16.07.2013 09:00:10

Tom Mandl: „Tanzen durch den Sommerregen“

„Und alles aus Liebe zu Dir“ hieß das Debütalbum, mit dem Tom Mandl im Jahr 2010 seine Karriere als Schlagersänger erfolgreich begonnen hat, und die Liebe ist auch auf seinem aktuellen Longplayer „Das Höchste der Gefühle ein zentrales Thema: Pünktlich zur Sommer- und Ferienzeit präsentiert der sympathische Niederbayer seine neue Single „Tanzen durch den Sommerregen“ – und will genau dazu anregen: „Pfeif drauf, wenn der Himmel weint/weil in mir die Sonne scheint“, singt er und pfeift somit einfach mal auf den Wetterbericht. Tanzen kann man schließlich bei jeder Witterung, am besten „wild und barfuß, verliebt und frei im Wind“.


Seine neue Sommer-Single, nach dem massiven Airplay-Hit „AmoreMio“ die zweite Auskopplung aus dem aktuellen Album,klingt dabei sogar noch gefühlvoller und leidenschaftlicher als der Vorgänger, wenn er das Thema Liebe in einen regelrechten Regentanz verwandelt: „Und der Regen küsst ganz zärtlich dein Gesicht/Und er schreibt es auf die Haut: Ich liebe dich.“

Selbst ein leidenschaftlicher Tänzer, ist Tom Mandl bekanntermaßen ein absoluter Allrounder, der vor der Kamera wie am Mikrofon gleichermaßen zu glänzen weiß: Nach einem kurzen Intermezzo im Dienst der bayrischen Polizei, auf Wunsch der Eltern, machte er sich schließlich daran, seine eigenen Träume zu verfolgen, schloss also 2006 seine Schauspielausbildung ab, nahm zudem Gesangsunterricht – und glänzt seit Jahren nicht nur als Schlagersänger, sondern auch in fast allen Fernsehproduktionen des Chiemgauer Volkstheaters sowie in zahlreichen Gastrollen im TV (z.B. in Serien wie „Der Bulle von Tölz“, „Der Alte“, „Tatort“etc.)

Während sich der gebürtige Passauer, Jahrgang 1978, der auch Saxofon, Klarinette und Akkordeon spielt, sonst keineswegs scheut, auch schwierige bzw. weniger schöne Themen in seinen Songtexten anzusprechen – Demenz zum Beispiel (immerhin ist er auch Schirmherr der Alzheimer Gesellschaft München) –, geht es ihm mit seinem neuesten Song um das, was man viel zu häufig vergisst, besonders wenn der Himmel gerade nicht mitspielt: um pure Lebensfreude, um eben jene Liebe, und um lange, laue Nächte, denen selbst ein Sommerregenschauer nichts anhaben kann.

Quelle: Telamo