27.07.2017 09:50:15

Nik P.: Ich glaube man kann Erfolg nicht planen!

Nik P.
Foto: 
Schlagerportal.com

Nik P. feiert 2017 sein 20-jähriges Jubiläum. Viele Auszeichnungen und Preise wie Echo, Amadeus oder Gold- und Platin-Awards wurden dem Sänger bereits überreicht. In seiner Karriere erreichte Nik P. mit zahlreichen Alben und Titel top Chart-Platzierungen. Sein 20-jähriges Jubiläum feiert Nik P. mit einem großartigen Open Air am 2. September auf Gut Aiderbichl in Salzburg. SCHLAGERportal hat mit Nik P. über seine Karriere, Erfolge und das Jubiläums Open Air auf Gut Aiderbichl gesprochen.

Lieber Nik, du feierst heuer 20-jähriges Jubiläum - was bedeutet dir das?

Das bedeutet mir schon sehr, sehr viel. Ich bin ja nicht mehr der Jüngste und feiere jetzt erst 20 Jahre. Ich stehe ja schon über 36 Jahre auf der Bühne - als Sänger einer Band, wir haben damals alles Mögliche gespielt - Hochzeiten, Zeltfeste, wir waren eine Unterhaltungsband - aber mit 33 Jahren habe ich gesagt: ´Ich  will nicht mehr - ich möchte meine eigene Musik machen´. Ich bin aus der Band ausgestiegen obwohl ich Sänger war und wollte was Eigenes machen. Meine Freunde haben immer gesagt, du schreibst so tolle Lieder, mach einmal eine CD. Aber es hat den Plattenfirmen nie gefallen was ich gemacht habe. Ich habe immer wieder Demos hingeschickt. Mit 35 habe ich dann die Möglichkeit von einem guten Freund von mir bekommen, vom Klaus Bartelmuss, der gesagt hat: ´Pass auf: mir gefällt das was du machst. Machen wir mal und schauen wir wie wir weiterkommen ohne Plattenfirma.´ Und so ist quasi vor 20 Jahren der Nik P. entstanden. Und heute sitze ich hier und habe doch große Erfolge hinter mir und kann auf eine schöne Karriere zurückschauen, als eigenständiger Musiker. Nachdem das alles irgendwie nicht überraschend gekommen ist, sondern alles eine sehr lange Zeit von meinem Leben in Anspruch genommen hat, ist es für mich schon ganz was Großes das zu feiern.

Hast du deine Karriere geplant so wie sie verlaufen ist?

Nein überhaupt nicht, ich habe da nichts geplant. Ich habe die Titel am Anfang für mich geschrieben, weil es mir in erster Linie Spaß gemacht hat. Und weil es mir Spaß gemacht hat meine Songs meinen Freunden vorzuspielen, das hat mir gereicht. Und nebenbei mit meiner Musik Geld zu verdienen und mir mit meiner Familien vielleicht einen bisschen besseren Urlaub leisten zu können. Dann habe ich die Chance bekommen, durch die Hilfe vom Klaus, das alles zu machen. Eines hat das andere ergeben - dass das so aufgehen wird, hat keiner von uns gerechnet, vielleicht haben wir es erhofft und erträumt, aber ich glaube man kann Erfolg nicht planen.

Nik P.: Auch im Schlager kann man den Leuten ruhig mehr zutrauen!

Du bist in deiner Karriere immer authentisch geblieben – ist das auch eines deiner Erfolgsgeheimnisse?

Manche vergessen oder übersehen, wenn du als deutschsprachiger Künstler auf der Bühne stehst - egal ob Schlager oder Volksmusik - dass die Leute jedes Wort verstehen was du von dir gibst. Das ist wenn du Englisch singst nicht so. Wenn du also einen Stiefel zusammen singst auf der Bühne, mit einem Inhalt der hinten und vorne nicht eine runde Sache ist, bleibt das nicht hängen. Das machen aber sehr, sehr viele - die suchen sich Songs aus, die sich gut anhören, ja gut passt könnte ein Hit sein. Aber man muss sich viel mehr mit den Dingen auseinander setzten: Text, Produktion. Der Schlager verträgt so viel Pop und Rock wie noch nie zuvor. Und die Leute nehmen das auch an. Ich bin da eh immer schon ein Vorreiter gewesen, von etwas progressiverem Schlager. Der auch funktioniert, weil der Erfolg gibt mir Recht, dass man auch im Schlager den Leuten ruhig mehr zutrauen kann.

Gibt es Momente der letzten 20 Jahren, an die du dich besonders gerne zurückerinnerst?

