24.02.2021 09:35:14

Schlagerkids bekommen Schule und Schlager gebacken!

Schlagerkids
Foto: 
Basti Sevastos

Die Schlagerkids, das sind Lena, Benedikta, Phil und Miguel, erleben gerade eine geile Zeit. Mit dem Ben Zucker-Hit "Was für eine geile Zeit " präsentierten die Schlagerkids gerade die 1. Single. Doch bald werden die Schlagerkids auch ihr Debüt Album "Vol.1" veröffentlichen. Einiges an Bühnenerfahrung können Miguel, Phil, Benedikta und Lena bereits vorweisen, auch bei den Schlagerchampions von Florian Silbereisen werden die Schlagerkids zu Gast sein. SCHLAGERportal hat mit den Schlagerkids nicht nur über das neue Album gesprochen, die 4 Nachwuchsstars haben auch verraten wie sie Schlager und Schule unter einen Hut bekommen.

Die Schlagerkids singen Schlager, warum habt ihr euch für dieses Musik-Genre entschieden?

Miguel: Die tollen Texte und Melodien gefallen mir sehr am Schlager. Der Schlager weckt in mir Freude, Glück und was es nicht alles Positives gibt!
Benedikta: Schlager macht total Spaß und gute Laune! Aber ich singe auch gerne Pop.
Phil: Anfangs habe ich nicht so viel Schlager gesungen, aber als die Universal über The Voice Kids auf mich aufmerksam geworden ist und sie gefragt haben, ob ich bei den Schlagerkids mitmachen will, war ich sofort begeistert. Seitdem singe ich mehr Schlager. Ich singe aber auch gerne Pop und Balladen.
Lena: Weil das Projekt mit den drei anderen Kids in meinem Alter tolle Hits zu covern, einfach mega ist und es Spaß macht, Leute mit den Liedern zu begeistern!

Ein besonderes Merkmal im Schlager ist, dass die Texte auf Deutsch sind, wie sehr genießt ihr es in eurer Muttersprache zu singen?

Miguel: Meine Muttersprache ist Portugiesisch. Aber deutscher Schlager liegt mir glaube ich mehr.
Benedikta: Ich finde es schön auf Deutsch zu singen, allerdings war ich 3 Jahre auf einer internationalen Schule und singe auch sehr gerne auf Englisch.
Phil: Ich singe am liebsten auf Deutsch, weil man besser weiß, was man singt und den Text verinnerlichen kann. So kann auch das Publikum besser verstehen, worum es geht.
Lena: Auf Deutsch zu singen ist etwas Tolles! Die Lieder und Texte werden direkt verstanden und es macht viel Freude.

Wie seid ihr überhaupt zur Musik gekommen?

Miguel: Als ich 4 Jahre alt war, war mir an einem Tag langweilig. Ich ging also zu meiner Schwester und sagte es ihr. Sie öffnete daraufhin die YouTube-Trends und zeigte mir das Musikvideo zu "Atemlos". Am Ende des Tages konnte ich das ganze Lied auswendig.
Benedikta: Ich hab‘ ja vier Geschwister und bei uns zuhause wird immer viel gesungen, vor allem im Auto.
Phil: Ich singe seitdem ich krabbeln kann. Aber da war es noch nicht so gut. Vor ca. zehn Jahren bin ich dann in einen Kinderchor gegangen. Heute singe ich mit den gleichen Kindern im Jugendchor. Mit der Zeit wurde meine Stimme einfach immer klarer und besser. Mittlerweile singe ich am liebsten auf großen Bühnen.
Lena: Ich bin praktisch mit Musik aufgewachsen. Ob in der musikalischen Früherziehung, der Musikschule, beim Klavier- und Gesangsunterricht – meine Mutter hat mich immer unterstützt.

Schlagerkids erleben gerade eine geile Zeit!

Der Ben Zucker Hit "Was für eine geile Zeit" ist eure 1. Single, wie sehr könnt ihr euch damit identifizieren? Erlebt ihr gerade eine geile Zeit?

Miguel: Auf jeden Fall kann ich mich mit "Was für eine geile Zeit" identifizieren! Eine tolle Zeit erleben wir zurzeit. Und wenn es so weitergeht, dann wird die Zeit noch viel geiler! (grinst)
Benedikta: Das letzte Jahr war wegen Corona schon sehr anders, aber da wir auf dem Land wohnen haben wir es glaub ich nicht so toll gemerkt und die ´Arbeit´ für die Schlagerkids dürfen wir ja machen und das macht sehr großen Spaß!
Phil: Wir Schlagerkids erleben auf jeden Fall eine geile Zeit zusammen, weil wir uns von Anfang an super verstanden haben und der Spaßfaktor nicht zu kurz kommt. Es ist einfach toll, was wir miteinander erleben, gerade jetzt in der Coronazeit.
Lena: Wir erleben gerade als Team eine mega Zeit, mit vielen neuen Erfahrungen und lernen viele nette Leute kennen und dürfen dazu auch noch das machen was uns Spaß macht – singen. Es macht mit den anderen Kids so viel Spaß und auch das Team um uns herum ist Top! Klar ist die Situation drumherum nicht optimal und der Aufwand ist wegen Corona viel höher, aber wir machen das Beste draus und hoffen, dass alles bald wieder normal läuft.

Schlagerkids machen den Schlager noch populärer!

Schlager wird oft als altbacken und verstaubt bezeichnet. Wie geht ihr damit um, wenn eure Schulfreunde euch damit konfrontieren?

