04.04.2013 06:00:26

Rosanna Rocci: „Ich liebe Traditionen, es geht so viel verloren“

Foto: 
Schlagerportal.com

 

Rosanna Rocci - ihr Markenzeichen ist ihr strahlendes Lächeln und ihr Temperament, das sie ihren italienischen Wurzeln verdankt.  Seit ihrem 15. Lebensjahr ist Rosanna Rocci Sängerin und bis heute übt sie diesen Beruf mit Freude und Leidenschaft aus. Musik bedeutet für Rosanna Rocci auch Glücksgefühle, so auch der Titel ihrer aktuellen CD. Das Online-Musikmagazin SCHLAGERportal.com fragte Rosanna Rocci, welche Glücksgefühle sie im letzten Jahr hatte. „Es war ein tolles, ein abwechslungsreiches Jahr, es war aber auch ein lehrreiches Jahr. Ich habe sehr viel gelernt und ausprobiert und manche Grenze überschritten – es war sehr emotional.“

 

Rosanna Rocci


Rosanna Rocci hat auf dem aktuellen Album „Glücksgefühle“ viel von ihr selbst eingebracht, sie hat am Album selbst mitgeschrieben und einige Titel selbst verfasst, aber sie war auch die Produzentin der neuen CD.  SCHLAGERportal.com  wollte von ihr wissen, warum sie das gerade bei diesem Album gemacht hat. „Ich wollte bei diesem Album authentischer sein, mehr von mir reinbringen. Vorher hatte ich einfach nicht den Mut dazu, aber dieses Mal sagte ich mir – du machst das jetzt, ohne viel darüber nachzudenken. Es war eine spannende Erfahrung, ich habe sehr viel dabei gelernt. Man muss manches Mal über seine Grenzen gehen, auch wenn es nicht funktioniert - dann kann man zumindest sagen, ich habe es ausprobiert – wenn man das nicht macht, dann weiß man das auch nicht.“

Rosanna Rocci

SCHLAGERportal.com wollte von Rosanna Rocci wissen, ob sie Lieblingsorte hat, wo sie ihre Titel schreibt und ob es auch Rituale gibt, die ihren Kreativprozess unterstützen. „Es ist unterschiedlich, beim Autofahren, da wird man auch vom Radio inspiriert. Oder wenn man melancholisch ist, da sind glaube ich einfach mehr Emotionen da und da kann man dann sehr gut schreiben, aber auch oft nachts im Bett wenn ich nicht schlafen kann. Es gelingt glaube ich niemandem sich hinzusetzten und zu sagen so jetzt brauche ich Songs und jetzt schreibe ich. Musik hat mit Emotionen zu tun, das kann man nicht auf die Minute planen, das geht nicht.“

Organetto: mein Opa spielte diese Instrument!

Rosanna Rocci spielt ein außergewöhnliches Instrument, sie spielt Organetto, wir fragten sie wie es dazu gekommen ist. „Das ist ein typisches Instrument aus der Region wo ich herkomme, aus den Abruzzen. Mein Opa spielte dieses Instrument und er hat mir das Spielen auch beigebracht. Ich liebe Traditionen, die sollte man auch bewahren, denn es geht so viel verloren. Mit zehn Jahren habe ich damit begonnen. Bei uns hat damals jeder dazu gesungen und es wurde auch getanzt. Früher spielten das nur die Männer, ich war das erste Mädchen das Organetto spielen gelernt hat. Ich habe damals auch bei vielen Wettbewerben mitgemacht. Die Jungs haben mich immer angekuckt und gemeint, was willst du denn hier, das ist unser Pflaster, aber ich habe mich immer sehr gut geschlagen, ich war immer unter den ersten Plätzen und dann hatten sie Respekt vor mir.“

Rosanna Rocci

Auch heute begleitet sich Rosanna Rocci bei ihren Auftritten oft selbst mit ihrem Organetto, dann spiegelt sich ihr italienisches Temperament wider und Glücksgefühle machen sich auch im Publikum breit.

Quelle: Schlagerportal.com
Fotos: Schlagerportal.com