07.12.2011 10:35:17

Yvonne Catterfeld: "Das Mädchen auf dem Meeresgrund"


Das Leben des legendären Unterwasser-Filmpioniers Hans Hass in Wien und seine ersten Expeditionen mit Ehefrau Lotte am Roten Meer 1950 stehen im Mittelpunkt des Abenteuerfilms "Das Mädchen auf dem Meeresgrund" am Donnerstag, 8. Dezember 2011, um 20.15 Uhr. In der ZDF-/ORF-Koproduktion, die in Wien, Ägypten, Marokko und vor Ibiza gedreht wurde, spielen Yvonne Catterfeld und Benjamin Sadler die Hauptrollen unter der Regie von Ben Verbong. Das Drehbuch schrieb Christoph Silber ("Teufelskicker", "Tatort") basierend auf der Autobiografie von Lotte Hass - ein Bestseller, der Millionen Lesern in der Nachkriegszeit die faszinierende und bis dahin unerforschte Wasserwelt nahebrachte.

Wien 1950. Die hübsche Studentin Lotte Baierl hat einen Traum: Fotoreporterin werden und die Welt bereisen - so wie ihr Idol Hans Hass, der Pionier der Unterwasserwelt. Als dieser eine Sekretärin sucht, nutzt sie ihre Chance. Doch den berühmten Taucher erlebt sie als knauserigen Mann, der niemals eine Frau mit an Bord einer Expedition nehmen würde. Lotte gibt nicht auf, lernt das Tauchen, beeindruckt ihn mit faszinierenden Fotos aus der Donau und erobert sein Herz. Für einen Kinofilm, in dem er den weißen Hai zum ersten Mal hautnah vor die Kamera bekommen, möchte, braucht Hass einen Produzenten. Doch der will eine ultimative Garantie für klingelnde Kassen: eine schöne Frau wie Lotte.

"Der Film hat meine Erwartungen weit übertroffen", sagt Hans Hass, der wie seine Frau selbst kurz in einer Schluss-Szene mitwirkte. "Ich finde meinen Charakter und das Wesen dieser Expedition sehr gut getroffen." Auch fachlich ist der Unterwasser-Pionier der ersten Stunde sehr zufrieden: "Die Tauchsequenzen sind sehr authentisch und unglaublich gut gedreht." Und Lotte Hass erzählt: "Die alten Erinnerungen leben durch den Film wieder auf."

Quelle: ZDF
Foto: ZDF/Petro Domenigg