10.02.2022 14:56:18

Stereoact: Der Schlager ist moderner geworden!

Stereoact
Foto: 
Mats Bohle

Stereoact haben mit "100%" gerade wieder ein neues Album veröffentlicht, mit dem das Duo 13 eingängig-tanzbare Hitkandidaten zwischen Deep House, elektrifiziertem Pop und Schlager liefert. Im Interview hat SCHLAGERportal mit Stereoact über das neue Album, die 90er Jahre, den Schlager und ihre Träume gesprochen.

Stereoact, 100%

Stereoact: "100%"

Euer neues Album heißt "100%", was könnt ihr uns darüber erzählen?

Das heißt für uns, dass bei diesem Album 100 Prozent Eigenleistung und Herzblut drinsteckt. Das ist unser 4. Album, bei den 3 letzten waren wir viel auf Tour und bei diesem haben wir uns wirklich 2 Jahre Zeit gelassen für die Produktionen. Ric hat sogar ein Titel selbst gesungen und sehr viele selbst produziert, mehr 100 Prozent geht nicht.

Eine Single daraus trägt den Namen "Die 90er", warum stellt ihr dieses Jahrzehnt in den Vordergrund?

Das war unsere Jugend und dieses Jahrzehnt hat uns extrem geprägt.

Für "Wunderlampe" hat Ric selbst zum Mikro gegriffen!

Auch die "Wunderlampe" habt ihr für euer neues Album zum Leuchten gebracht, was ist für euch das Besondere an diesem Song?

Dass Ric diese Nummer selbst gesungen hat. Das gab es vorher noch nie! (lachen)

Welchen Song auf dem neuen Album würdet ihr als euren Lieblingssong bezeichnen?

Ric: Riesenrad
Sebastian: Wunderlampe

Musik-Tipp und Top-Empfehlungen
braination - Live Game Gutschein
Schlager TV Programm
Musik aus Österreich

Deine WERBUNG hier >> Info anfordern

Deutschsprachige Musik und Schlager erleben seit einigen Jahren einen enormen Aufschwung, warum glaubt ihr ist das so?

Der Schlager ist moderner geworden und erweitert somit ja natürlich die Zielgruppe.

Mit dem Song "Die immer lacht" hat eure Karriere richtig Fahrt aufgenommen, warum habt ihr euch damals für diesen Titel entschieden?

Der Song hatte was Besonderes, Sebastians Freundin hat diesen damals bei YouTube entdeckt und Ric hat diese Nummer dann mit Kerstin neu produziert und aufgenommen. Dass dieser aber so erfolgreich wurde haben wir uns gewünscht aber niemals gedacht. (lachen)

Ric und Sebastian lernten sich bei einem DJ Contest kennen!

Wie seid ihr überhaupt zur Musik gekommen, wie hat sich eure Zusammenarbeit ergeben?

Ric produziert schon seit 23 Jahren Musik und hatte schon immer als DJ gearbeitet. Sebastian kam dann als Newcomer DJ Live Partner hinzu und kennengelernt haben wir uns natürlich in einer Diskothek bei einem DJ Contest wo Ric in der Jury saß.

Die letzten Monate waren für die Musik- und Eventbranche eine große Herausforderung, wie habt ihr diese Zeit erlebt?

Das ist für alle Musiker eine sehr verrückte Zeit, wir haben diese mit Livestreams im Internet überbrückt und natürlich Musik produziert. 2 Top Ten Alben sind in der Zeit veröffentlicht worden.

Stereoact träumen von…

Was sind eure Ziele und Träume für die Zukunft?

Ein großes Ziel ist natürlich gesund zu bleiben und das es der Familie gut geht, beruflich würden wir gern mal mit Peter Maffay zusammenarbeiten. Das wäre ein großer Traum.

Autor: Schlagerportal
Foto: Universal Music/Mats Bohle

Das könnte dich auch interessieren