20.04.2013 10:04:42

Sebastian Charelle: "Hunderttausend Wünsche"


Sebastian Charelle ist ein Phänomen. Vom Start weg sang er sich in die Herzen vieler Fans. Bereits sein erster Titel "Wie im 7. Himmel" rotierte in den Radiostationen, mit "Der Glanz in deinen Augen" legte der sympathische Niedersachse nach und wurde zum weithin beachteten Geheimtipp. Das blieb er nicht lange: Der von Pierre Kartner (besser bekannt als Vader Abraham) geschriebene Song "Ich bin verliebt (Sha-la-lie)" schaffte es auf Anhieb in die Top-40 der deutschen Airplay-Charthits. Weitere sieben Singles folgten, die ebenso einschlugen und dem in Verden an der Aller geborenen Sänger einen Platz auf den großen Bühnen sicherten. Dort steht er seither neben den bekanntesten Namen des Showgeschäfts, von Andrea Berg über Helene Fischer bis Nik P. oder Matthias Reim. Sollten da noch Wünsche offen geblieben sein? Natürlich, und zwar genau 100.000.

"Hunderttausend" Wünsche" heißt die aktuelle Auskopplung aus dem neuen Album „Verrückt nach Meer“ von Sebastian Charelle. Der Discofox (Text und Musik Tilman Strauss) macht Laune, es ist ein Titel zum Mitsingen und Mittanzen, ein potentieller Partyhit. Damit hebt er sich rhythmisch und inhaltlich ein wenig von den voran gegangenen Titeln ab. Ist es also ein neuer, ein anderer Sebastian Charelle, der uns da erwartet? Ja und Nein. Ja, weil sich Charelle hier an einen anderen Stil wagt – den er aber offensichtlich, besser gesagt, hörbar genau so gut beherrscht wie andere Interpretationen. Nein, weil einmal mehr das Markenzeichen des Sängers zum Tragen kommt: Seine einzigartige Stimme. Eine Stimme, die sich vom bekannten Einerlei der Branche abhebt und der Kritiker längst zu Recht einen „hohen Wiedererkennungswert“ bescheinigen. Wieder einmal sind sein Gesang, der Rhythmus und die Melodie perfekt aufeinander abgestimmt. Daumendrücken also für den neuen Song von Sebastian Charelle - und mehr als hunderttausend gute Wünsche auf seinem Weg in die Charts.

Quelle: Telamo