einen etwas machen wollte, was sich bisher im Schlager noch keiner getraut hat und zum anderen, weil dieser Song einfach ein richtiger Ohrwurm ist. Man weiß ja bereits, dass ich auf der Bühne gerne performe und somit war das die perfekte Nummer für mich. Ich freue mich, wenn ich in dieser - für viele schwierigen Zeit - für ein bisschen gute Laune und Party Stimmung sorgen kann.

Karsten Walter über seine Zeit bei Feuerherz!

Mit Feuerherz konntest du bereits große Erfolge verbuchen, wie sehr profitierst du davon für deine Solo-Karriere?

Ich bin super dankbar für die letzten Jahre mit der Band. Als wir damals angefangen haben war ich ja im Prinzip derjenige, der am wenigsten Band- und Bühnenerfahrung hatte. Dementsprechend unsicher war ich auch in den ersten Jahren. Ich habe sowohl auf der Bühne als auch hinter den Kulissen sehr viel dazu gelernt. Ich hätte ohne die Banderfahrung niemals den Mut gehabt diesen Weg zu gehen. Allerdings fange ich wieder bei 0 an. Für viele ist Feuerherz ein Begriff, aber mein Name bisher noch nicht. Es ist ein langer, harter Weg.

Du machst Pop-Schlager, warum hast du dich für dieses Genre entschieden? Oder muss gute Musik gar keinem Genre zugeordnet werden?

Wer mich verfolgt weiß, dass ich privat alles höre. Auch Rap & Hip Hop. Ich bin auch kein klassischer Schlagersänger, weil ich vor Feuerherz mit Schlager nichts am Hut hatte. Über die Jahre habe ich es aber lieben gelernt und ich bewundere Künstler, die im Schlager gestartet sind und es nun auch über die Schlagergrenzen hinaus geschafft haben Erfolge zu feiern.

Deutschsprachige Musik und Schlager erleben in den letzten Jahren einen Höhenflug, warum glaubst du ist das so?

Genau aus dem Grund, weil mehr junge Leute Schlager singen, bzw. unter dem Genre Schlager stattfinden, obwohl es vielleicht schon eher Deutsch Pop ist. Ich wünsche mir, dass es in Zukunft bald nicht mehr diese Genre-Unterteilungen geben wird. Privat sagt man sich ja auch nicht: ´Also in meiner Spotify Playlist dürfen jetzt nur deutsche Schlager Songs vertreten sein´ - so eine Playlist ist ja meistens auch immer bunt und gut durchgemischt.

Die letzten Monaten waren für die Musik- und Eventbranche eine große Herausforderung, wie hast du diese Zeit durchlebt?

Das stimmt! Man steht privat vor vielen Herausforderungen und es gab definitiv auch viele dunkle Momente. Diese Glücksgefühle, die man als Musiker hat wenn man auf der Bühne steht und in die Gesichter im Publikum schauen darf - wenn einem das genommen wird, ist das schon hart. 2019 waren wir fast jedes Wochenende unterwegs. Von 100 auf 0 - das war heftig. Ich hoffe, dass es nächstes Jahr wieder besser wird!

Karsten Walter hat mit Marina Marx eine tolle Partnerin an seiner Seite!

Auch mit deiner Partnerin Marina Marx hast du bereits eine tolle Single aufgenommen, wie ist es für dich mit dem Lebensmenschen auf der Bühne zu stehen?

Musik-Tipp und Top-Empfehlungen
Strasser Harmonika

Deine WERBUNG hier >> Info anfordern

Ein unfassbar schönes Gefühl. Wir teilen Freud und Leid - privat und auf der Bühne. Was Schöneres kann es nicht geben. Man fühlt sich nicht alleine und es ist jemand da, der einen versteht.

Ist es ein Vorteil für eine Partnerschaft, wenn beide aus dem Musik-Business kommen, wie siehst du das?

Ich denke schon. Wir Musiker durchleben Momente, die für andere schwer nachvollziehbar sind. Es gibt unfassbar schöne Momente, aber auch Down-Phasen. Ich bin froh, eine Partnerin zu haben, die sich in meine Situation hineinversetzen kann.

Bei zahlreichen Shows von Florian Silbereisen warst du bereits zu Gast, wie erlebst du den erfolgreichen Moderator abseits der Kamera?

Sehr bodenständig und herzlich. Einer der coolsten Menschen, die ich in den letzten Jahren kennen lernen durfte.

Karsten Walter: Ich bin ja auch ein wenig farbenblind!

Bei deinen Auftritten bist du immer top gestylt, wie entscheidest du was du auf der Bühne trägst und nimmst du dafür auch professionelle Hilfe in Anspruch?

Ich muss ehrlich gestehen, dass ich gar nicht so einen Plan von Mode habe. Ich ziehe einfach das an, was mir gefällt. Und meistens frage ich auch meine sehr modebewussten Freunde, ob etwas zusammen passt oder nicht. Ich bin ja auch ein wenig farbenblind, was die meisten nicht wissen, also ich brauche immer Hilfe in Sachen Styling. (lacht)

Mit "Komm näher" hast du dein Solo-Debüt gegeben, was sind die nächsten Projekte, wann wird dein Solo-Album erscheinen und worauf dürfen sich die Fans freuen?

Ich habe das Glück momentan echt Vieles zu erleben. Abseits von der Bühne gibt es auch ein paar spannende Projekte, über die ich aber noch nicht reden darf. Es ist ein schönes Gefühl, nun selbst bestimmen zu dürfen, was man machen möchte. Ich freue mich immer über neue Herausforderungen! Musikalisch wird es die nächsten Monate auch noch Neues geben. Mit meinem Debütalbum lasse ich mir aber noch ein bisschen Zeit. Erstmal werden ein paar Singles herausgebracht. Es bleibt spannend!

Autor: Schlagerportal
Foto: Mischa Lorenz

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!
Lauser - Volksmusik
Werbung