Miguel: Meine Freunde mögen Schlager nicht so. Aber sie unterstützen mich trotzdem! Ich werde tatsächlich nicht so oft negativ wegen dem Schlager konfrontiert.
Benedikta: Das hab‘ ich auch immer gedacht, aber die Lieder die wir singen dürfen fühlen sich gar nicht so an. Und da ich meine Freunde in der Schule noch nicht gesehen habe, seitdem die Platte draußen ist, weiß ich nicht so genau wie sie die finden. Bei TVK hab‘ ich ja auch ´Ich liebe das Leben´ von Vicky Leandros gesungen und das fanden alle cool.
Phil: Meine Schulfreunde sagen so etwas nicht, aber das Ziel von den Schlagerkids ist es ja, den Schlager beliebter bei uns Kindern und Jugendlichen zu machen. Wir hoffen, dass viel mehr Leute Schlager hören.
Lena: Ich bin da sehr offen und lasse jedem seine Meinung, jeder muss für sich entscheiden welche Musik er mag und hört. Ich finde es aber wichtig, dass man bevor man urteilt sich anhört worum es geht. Meine Freunde finden es toll!

Schlagerkids, Vol 1

Schlagerkids:  "Vol.1"

Mit "Vol.1" erscheint euer 1. gemeinsames Album als Schlagerkids, worauf dürfen sich Schlager-Fans hier freuen?

Miguel: Schlager-Fans dürfen sich mit unserem Album auf eine sehr große Bandbreite vom Schlager freuen. Von 1976 bis 2020 sind sehr viele Songs dabei.
Benedikta: Ich finde natürlich, dass das Album super geworden ist und vor allem ganz viel Spaß macht, wie die Produktion. Meine Omami findet es genauso toll wie meine kleine Schwester Marielise und sogar mein 18-jähriger Bruder findet es ganz gut.
Phil: Die Schlager-Fans können sich auf viele tolle Schlager freuen. Es gibt schnelle und langsame Schlager, die von uns Schlagerkids auf unsere Art und Weise aufgenommen wurden und sicherlich frischen Wind in die Schlagersongs bringen.  
Lena: Das Album ist der Hammer! Es versprüht die Freude und den Spaß, den wird zusammen erleben.

Schlagerkids haben mit großen Stars auch Duette aufgenommen!

Mit Michelle hab ihr ein Duett für das neue Album aufgenommen und auch "Ein Stern" wird gemeinsam mit DJ Ötzi & Nik P. präsentiert, wie war es für euch mit so tollen Stars Songs aufzunehmen?

Miguel: Wegen Corona waren die Aufzeichnungen nicht am gleichen Ort. Die Stars haben wir somit nicht persönlich kennengelernt. Aber das holen wir noch nach! (lacht)
Benedikta: Das ist natürlich eine große Ehre!
Phil: Leider konnten wir aufgrund der jetzigen Situation, nicht gemeinsam im Studio sein. Aber wir freuen uns trotzdem riesig, dass wir mit ihnen zusammenarbeiten und noch mehr freuen wir uns auf ein erstes Treffen.
Lena: Mit solchen bekannten Sängern zu singen ist eine große Ehre für uns. Wir stehen ja noch ganz am Anfang und dort, wo diese Künstler stehen, möchten wir auch hin – das ist unser Traum. Ich denke jeder versteht wie stolz man ist mit solchen Stars zu performen. Es ist einfach toll.

Mit der Veröffentlichung einer neuen CD sind auch Auftritte verbunden, worauf freut ihr euch dabei am meisten?

Miguel: Ich freue mich am meisten auf lachende Gesichter und positives Feedback, wenn die Leute unser Album hören!
Benedikta: Mein Wunsch ist es mit unseren Auftritten die Menschen vor der Bühne oder vorm TV großen Spaß zu bereiten!
Phil: Auf dass wir viel miteinander erleben und endlich wieder vor großem Publikum zusammenkommen dürfen. Ich freue mich auf die ersten Fernsehauftritte und darauf, viele neue Leute kennenzulernen.
Lena: Ich freue mich auf die viele gemeinsame Zeit mit den anderen und auch darauf, dass Leute sich auf uns und unsere Musik freuen. Es ist einfach ein tolles Gefühl auf der Bühne zu stehen und das macht es ja auch aus.

Ihr geht ja noch zur Schule, wie lässt sich das mit eurer Schlager-Karriere verbinden?

Miguel: Ich komme damit sehr gut klar! Wenn man sich anstrengt, dann ist diese Verbindung zwischen Schule und Musik sehr leicht.
Benedikta: Bis jetzt haben wir eigentlich immer am Wochenende ´gearbeitet´ auf den Reisen nach Düsseldorf zum Videodreh hab‘ ich immer auch was für die Schule gemacht.
Phil: Ist manchmal nicht so einfach, Schule und Schlagerkids miteinander zu verbinden, gerade in der jetzigen Zeiten von Corona. Homeschooling ist schon anstrengend, hat aber auch eine schöne Seite: Ich kann eine Stunde länger schlafen. Im Moment passiert bei den Schlagerkids auch sehr viel. Aber das Gute ist ja, dass wir auch viel Spaß beim Lernen haben, das macht es einfacher, was ich beim Homeschooling nicht immer sagen kann (lacht).
Lena: Das klappt ganz gut, auch wenn ich das Gefühl habe, dass ich im Homeschooling noch mehr Aufgaben habe, als während der normalen Schulzeit. Ich bekomme beides aber ganz gut hin, auch wenn es ab und zu mal etwas stressig ist.

Autor: Schlagerportal
Foto: Universal Music/Basti Sevastos

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!