11.11.2015 10:00:14

Ute Freudenberg: Deutsche Texte gehen direkt in die Seele

Ute Freudenberg
Foto: 
Schlagerportal.com

 

Immer intensiv, grundsätzlich geradeaus und niemals nichtssagend, das ist Ute Freudenberg. Und ihre Fans wissen genau das an ihrem Star zu schätzen. Dabei hat die gebürtige Weimarerin mit dem Begriff „Star“ so ihre Probleme, wie sie SCHLAGERportal.com verraten hat. Ute Freudenberg will vielmehr ihre Fans zum Lachen und Weinen bringen. Erst dann ist für die Sängerin, die mit Songs wie „Jugendliebe“ oder „Auf den Dächern von Berlin“ ganze Generationen überzeugte, „Alles okay“ - so auch der Titel ihrer neuen CD. Mit SCHLAGERportal sprach Ute Freudenberg über ihre Liebe zur Heimat, ihren runden Geburtstag und ihr neues Album „Alles okay“.

 

Ute Freudenberg

Liebe Ute, frei nach dem Titel deiner neuen CD - ist „Alles okay“ bei dir?

Danke der Nachfrage und ich kann euch voller Freude sagen: Ja, es ist wirklich „Alles okay“!'

Was sagst du zu deinem neuen Album „Alles okay“?

Dazu kann ich gar nicht viele Worte verlieren. Nur so viel: Ich bin wirklich sehr stolz auf das Ergebnis! Ein tolles Album, wie ich finde.

Das können wir absolut unterstreichen. Ute, du bist genauso ein Star im Osten wie im Westen. Wo gab es für dich die größten Unterschiede?

Zuerst einmal habe ich mit dem Wort „Star“ so meine Probleme. Für mich gibt es bei den Auftritten sicherlich keinen Ost/West-Unterschied in den Reaktionen der Zuhörer. Nur die Menschen im Osten kennen mich halt schon ein Leben lang und ich gehöre zu ihrem Leben und ihren Erinnerungen dazu. Ein wirklich schönes Gefühl.

 

Ute Freudenberg: „Jugendliebe“ so einen Hit zu haben ist ein Segen

 

25 Jahre nach der Einheit, wohnst auch du wieder in Thüringen, bezeichnest dich selbst als Weimarer Kind. Welche Gefühle kommen in dir hoch, wenn du siehst, dass Deutschland wieder ein Land geworden ist?

Ein sehr schönes Gefühl. Es ist ein Gefühl der Dankbarkeit! Zurück in die Heimat zu können, die Familie, die Freunde und in meinem Fall auch die vielen Fans wieder „zu haben“, ist mehr als wunderbar und ein großes Glück!

Welche Bedeutung hat für dich überhaupt Heimat?

Heimat ist die Wurzel meines Lebensbaumes. Die entscheidenden Lebensmomente habe ich hier erlebt und ziehe meine Kraft daraus. Die wichtigsten Menschen meines Lebens kommen aus Thüringen, meiner Heimat!

Einer deiner größten Hits ist sicherlich „Jugendliebe“! Ein toller Song, den die Fans bei deinen vielen Auftritten quasi blind mitsingen können. Kannst du dich noch daran erinnern, wie es zu „Jugendliebe“ damals kam?

Na klar, wie könnte ich das je vergessen! Bernd Henning brachte die Musik mit in den Proberaum. Burkhard Lasch hat den Text dazu geschrieben und die Band wollte diesen „Schlagerscheiß“ nicht spielen. Zum Glück habe ich dieses generationsverbindende Lied trotzdem gesungen. So einen Hit zu haben ist ein Segen!

 


Julian David, Ute Freudenberg

 

Der deutsche Schlager boomt momentan. Was glaubst du woran das liegen könnte?

Weil noch nie vorher so viele deutsche Künstler ihre Songs in der Muttersprache produziert haben und die Themenvielfalt riesengroß ist. Nicht nur im Schlager, auch in der Pop-und Rockmusik. Und deutsche Texte gehen nun mal direkt in die Seele…Man muss nicht lange umdenken.

„Ich lebe meine Lieder, denn mein Beruf ist für mich Berufung, und ich kämpfe dafür, dass gute deutschsprachige Musik weiterlebt“, ist auf deiner Homepage zu lesen. Und diese Aussage setzt du täglich in die Tat um. Mit Wolkenfrei, Julian David, Anni Perka oder Beatrice Egli trauen sich nun auch wieder sehr junge Kollegen Schlager zu singen. Welchen Rat kannst du ihnen geben, wie kann man sich erfolgreich im Schlager-Business halten?

Das ist eine sehr gute Frage. Ich denke, man muss authentisch sein und immer an sich glauben! Man darf nie aufgeben. Auch in schlechten Zeiten nicht. Und die kommen in jeder Vita vor. Das muss einem schon bewusst sein.

Glaubst du, dass auch Casting-Shows wie „Deutschland sucht den Superstar“, in dessen Jury in diesem Jahr auch Michelle und Vanessa Mai von Wolkenfrei sitzen, wirklich dazu beitragen können echte Talente zu finden?

Natürlich findet man dort Talente. Es ist nur die Frage mit welcher Verantwortung diese jungen Menschen durch die Maschinerie der Unterhaltungsbranche geführt werden. Allzu oft leider nur mit dem Blick auf`s  Bankkonto. Und das ist sehr schade.

 

Ute Freudenberg: den 60er feiert sie in Sri Lanka

 

Wenn ich den Namen „Heather Jones“ in die Runde werfe, wirst du sicherlich nicht gerade vor Freude vom Stuhl springen, oder?

Ach was, „Alles okey“! Ich kann heute drüber lachen und tu es als Erfahrung ab. Es war 1988 als die Plattenfirma mir diesen Namen gab, weil Ute Freudenberg ihrer Meinung nach nicht zum Titel passte. „This was the last day“ wurde dann zum „Tatort“-Titelsong. Auch eine Episode in meinem Leben.

„Unsre Träume“ ist ein Titel auf deinem neuen Album. Hat Ute Freudenberg noch Träume?

Was für eine Frage. Aber ja! Ohne Träume ist Stillstand. Sie sind der Motor unsres Lebens! Und ich lebe!

Ute, was machst du wenn du mal Zeit zum Entspannen hast? Kommt sicherlich nicht zu häufig vor.

Nein, das stimmt. Aber es gibt schon so einiges, was ich dann gern tue, zum Beispiel Sport treiben. Ich bummele aber auch sehr gerne durch Parfümerien, treffe meine Freunde und koche für mein Leben gerne.

Im nächsten Jahr wird Ute Freudenberg 60 Jahre jung. Weißt du schon, wo du dieses Fest begehen wirst?

Ja, das Datum ist schon in trockenen Tüchern. Natürlich auf Sri Lanka, denn mein Geburtstag fällt in meinen Jahresurlaub, wie all die Jahre davor auch. Ich freue mich sehr drauf!

Dann bleibt uns nur noch dir alles Liebe und Gute zu wünschen.

Auch euch und den SCHLAGERportal.com-Lesern herzliche Grüße und danke für das Interview.

Quelle: Schlagerportal/CK
Fotos: Schlagerportal.com