Sicher! Der Echo ist für mich einer der größten Erfolge, die ich gehabt habe. Weil ich den Echo International bekommen habe. Für den Echo International nominiert zu sein, neben Rihanna und Justin Timberlake, und ich bekomme den Echo in Deutschland für einen international erfolgreichen Hit, weil wir Österreicher sind der Gerry und ich - das ist für mich schon ein riesen Erfolg, den ich immer wieder gerne anschaue.
Aber Highlights sind für mich auch, wenn ich auf der Bühne stehe und Songs singe und die Reaktion vom Publikum sehe. Bei "Berlin" z.B., wie viele Tränen ich gesehen habe wenn ich "Berlin" gesungen habe. Wenn ich sehe wie die Menschen mitleiden, sich mitfreuen, mitweinen oder mitlachen - meine Emotionen gespiegelt werden, das ist für mich als Künstler auf der Bühne etwas Großes. Du schreibst einen Text und gehst damit auf die Bühne und dann siehst du Reaktionen, das ist für mich immer wieder das Schönste - das Publikum zu spüren.

Nik P. über sein Open Air am 2. September

Werden deine Fans bei deinem Jubiläums-Open Air einige dieser großen Momente deiner Karriere wieder erleben können?


Natürlich, wir werden Fotos und Videos von Auszeichnungen die ich bekommen habe einspielen - natürlich ist der Echo da dabei. Wir lassen die 20 Jahre Revue passieren, in musikalischer Form und in bildlicher Form. Einer mit dem ich meine größte Erfolge gefeiert habe, DJ Ötzi, kommt auch hin. Er hat ja einen ganz großen Beitrag zu meinem Erfolg geleistet, das ist einfach so. Der Stern ist immer noch einer der meistgespielten Titel. Wenn du die Unterhaltungsmusik hernimmst, jede Band spielt den Stern, die können es sich gar nicht leisten, den nicht zu spielen - (schmunzelt).

Worauf dürfen sich die Fans bei deinem Open Air zum 20-jährigen Jubiläum noch freuen?

Einen Tag vorher gibt es ja eine Welcome-Party, da empfangen wir die Fans, die schon früher angereist sind. Da bin ich unter den Leuten und kann mit denen quatschen. Aber auch am nächsten Tag, beim Open Air, wird es eine Autogramm-Stunde und eine Plauderei geben, weil das bin ich ihnen schuldig, denn die haben das quasi verursacht, dass ich 20 Jahre feiern kann.

Warum wird dein Jubiläum eigentlich auf Gut Aiderbichl gefeiert?

Es ist einfach so, dass Fans immer wieder wollten, dass wieder ein Nik P. Open Air stattfindet. So habe ich in meiner jetzigen Heimat in Salzburg, im Thalgau Locations gesucht, wo können wir das wieder aktivieren? Kurz waren Fuschl am See und Mondsee im Gespräch, dann bin ich aber mit Dieter Ehrengruber zufällig ins Gespräch gekommen und da meinte Dieter: ´Wir könnten das ja bei uns machen´. Er hat die Infrastruktur, die Flächen und ich bin ja Förderer von Gut Aiderbichl - meine Familie und ich unterstützen das ja schon seit Jahren - und da habe ich mir gedacht: eigentlich keine schlechte Idee. Aiderbichl liegt auch zentral vom Einzugsgebiet, ist auch von der Autobahn leicht zu erreichen, auch mit dem Flieger - das ist optimal. Natürlich möchten wir einen Teil der Einnahmen auch der Stiftung Gut Aiderbichl zu Gute komme lassen. Das ist auch ein Hintergrund, dass wir mit dem Open Air auch Gut Aiderbichl unterstützen.

Wird es auch musikalische News zum Nik P. Open Air geben?

Am 1. September wird das Jubiläumsalbum veröffentlicht und davon werden natürlich Titel auf der Bühne auch präsentiert werden.

Was sich Nik P. zu seinem Open Air am 2. September wünscht!

Hast du einen Wunsch zu deinem Jubiläum an deine Fans?

Einfach nur, dass sie hinkommen - mit guter Laune hinkommen. Mit mir die Texte mitsingen, das ist das größte Geschenk das sie mir machen können. Das schönste Geschenk eines Musikers, der selber textet und komponiert ist, wenn die Leute deine Texte mitsingen können. Das ist für mich das Schönste! Da kann keine Schokolade so gut schmecken oder sonst ein Geschenk das überwiegen. Wenn du auf der Bühne stehst und du hörst wie deine Fans deine Lieder mitsingen - das ist für mich das Größte. Das größte Geschenk ist, wenn die Fans mitsingen!

Autor: Schlagerportal
Foto: Schlagerportal.com