Juzi Open Air 2018

10.03.2018 10:23:05

Natalie Holzner hat ihr eigenes Bilderbuch veröffentlicht!

Natalie Holzner
Foto: 
Schlagerportal.com

Natalie Holzner konnte bereits vor 10 Jahren im Musikantenstadl von Andy Borg erste Erfahrungen im Musik-Business sammeln. Auch beim "Grand Prix der Volksmusik", beim Silvesterstadl oder bei "Wenn die Musi spielt" stand die Sängerin bereits auf der Bühne. Mittlerweile kann Natalie Holzner in ihrem eigenen "Bilderbuch" blättern. SCHLAGERportal hat mit der sympathischen Steirerin über ihr neues Album "Bilderbuch", Schlager und ihre Zukunftspläne gesprochen.

Natalie Holzner, Bilderbuch

Du hast vor kurzem ein "Bilderbuch" veröffentlicht – erzähle uns ein bisschen davon!

"Bilderbuch" ist mein eigenes Baby. Das ist das 1. Album wo ich bei allem mitwirken konnte - ich war als Texterin, als Komponisten dabei oder ich habe die Texte für das Booklet selbst geschrieben. Ich muss ehrlich sagen, ich bin irrsinnig stolz darauf, dass das so rausgekommen ist wie ich es mir vorgestellt habe. Ich bin stolz auf die Titel die dabei sind. Es ist für jeden etwas dabei – etwas zum Tanzen, was zum Mitsingen, was zum Nachdenken – das ist mir wichtig – und das alles ist in diesem "Bilderbuch" festgehalten.

Wie ist der Album-Titel "Bilderbuch" entstanden, was hast du dir dabei gedacht?

Ich habe so viele schöne Momente in den letzten 10 Jahren doch schon erlebt und die ganzen Lieder sind aus diesen Momenten heraus entstanden. Bei jedem Song habe ich ein eigenes Bild vor Augen, eine Geschichte damit verbunden und das macht es zu meinem ganz eigenen „Bilderbuch“.

Natalie Holzner spielt zahlreiche Instrumente!

Wie bist du zur Musik gekommen?

Musik hat mich schon immer interessiert und fasziniert. Ich habe sehr früh zum Geige spielen angefangen, war bald bei einem Kinder-Orchester dabei, habe dann Klavier gelernt – mich hat das einfach interessiert. Ich bin sehr froh, dass ich diesen Weg auch weiter gegangen bin.

Darum hat sich Natalie Holzner für Schlager entschieden!


Warum hast du dich für den Schlager entschieden?

Weil es so von Herzen kommt. Ich finde in der deutschen Sprache, in unserer Muttersprache, kann ich mich besser vermitteln. Es kommt bei mir besser an, wenn ich Schlager höre und ich verbinde damit eigentlich mein ganzes Leben. Ich bin damit aufgewachsen, ich bin damit in meinem privaten und beruflichen Leben angekommen. Ich finde, dass der Schlager uns in den letzten Jahren noch mehr Möglichkeiten ermöglicht hat, deswegen werde ich dem auch sicher treu bleiben.

Schlager ist derzeit sehr populär, warum glaubst du ist das so?

Zu Schlager kann man mitklatschen, man kann dazu tanzen. Die Texte sind oft so einfach gewählt, dass man sofort mitsingen kann. Da entsteht einfach so eine Gemeinschaft im Publikum, dass das einfach funktioniert und das ist schön. Wenn die Leute beim 2. Refrain mitsingen können, ist das der beste Beweis, dass du was richtig machst. Ich habe meine Diplomarbeit darüber geschrieben wie sich Singen aufs Wohlbefinden auswirkt. Da bin ich draufgekommen, dass das einfach die Glückshormone so steigert, dass man sich wohlfühlt.

Du konntest bereits in zahlreichen TV-Shows Erfahrungen sammeln, welcher Moment ist dir besonders gut in Erinnerung geblieben?

Der Silvesterstad ist bei mir noch sehr präsent, weil der Stadl bei uns daheim einfach immer gelaufen ist. Das war einfach so ein tolles Erlebnis, in der Grazer Stadthalle mit den Menschen-Massen das zu machen. Aber ein schöner Moment war auch als ich mein Album das 1. Mal bei meiner Weihnachtsshow präsentieren konnte. Ich muss ehrlich gestehen, da ist mir das Herz schon sehr aufgegangen. Dass zu Weihnachten in meiner Heimat-Gemeinde viele, viele liebe Leute gekommen sind, um genau mich zu sehen und mir zu zuhören – das war ein sehr schöner Moment.

Natalie Holzner möchte weiterhin ihren Weg gehen!

Was wünscht du dir für deine Karriere als Sängerin in Zukunft?

Dass ich meinem Weg treu bleiben darf, dass ich nicht zu viel von außen auf mich einwirken lasse, sondern dass ich sage: ´das bin ich, das mache ich, meinen Weg gehe ich weiter´. Einfach weiterhin so viel Spaß an dem zu haben was ich mache und auch anderen Leuten viele Freude damit bereite. Wenn man sieht wie dir Augen entgegenleuchten wenn man singt, ist das doch ein guter Beweis dafür, dass man den Weg gehen sollte.

Autor: Schlagerportal
Foto: Schlagerportal.com