24.06.2013 12:01:39

Stefan Mross sprengte mit super Einschaltquoten bei IWS die 2 Mio-Grenze!

Foto: 
Schwabenpress

 

Bei der jüngsten Sendung von „Immer wieder sonntags“, am 23. Juni 2013 live aus dem Europapark in Rust, hagelte es einige Überraschungen. So wurden die Fans von Beatrice Egli enttäuscht aber dafür die Freunde der norddeutschen Seebären Santiano mit einem nicht geplanten Auftritt belohnt. Die ersten Zuschauer, die bereits um 8 Uhr vor den IWS-Türen warteten, wurden durch einen heftigen Regenguss patsch nass , aber genau zwei Minuten vor Sendebeginn um 10 Uhr lachte wieder einmal die Sonne. Ein wie immer authentischer und bestens gelaunter Stefan Mross überzeugte bei „Immer wieder sonntags“ wieder mit einem tollen Programm die Zuseher - genau 2,09 Millionen Zuschauer ließen sich von der fünften „Immer wieder sonntags“ Sendung unterhalten.

 

Santiano

Auf dem ersten Probenplan von Donnerstagabend stand die Schweizerin Beatrice Egli, DSDS Siegerin von 2013, noch oben, doch dann war sie plötzlich verschwunden. Eine Erkrankung, gepostet auf Facebook und ihrer Internetseite, zwang Beatrice Egli zur Absage. Schade, denn viele Livebesucher waren eigens wegen ihr nach Rust gekommen. Die Verantwortlichen lieferten aber mit Santiano einen gleichwertigen Ersatz. Die Männer mit ihrer tiefen Stimme kamen sehr gut an,  „Salz auf ihrer Haut“ war ihr Titel. Der große Macher am Sonntag war zweifelsfrei Publikumsliebling Nik P. mit gleich zwei Auftritten. Lediglich nach dem Finale waren seine Fans ein wenig enttäuscht. Während seine Musikkollegen fleißig Autogrammkarten verteilten, glänzte Nik P. durch Abwesenheit.

Uwe Busse


Anna Maria Zimmermann

Für die zärtliche Schmusewelle war Uwe Busse sowie Ute Freudenberg zusammen mit Christian Lais verantwortlich und für die Freunde des italienischen Temperaments war Rosanna Rocci zuständig. Über „Amore mio“ wurde gleich zweimal musikalisch etwas erzählt. So besang zum Beispiel Anna Maria Zimmermann die italienische Liebe ganz anders als die Boygroup aus dem Zillertal: die jungen Zillertaler.  Die jungen Zillertaler sind einfach ein Garant für unterhaltsame Musik, Stimmung und Gaudi. Wär lässt sich schon gerne von einem Kollegen abschleppen - klar natürlich, ein JUZI von seinem Musikkollegen Marc Pircher.
 

Ein JUZI wird von Marc Pircher abgeschleppt!

 

die jungen Zillertaler, Marc Pircher

Ein Heimspiel hatten die Feldberger bei ihrem IWS-Auftritt und die weiteste Anreise nach Rust hatte wahrscheinlich Marjan Berger aus Holland. Bei der Comedy dominierte einmal mehr, wie könnte es auch anders sein, Opa Stefan Mross und Frau Waeber. Eine aktuelle „Spielstunde“ gab es mit Frau Waeber,  Marc Pircher, Rosanna Rocci, Nik P., Uwe Busse und Anna Maria Zimmermann. Während Frau Waeber und Mar Pircher mit hochhackigen Damenschuhen tanzen durften, mussten sich Uwe Busse und Anna Maria Zimmermann einen Zweikampf mit dem Bobby-Car stellen. Im Knopfannäh-Duell standen sich Rosanna Rocci und Nik P. gegenüber.

Rosanna Rocci, Stefan Mross, Nik P.

Nach knapp 90 Sendeminuten gab es noch den spannenden Augenblick der Ergebnisverkündung. Zum 3. Mal ging der Sieg in der Sommerhitparade an Corinna Zollner, mit einem unglaublichen Abstimmungsergebnis von 81 %.

Quelle: Schlagerportal.com/Günter Hofer
Fotos: Schwabenpress