14.09.2012 11:35:30

Karl Dall, Erol Sander und Daniel Küblböck zu Gast im "Riverboat"

Karl Dall, Erol Sander und Daniel Küblböck sind am 14.09.2012 um 22:00 Uhr zu Gast im "Riverboat" im MDR. Jan Hofer und Ruth Moschner freuen sich bei  „Riverboat“ diesmal auf diese Gäste:


Karl Dall
Es war immer sein Wunschtraum, und eigentlich hatte er ihn schon lange aufgegeben: einmal eine ernste Rolle im Theater oder Film. Jetzt ist der Ostfriese mit dem eigenwilligen Humor 71 Jahre alt und sie ist da, die „Rolle seines Lebens“! Im fernen Island hat er sie gefunden und für sich „eingedallt“. Er ist „Der Opa“ im gleichnamigen Ein-Personen-Stück. Wie „ernst“ er das nimmt, davon kann sich das Publikum ab Anfang Oktober im Sendegebiet überzeugen. Die Theatertournee führt den Altmeister unter den deutschen Komikern u. a. nach
Chemnitz, Hoyerswerda, Erfurt, Leipzig und Halle/Salle.

Erol Sander
Gerade ging es durch die Presse: Erol Sander hat seinen Wigwam als Winnetou bei den Karl-May-Festspielen in Bad Segeberg nach sechs Sommern geräumt. Möglicherweise kommt er irgendwann als Apachen-Häuptling auf einer anderen Bühne angeritten. Freuen können sich die Fans des 43-jährigen Schauspielers aber auf eine nächste Begegnung im Ersten. Am 20. September löst der TV-Star als smarter Kommissar Özakin seinen nächsten spannenden Fall mit der „Mordkommission Istanbul“.

Daniel Küblböck
Mit schrägen Tönen zum Superstar? Daniel Küblböck war vor zehn Jahren der Paradiesvogel der ersten Stunde von „Deutschland sucht den Superstar“ (DSDS). Wie kaum ein anderer hat er die Nation gespalten: Durch TV-Sendungen wie „Dschungelcamp“ und „Big Brother“ und nicht zuletzt durch den schweren Unfall mit einem Gurkenlaster, war der Kindergärtner aus Bayern omnipräsent.
Trotz Drittplatzierung in der ersten Staffel von DSDS hat Küblböck seine Konkurrenz längst weit hinter sich gelassen. Denn der damals 17-Jährige hat sich gemausert: Manche reden voneinem Imagewandel – vielleicht war es aber auch die ganz normale Entwicklung eines verrückten Teenies zum ernst zu nehmenden Mann: einem Geschäftsmann, der dank guter Investitionen heute tun und lassen kann, wonach ihm ist: Und das hört sich derzeit Spanisch an!

Quelle: MDR
Foto: Schlagerportal.com/Kiki