Herbststadl 2018

11.07.2018 13:50:52

50 Jahre Stoakogler: very good und glücklich!

Stoakogler
Foto: 
Schlagerportal.com

50 Jahre Stoakogler wird in diesem Jahr gefeiert! Nicht nur beim großen „Wenn die Musi spielt“ Sommer Open Air sind die Stoanis zu Gast, in Gasen feiern die 3 Brüder auch eine große  Jubiläumsgala. SCHLAGERportal hat mit Stoakogler Fritz Willingshofer ein Interview zum 50-jährigen Bühnenjubiläum geführt und über die großen Highlights ihrer Karriere, ihr Leben in der Musik-Pension und ihr Jubiläum gesprochen.

Lieber Fritz, 2011 sind die Stoakogler in Musik-Pension gegangen. Zum 50. Bühnenjubiläum gibt es wieder Auftritte der Stoakogler – wie ist das Gefühl wieder auf der Bühne zu stehen?

Irgendwie ist es schon schön, aber ganz ehrlich uns ist es schon anders lieber. (lacht herzlich). Es ist einfach so! Wir machen schon immer wieder im Stoani-Haus Auftritte. Unplugged spielen wir gerne, da ist es ruhiger, da ist man den Leuten ganz nahe. Wenn man aber einen Auftritt hat, wo tausende Leute da sind, da ist halt schon ein dementsprechender Wirbel und den sind wir eigentlich gar nicht mehr so gewöhnt. Wir haben uns sehr ans Ruhige gewöhnt, und das ist auch gut so.

Aber in diesem Jahr geht es bei den Stoanis noch rund, denn ihr feiert ja euer 50-jähriges Bühnenjubiläum, was wird es da alles geben?

Zum Jubiläum 50 Jahre Stoakogler haben wir uns halt entschlossen, nach Absprache mit dem Bürgermeister von Gasen und der Stoni-Haus Geschäftsleitung, ein Fest zu feiern. Wir feiern in diesem Jahr ja so viele Jubiläen – wir feiern 120 Jahre Musikverein Gasen, dann 50 Jahre Stoakogler, 20 Jahre Stoani-Haus und 10 Jahre Stoanineum und da muss halt eine Jubiläumsveranstaltung sein. 

Stoakogler: 50 Jahre Musik-Geschichte


Ihr 3 Brüder könnt nun bereits auf 50 gemeinsame Musik-Jahre zurückblicken – was waren für euch die besonderen Highlights in dieser Zeit?

Da hat es so viel gegeben! Von uns ist jetzt z.B. ein Buch herausgekommen – „50 legendäre G´schichten“ in diesen 50 Jahren. Der Hans hat ja die ganzen 50 Jahre Tagebuch geführt und daraus haben wir viele Geschichten zum Erzählen gehabt. Es war vieles ein Höhepunkt. Es war die 1. Goldene Schallplatte ein Höhepunkt, aber auch die 1. Platte war schon ein Höhepunkt und wie wir den Steirischen Volksmusik-Wettbewerb gewonnen haben war es auch ein besonderer Höhepunkt. Aber auch wie wir das 1. Mal im Radio gespielt wurden oder wie wir beim Arnold Schwarzenegger in Los Angeles waren, oder die über 30 Mal die wir im Musikantenstadl dabei waren. Wir waren mit unserer Musik in allen Erdteilen, wir waren in Japan genauso wie in China, Südafrika oder Amerika. Es war eine schöne Zeit aber halt anstrengend.

Stoakogler bei „Wenn die Musi spielt“

Die Stoakogler sind in diesem Jahr auch beim „Wenn die Musi spielt“ Sommer Open Air dabei, freut ihr euch schon auf diesen TV-Auftritt?

Das haben wir gesagt, das machen wir. Und wir freuen uns auch darauf, weil das eine schöne Erinnerung ist an die großen Auftritte. Auch weil wir vom ORF eingeladen wurden und gebeten wurden doch aufzutreten und so haben wir gesagt, das machen wir gerne. Da können wir unserem Publikum sagen: uns gibt es noch, wir sind noch auf der Welt und uns geht es gut. (lacht)

Steirermen san very good – der Erfolgshit der Stoakogler!

Von „Steirermen san very good“ wurden über 2 Mio. Tonträger verkauft, warum glaubst du ist der Titel so durch die Decke gegangen?

Ich glaube das war gerade zur passenden Zeit! Vorher haben wir schon „I am looking for Freibier“ gehabt, da waren die Bierzelt-Hits einfach der Renner wo jeder mitsingen kann. Dann ist der Steirermen gekommen und das war vom 1. Tag an ein Hit. Wir waren damals bereits 3 Jahre im Vorhinein ausgebucht und dann ist der Steirermen daher gekommen. Der hat bewirkt, dass wir überall zugleich hätten sein können. Damals haben wir auf uns selber aufpassen müssen, dass wir das aushalten und alles schaffen. Da haben wir auch große Aufträge ablehnen müssen, weil wir hatten ja Familie und Bauernhof daheim. Ich bin heute froh darüber, dass wir nicht alles gemacht haben. Wir alle zusammen haben 22 Enkerln - es ist rund uma dum alles super. Wir haben unsere Bauernhöfe übergeben, wir haben das Stoani-Haus der Gemeinde übergeben – wir haben nix mehr, aber wir sind glücklich!

Autor: Schlagerportal
Foto: Schlagerportal.com