07.09.2021 09:20:09

CD Rezension: Lou Bega – 90s Cruiser

Lou Bega
Foto: 
Mischa Lorenz

Das neue Album von Lou Bega strotzt vor 90er-Rythmen, "90s Cruiser" ist eine Sammlung bekannter Songs aus dem Ende des letzten Jahrtausends, transformiert ins Heute im typischen Lou Bega Sound.

Lou Bega, 90s Cruiser

Für alle Fans der Musik der 90er gibt es jetzt die ultimative Sammlung bekannter Hits in einem Paket im Lou Bega Style, gute Laune inklusive. Wenn Lou Bega zum Mikrofon greift, weiß jeder, dass das was jetzt kommt auf jeden Fall Spaß macht. So auch beim neuen Album "90s Cruiser", wo Lou die besten und bekanntesten Hits der 90er zusammengetragen hat und ihnen seine ganz persönliche Note aufgetragen hat. Der gebürtige Münchner, der mit "Mambo No 5" unzählige Erfolge gefeiert hat, trifft damit genau ins Herz aller Partytiger und Gutelaunebären, zudem ist es ihm perfekt gelungen die Songs in dieses Jahrtausend zu holen.

Lou Bega biete Dancehits die Spaß machen!

Den Hit "Sing Hallelujah" hat Lou Bega mit etwas Reggae garniert und die Beats ans Heute angepasst. "Buena Macarena" - zum Original von Los del Rio tanzten Alt und Jung im Sommer 1993 - die 2021er-Version lädt auch auf die Tanzflächen ein und ist vielleicht sogar ein wenig pfiffiger wie die 90er-Version, die Macarena-Choreografie passt nach wie vor dazu. "Bongo Bong", "Scatman & Hatman", "Let´s get the fiesta started" und "Connected" folgen unmittelbar hintereinander am Album und bieten rund 15 Minuten Dancefloor-Feeling und Clubsound für jedes Wohnzimmer. Genau zum 30-jährigen Jubiläum entführt auch "Everybody’s Free (To Feel Good) " im Lou Bega Sound noch immer sehr schnell auf die Tanzfläche, wobei Lou aus dem Song seine ganz eigene Version gemacht hat. Als die Backstreet Boys "Get Down" performten fielen in den 90ern reihenweise die vorwiegend weiblichen Fans in Ohnmacht, ob das Lou Bega mit seiner Version auch gelingen wird ist abzuwarten, in jedem Fall klingt seine Version sehr aktuell und macht wie alle seine Songs auch mächtig Spaß. "King Of My Castle" erinnert auch an damals, als die Großdiskotheken ihre Zeit hatten. Bei "Sing it back" ist der Transfer auch ganz gut gelungen, der typische Dancefloorbeat der 90er ist aber dabei etwas verloren gegangen. Mit den zwei Eigenkompositionen "Waiting By The Peer" und "Time Cruisers“, schlägt Lou die musikalische Brücke zwischen den Jahrtausenden. Der letzte Titel auf „90s Cruiser" ist so etwas wie eine musikalische Zusammenfassung des Albums auf Basis des Superhits "Scatman & Hatman", verfeinert von DJ Skaellig als Clubmix.

Lou Bega: 90s Cruiser - Fazit

Musik-Tipp und Top-Empfehlungen
Nicefield - Wir sind dankbar dafür
Strasser Harmonika

Deine WERBUNG hier >> Info anfordern

Zurecht wurde Lou Bega mit vielen Musikpreisen wie z.B. dem Echo dekoriert, auch eine Grammy-Nominierung konnte er mit seiner Musik erwirken. Das neue Album "90s Cruiser" lockt wieder mit ausgelassener Musik auf den Dancefloor im Lou Bega Style und überrascht mit zahlreichen transformierten Superhits der 90er. Eine wirklich gut gemachte Produktion mit tollen Nummern zum Wegbeamen, Autofahren oder Tanzen – das Album darf bei keinem Party-DJ in der Sammlung fehlen.

Autor: SCHLAGERportal
Foto: Universal Music/Mischa Lorenz

 

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!

Werbung