28.05.2013 07:00:16

Michael Wendler: Gestüt-Party 2013

Foto: 
Schlagerportal.com/CK

 

Der Duft von Zuckerwatte, gebrannten Mandeln und Gegrilltem stieg wohl jedem Besucher als erstes in die Nase, am 19. Mai 2013 das Gestüt des Popschlagerkönigs Michael Wendler betrat. Ein Kleinod, mit Wiesen voller prächtiger Pferde, mit Wäldern und einem angelegten See. „Der Wendler“ selber hatte nun bereits zum  dritten Mal auf seine Privatranch ins niederrheinische Dinslaken eingeladen. Was als einmalige Aktion für seinen Fanclub begann, entpuppt sich mittlerweile zum Dauerbrenner. Kurz nach Erscheinen der Eintrittskarten, sind diese auch schon wieder vergeben. Und so war es nicht verwunderlich, dass bereits die Karten für die „Gestüt-Party 2014“ reißenden Absatz unter den Fans von Michael Wendler fanden. Autokennzeichen aus Darmstadt, Hamburg oder Göttingen waren an diesem Tag keine Seltenheit und zeigten nur zu gut, welche Strecken die Fans immer wieder für „ihren Wendler“ zurücklegen.

 

Auf der riesigen Bühne vor den Pferdeställen und der Prachtvilla des Schlagerstars gaben sich den ganzen Tag über viele Stars die Klinke in die Hand. Ob Antonia aus Tirol, NIC, Norman Langen oder Dr. Alban- alle Publikumslieblinge heizten ihren Fans so richtig ein und ließen die frühlingshaften Temperaturen schnell auf gefühlte 30 Grad ansteigen. Achim Petry sang unter dem Jubel der Feiernden die Hits seines Vaters Wolfgang Petry.

 

Michael Wendler feierte mit seinen Fans!


Michael Wendler selbst mischte sich immer wieder unter seine Anhänger, posierte für Fotos und schrieb hunderte von Autogrammen. Die Volksfeststände mit vielen Leckereien waren übrigens, sowie der Ablauf der gesamten Veranstaltung, durch Michael Wendler und seine Frau Claudia selbst gewünscht und initiiert worden. „An Erdbeerspießen, eingetaucht in weißer Schokolade, kann ich einfach nicht vorbei gehen“, erzählte der 40-jährige seinen begeisterten Fans. Wendler gab sich betont locker und nahbar, selbst Fotos auf die feiernde Menge vom Schlafzimmerbalkon aus, waren an diesem Tag kein Problem.

Michael Wendler
 
Auch für die Presse nahm sich der Schlagerkönig sehr viel Zeit. So wurde exklusiv die erneute Zusammenarbeit mit seinem Ex-Manager Markus Krampe bekanntgegeben. Mit ihm und seiner neuen Duett-Partnerin Anika, die er 2011 über ein Castingformat kennengelernt hatte, plant Michael Wendler seine gerade in Deutschland erschienene CD „Come back“ erstmals auch komplett in der englischen Sprache aufzunehmen. Der Markt in Fernost oder Amerika soll so mit seinem „Eurodance-Schlager“ aufgemischt werden. Wer dies für einen schlechten Scherz oder gar für Größenwahn hielte, kenne eben „den Wendler“ nicht. Michael Wendler selbst will diese Art des Schlagers und sicherlich auch sich selbst so auch international zu einer Größe werden lassen.

Michael Wendler, Markus Krampe

 

Michael Wendler setzt auf Eurodance Schlager

Die Lieder des neuen Albums haben tatsächlich Hitpotential. Gerne erinnert man sich bei den ersten Takten von Songs wie „Pay for you“ oder „Honey Kiss“ an die guten, alten 90er-Jahre-Hits von Dr. Alban oder DJ Bobo zurück. Das Spiel zwischen englischem Refrain (Anika) und deutscher Strophe (Michael Wendler) gelingt und lässt noch Großes erhoffen. Wendler selbst ist sicher, dass Deutschland und die Welt auf diese Art des „Eurodance-Schlagers“ gewartet hat. Der Schlager sei im Wandel, so der Sänger.

Die Fans vor der Tribüne jedenfalls ließen durch ihren Applaus und die rhythmischen Bewegungen erkennen, dass ihnen „der neue Wendler“ durchaus Spaß bereitet. Michael Wendler gab diesen Spaß bei einem gut einstündigen Konzert gerne an seine Fans zurück. Bis kurz vor Mitternacht schallten Discofoxklänge in den niederrheinischen Abendhimmel. Michael Wendler selbst aber war zu diesem Zeitpunkt bereits unterwegs nach Mainz, wo er am Folgetag in einer Unterhaltungsshow auftrat, seine Fans feierten auch ohne ihren Liebling das rauschendes Fest weiter.

Quelle: Schlagerportal.com/CK
Foto: Schlagerportal.com/CK