20. Nov. 2016

CD Rezension: Oesch´s die Dritten - Jodelzirkus

Oesch´s die Dritten
Foto: 
PR Telamo

Oesch’s die Dritten sind weit über ihre Heimat Schweiz hinaus bekannt. 2007 haben Oesch´s die Dritten bei Andy Borg im Musikantenstadl den Stadlstern gewonnen – der Startschuss für eine erfolgreiche Musik-Karriere. Im nächsten Jahr feiert Melanie Oesch mit ihrer Familie bereits 20-jähriges Jubiläum. Mit dem typischen Oesch-Sound, der ins Blut geht, ihrer lebensbejahenden Ausstrahlung und ihrer unverkennbaren Lust zum Jodeln, sind Oesch´s die Dritten die Volksmusik-Botschafter ihrer Heimat.

Oesch´s die Dritten, Jodelzirkus

Oesch´s die Dritten: ein Jodler ist immer dabei

Was diese Familie auch ausprobiert, es gelingt. 1500 Konzerte in 13 Ländern haben Oesch´s die Dritten mittlerweile gegeben und viele weitere werden sicher folgen. Sechsmal Gold, zweimal Platin und einmal Doppelplatin haben die sympathischen Oesch´s für ihre Alben bereits erhalten – diese Zahlen sprechen sicherlich für sich und zeigen nur eine kleine Sparte ihres Erfolges. Mit ihrem neuen Album gehen Oesch´s die Dritten in den Zirkus, genauer gesagt in den „Jodelzirkus“. So nämlich heißt das neueste Werk der Schweizer Familien-Musik. Auf diesem Album darf gelacht, gestaunt, gerätselt, geklatscht, getanzt, gesungen und natürlich auch gejodelt werden. Es zeigt das pralle Leben, mal geht’s auf, mal bergab.

„Jodelzirkus“ und seine Songs handeln vom Leben in der Familie, der Heimat, von Freundschaften und darum, ein Stück des Lebensweges gemeinsam gehen zu dürfen. Bereits der Titelsong entführt den begeisterten Zuhörer in den Zirkus, denn schon nach wenigen Jodlern heißt es: Manege frei für die gute Laune!

Oesch´s die Dritten: Ihre Heimat liegt ihnen sehr am Herzen

Vor allem Melanie Oesch schafft es immer wieder aufs Neue mit ihrer sympathischen Art zu begeistern. Dies kommt bei Liedern, wie „Sing ganz laut“ im Dixie-Sound, dem Klassiker „In den Bergen“ oder „Ziggi und Zaggi“ ganz besonders zum Ausdruck. Wie wichtig der Familie Oesch ihre Heimat ist, zeigt die Gruppe um Oberhaupt der Familie, Hansueli, in ihren Liedern auch immer wieder gern. So dürfen wir gemeinsam mit den Oeschs und ihren Liedern „Wurzeln und Flügeln“, „Waldtanz“ oder „Schöne Grüße aus den Bergen“ von der Heimat und einer unberührten Natur träumen. In unserer oft so hektischen Welt wirken diese Lieder geradezu wie ein Kurzurlaub.

Auch die Liebe kommt auf dem neuen Album von Oesch´s die Dritten natürlich nicht zu kurz. Ob wir diese nun als Schmetterling im Song „Butterfly“ erkennen, oder aber in den geweinten „7 Tränen“ bleibt dem interessierten Zuhörer selbst überlassen. In „7 Tränen“ gibt die Mutter gutgemeinte Ratschläge, die ihr die schweizer Gruppe in dem Lied „Mis liebe Müeti“ dankend und mit einem Jodler zurückgeben.

Oesch´s die Dritten: Jodelzirkus - Fazit

„Jodelzirkus“ ist das passende Album für einen heimatlichen Abend zuhause. Der Zuhörer hat Spaß an den zahlreichen Liedern, er darf aber auch sehr gerne über die eine oder andere Zeile besinnend nachdenken. Ganz wie im wahren Leben. Und gerade deshalb passt dieses Album, welches zum 20-jährigen Bestehen Oesch´s die Dritten im kommenden Jahr nun erschienen ist, wunderbar zu diesem Jubiläum. „Jodelzirkus“  ist ein Album, das die vielen Facetten von Oesch´s die Dritten und die gesamte Bandbreite der Schweizer Musik-Gruppe zeigt. Oesch´s die Dritten hätten ihren Fans  zu ihrem Jubiläum kein schöneres Geschenk machen können.

Quelle: Schlagerportal/CK
Foto: PR Telamo

 

Wie ist deine Meinung? Schreib ein Kommentar dazu!