Herbststadl 2018

Eberhard Hertel

Foto: 
Schlagerportal.com

 

Eberhard Hertel gehörte bereits in der ehemaligen DDR zu den Stars der volkstümlichen Branche. Nach der Wiedervereinigung feierte Eberhard Hertel gemeinsam mit seiner Tochter Stefanie, aber auch solo, in Gesamtdeutschland und dem deutschsprachigen Raum große Erfolge. Heimat und Tradition bedeuten dem Sänger sehr viel, dass spiegelt sich auch in seinen Liedern wie „Wenn der Vater und die Tochter“ oder „Der Vogelbeerbaam“ wider.

 

Eberhard Hertel

 

Eberhard Hertel: Der Franzl Lang des Ostens

 

In Ostdeutschland war Eberhard Hertel auch als Franzl Lang des Ostens bekannt, denn seine Jodelkünste suchten dort ihresgleichen. Lieder wie „Der Vogelbeerbaam“, „Wenn der Vater und die Tochter“, „Kleine Träume“ oder „Wenn die Weihnachtsglocken läuten“, teilweise mit Tochter Stefanie im Duett gesungen, waren Gassenhauer vor der Wende. Alben und Veröffentlichungen, wie „Kleine Fische werden groß“, „Daheim ist daheim“, „Die Sterne, die Blumen und das Kind“, „Mach ein Fest aus einem Leben“ oder „Die besten Jahre kommen noch“ brachten Eberhard Hertel nach der Wende auf die größten Bühnen der Republik.


 

Eberhard Hertel: Ein Talentwettbewerb veränderte sein Leben

 

Eberhard Hertel steht bereits seit über 60 Jahren auf der Bühne. 1974 nahm Eberhard Hertel an einem Talentwettbewerb in der DDR teil und sang sich prompt in die Herzen der Zuhörer. Was dann geschah ist weitgehend bekannt. Eberhard Hertel wurde zum gefeierten Star. In vielen TV-Shows war er fortan nicht mehr wegzudenken. Ob „Musikantenstadl“, „Willkommen bei Carmen Nebel“, „Feste der Volksmusik“, „Achims Hitparade“ oder „Musikantendampfer“, Eberhard Hertel war und ist gern gesehener Gast in diesen Shows. Auch seine Tourneen an der Seite seiner Tochter Stefanie Hertel erfreuen sich noch heute größter Beliebtheit. Erst kürzlich veröffentlichte Eberhard wieder 2 neue Duette mit Stefanie Hertel auf deren Weihnachtsalbum „Dezembergefühl“. Eberhard Hertel ist Internet auf seiner eigenen Homepage www.eberhard-hertel.com zu finden.

 

Eberhard Hertel: Auch gemeinsam mit Tochter Stefanie Hertel sehr erfolgreich

 

Eberhard Hertel erblickte am 29. November 1938 in Lauterbach, einem Stadtteil von Oelsnitz, das Licht der Welt. Auf dem Bauernhof seiner Familie arbeitete der kleine Eberhard schon sehr früh mit, nachdem sein Vater im Krieg sein Leben lassen musste. Hertel war von Anfang an begeistert von der Musik und sang unter anderem in der Folklore-Gruppe „Oelsnitzer Sperken, im Tanzorchester „Goldene Sterne“ und der Band „Merythas“. Sein nationaler Stern ging dann 1974 beim Talentwettbewerb „Heitere Premiere“ auf. Von da an gab es kein Halten mehr. Eberhard Hertel konnte „Die Superhitparade der Volksmusik“ und Goldene Schallplatten gewinnen und wurde 2008 zum Ehrenbürger seiner Heimatstadt Oelsnitz ernannt. Eberhard Hertel, der Vico Torriani und Franzl Lang als seine größten Vorbilder nennt, ist mit Elisabeth Hertel verheiratet, hat 4 Kinder 12 Enkelkinder. Enkelkind Johanna, aus der Ehe seiner Tochter Stefanie mit Moderator und Sänger Stefan Mross, ist wohl das Bekannteste. Der Sänger liebt Tiere über alles. Gern lässt sich Eberhard Hertel auch für die gute Sache einspannen. So unterstützt er seit Jahren an Krebs erkrankte Menschen.

 

Steckbrief

 

  • Geburtsdatum/Sternzeichen:  29. November 1938, Schütze
  • Geburtsort: Lauterbach bei Oelsnitz, DDR
  • Wohnort: Oelsnitz im Vogtland, Deutschland
  • Beziehungsstatus: verheiratet mit Elisabeth
  • Kinder: Stefanie, Andreas, Kathrin, Jörg, 12 Enkelkinder
  • Erlernter Beruf: Landwirt
  • Größe: 168 cm
  • Gewicht: 72 kg
  • Haarfarbe: Brünett
  • Augenfarbe: blau- grau
  • Hobbies: schwimmen, Tiere, Musik
  • Lieblingsspeise: Grüne Klöße mit Sauerbraten
  • Lieblingsgetränk: Rotwein
  • Lieblingssänger: Vico Torriani
  • Lieblingsschauspieler: Heinz Rühmann, Liselotte Pulver

 

Quelle: Schlagerportal/CK
Fotos: Schlagerportal.com

 

Die neuesten Artikel über Eberhard Hertel