14.09.2021 09:40:40

Lou Bega, Mr. "Mambo No 5" im Interview!

Lou Bega
Foto: 
Mischa Lorenz

Mit "90s Cruiser" hat Lou Bega gerade ein neues Album veröffentlicht, der Hitparaden-Stürmer unternimmt damit eine Zeitreise in die 90er und präsentiert so den sorglosen Geist dieses Jahrzehnts. Mit "Mambo No 5"landete Lou Bega in diesem Jahrzehnt einen Welt-Hit, SCHLAGERportal hat mit dem großartigen Musiker über die 90er, sein neues Album und seine Outfits gesprochen.

Lou Bega, 90s Cruiser

Lou Bega: "90s Cruiser"

Mit deinem Album "90s Cruiser" begibst du dich auf eine Zeitreise in die 90er – worauf dürfen sich deine Fans freuen?

Sie dürfen sich auf mein Zeitalter freuen, in dem ich 10 Jahre gelebt habe. Ich möchte ein emotionales Fotoalbum in musikalische Form und das gleichzeitig in das Jahr 2021 bringen. Wenn wir Lieder aus den 90er hören gefallen uns die Sounds nicht, weil wir uns 20 Jahre von den Klängen der damaligen Zeit entfernt haben. Also was macht man – man macht die Musik modern, bringt neue Elemente auch in Vers und Text mit ein, so wie man die Welt eben heute sieht. Dabei sollte man aber natürlich nicht das 90er Feeling vergessen.

Lou Bega über die 90er!

In den 90ern konntest du mit "Mambo No 5" einen Welt-Hit landen, der bis heute eine absolute Party-Granate ist. Liegt dir dieses Jahrzehnt besonders am Herzen?

Ja es liegt mir am Herzen, weil ich 15 Jahre alt war als es anfing, ich war also ein pickliger Teenager und 25 Jahre als das Jahrzehnt vorbei war und da saß ich dann bei den Grammys. Es ist also ziemlich viel passiert in diesem Jahrzehnt. Und aus diesem Grund liebe ich es, das ist für mich das tollste Jahrzehnt in dem ich gelebt habe.

Lou Bega ist untrennbar mit Super-Hits, gute Laune und großartigen Dance-Moves verbunden - wie gelingt es dir dies immer in deine Songs zu packen?

Ich sage einfach immer, ich stelle mir vor was passiert wäre, wenn mein größter Hit eine traurige Ballade gewesen wäre. Dann wäre ich gezwungen gewesen bis zum Ende meines Lebens mit meiner Fanbase zu weinen. So habe ich die Möglichkeit mit ihnen zu feiern, das Leben zu feiern, Freude zu haben und in freudestrahlende Gesichter zu blicken.

Wie bist du überhaupt zur Musik gekommen, wie hat sich das ergeben?

Früher habe ich immer gesagt, wie die Jungfrau zum Kinde! Ich habe angefangen als 12-Jähriger in meinem Zimmer Musik zu machen, Texte zu schreiben, Melodien zu entwickeln und das hat sich mit der Zeit fortgeführt. Man lernt mit der Zeit die richtigen Menschen kennen, landet in Studios und dann wird es eine natürliche Sache bis hin zu deinem Job.

Lou Bega ist auch in den Shows von Florian Silbereisen ein beliebter Gast!

Gerade hast du bei der Schlagerstrandparty von Florian Silbereisen wieder für super Stimmung gesorgt, wie erlebst du Florian Silbereisen abseits der Kamera?

Musik-Tipp und Top-Empfehlungen
Nicefield - Wir sind dankbar dafür
Strasser Harmonika

Deine WERBUNG hier >> Info anfordern

Er ist ein sehr lustiger netter Mensch, der sehr natürlich ist. Er ist einer der am härtesten arbeitenden Showmenschen in Deutschland und deswegen verdient er auch seinen Erfolg. Ich empfinde ihn immer als sehr souveränen Zeitgenossen.

Zurück zu deinem neuen Album! Welcher Song auf "90s Cruiser" liegt dir besonders am Herzen? Gibt es auf dem Album den ultimativen Lieblingssong von Lou Bega?

Der ´Scatman& Hatman´ Song liegt mir besonders am Herzen, weil es mein erster Song war und weil die Stimme eines Musikers, der nicht mehr unter uns ist, gelungen mit in die neue Zeit genommen wurde. Und ´Bongo Bong´ von Mano Chao, weil ich ihn persönlich immer gerne gehört habe, ihn aber leider nie persönlich kennenlernen durfte. Und weil ´Bongo Bong´ einen coolen, neuen Vibe bekommen hat.

Die 90er waren eine einzige große Party! In den letzten Monaten mussten wir aber auf feiern und Party Großteils verzichten, wie hast du diese schwierige Zeit erlebt?

Genauso wie für alle anderen war es schwierig von 100 km/h auf quasi 0 herunterzubremsen. Wir haben uns ein bisschen auf die Natur zurückbesinnt und sind mit den Pferden viel draußen gewesen. Man reflektiert viel mehr in einer solchen Zeit, aber es war natürlich wie für alle anderen nicht einfach durch diese Zeit zu kommen.

Lou Bega: Man findet selbst nicht immer das perfekte Outfit!

Nicht nur deine Hits auch dein Styling ist einzigartig, wer unterstützt dich dabei oder hast du selbst dieses Gespür für perfekte Outfits?

Ich habe zwar schon ein Gespür für Outfits, aber man braucht natürlich auch Hilfe. Man findet selbst nicht immer das perfekte Outfit. Ich mag es auch nicht in der Stadt für Outfits rumzulaufen, da gibt es Leute, die es besser können als ich. In meinem Fall ist es ein bekannter Stylist namens Mads Roennborg aus Dänemark.

Mit "Mambo No 5" konntest du einen Welt-Hit landen, welchen ultimativen Wunsch im Musik-Business hättest du noch gerne erfüllt?

Einen Welthit mit Mambo zu landen, gleich am Anfang meiner Karriere war das Beste was mir passieren konnte. So musste ich nicht 20 Jahre einem Phantom hinterherlaufen. Das Tolle daran ist, dass du darauf aufbauen kannst und durch die Welt reisen kannst.

Autor: Schlagerportal
Foto: Universal Music/Mischa Lorenz

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!

Werbung